In dieser 8. Rauhnacht bist du eingeladen, dich mit deinen Spirits zu verbinden, den inneren und auch den äußeren. Gemeinsam suchen wir das Feuer deiner Inspiration. Wie tief ist dein Glauben in die Kräfte der Welt verwurzelt? Prüfe, ob du stets achtsam durch das Leben gehst. Ehre die Kraft der Wahrheit. Und zu guter Letzt: Verbinde dich mit den Energien deiner äußeren Spirits, wie beispielsweise deinem Krafttier.

Raunachtswolf

Erbitte den Beistand

deiner Spirits

und neue Welten

werden sich öffnen.

 

Verbinde dich in dieser 8. Rauhnacht mit der Power deinen inneren Spirits

An was denkst du, wenn dir der Begriff –Spirit– über den Weg läuft? An eine höhere Macht, an dein Krafttier, an einen geistig spirituellen Führer, einen Schamanen? Vermutlich an eines dieser Themen oder etwas in der Art. Sie nenne ich gerne die äußeren Spirits.

Erst einmal aber geht es um deine inneren Spirits.

Rede ich von deinen inneren Spirits, so meine ich damit deine dir inne wohnenden Kräfte, die du immer in dir trägst. Wir alle tragen ein universelles Wissen in uns. Die meisten Menschen haben nur verlernt, dieses Wissen zu erkennen und zu nutzen. Auch in dir existiert die Weisheit allen Lebens. Finden wir in dieser 8. Rauhnacht die Essenzen dieser inneren Kräfte.

1 - die Eins - Zahl

Finde das Feuer deiner Inspiration

Wir alle werden tagtäglich durch das Leben selbst und seine Geschehnisse inspiriert, ganz bestimmte Dinge zu tun.

Es gibt die kleinen und die großen Inspirationen im Leben. Lass uns ein Beispiel betrachten, damit verständlich wird, was ich damit meine:

Gehen wir an einem Bäcker vorbei und es duftet wunderbar nach frischem Kuchen, so inspiriert uns das möglicherweise zum Kauf oder besser noch zum selber backen. Dies wäre eine Form der Inspiration, eine kleine Variante wie es scheint. Sie kann allerdings zu großen Taten führen. Wer weiß, vielleicht animiert es letztendlich dazu, die weltweit grandiosesten Backkünste zu erlernen?

Inspirationen können wir uns im jeden Tag und überall im Außen holen, aber sie hat auch tief in unserem Inneren eine ganz ureigene Kraft .

Möchtest du von dieser Power profitieren, so kannst du deine Inspiration durch irrationale Handlungen freisetzen. Tue Dinge, die du sonst nicht unbedingt lebst. Die Stärke jeder Intuition liegt in ihrem Handeln, in deinem Tun.

Du könntest in dieser 8. Rauhnacht zum Beispiel einmal dein Krafttier tanzen. Suche dir eine passende Musik, vielleicht trommelnde Rhythmen und ahme dein Krafttier nach. Werde im Tanz ein Wolf, ein Hirsch, ein Adler, ein Bär oder eine Maus. Gib dich völlig diesem Tanz hin, verbinde dich so gut du kannst mit dem Wesen des Tieres.

Du kannst auch etwas völlig anderes machen. Bemale dich von oben bis unten mit bunter Farbe, wenn dir danach ist. Tue was immer du willst. Nur tue etwas, dass dich aus deiner Komfortzone reißt.

Erlebe etwas für dich außergewöhnliches und die Muse der Inspiration wird dich finden. Sie wird dir in deinen Alltag folgen und neue Kräfte in dir frei setzen.

2 - Die Zwei - Zahl

Finde die Tiefe deines Glaubens

Die Kraft des Glaubens kann Berge versetzen. Das hast du bestimmt schon einmal gehört und es ist absolut wahr.

Der Glaube an deine innere Stärke, an dich selbst und an dein ureigenes Sein kann wahre Wunder bewirken. Tief in dir glaubst du immer an dich, selbst wenn dir das gerade völlig abwegig erscheinen sollte. Der Funke deines Glaubens an dich selbst ist da, weil du sonst ohne jegliche Hoffnung wärst.

Als Kind war alles ganz einfach. Wir wussten, alles wird wahr, wenn wir nur ganz fest daran glauben. Einmal kräftig pusten und alles wird wieder gut. Wir waren wahre Wundermaschinen, wenn es darum ging, wirklich ganz fest an etwas zu glauben – nicht wahr?

Irgendwann ging uns diese innere Kraft des Glaubens verloren und es wird Zeit, dass wir sie wieder finden.

Glaube an dich, glaube an deine Wünsche, deine Pläne, deine Ziele und sie werden Früchte tragen.

3 - Die Drei -Zahl

Finde die Anmut deiner Achtsamkeit

In dem achtsamen Umgang mit unserer Umwelt liegt eines der größten Schlüssel unseres Glücks.

Gelebte Achtsamkeit drückt sich durch eine offene Haltung dem Augenblick gegenüber aus. Leben im Hier und Jetzt. Lerne dich, so gut, wie es dir nur möglich ist, auf die einzelnen Momente deines Lebens einzulassen. Spüre das Leben, sieh genau hin. Fühle, was dich umgibt. Schalte immer und immer wieder ab. Klinke dich aus dem Hamsterrad des alltäglichen Lebens aus, um den Augenblick bewusst wahrzunehmen.

Es mag als Kleinigkeit erscheinen, wenn du die wunderschöne Struktur einer Eisblume am Fenster eingehend und hingebungsvoll betrachtest. Es scheint dein Leben nicht groß zu verändern, wenn du einen Baum umarmst, ihn atmest, ihn fühlst.

Gerade aber all diesen kleinen Dinge des Lebens sollten wir mit Achtsamkeit begegnen, denn jedes Einzelne von ihnen verbindet sich zu einem großen Ganzen. Die Summe aller kleinen Wunder werden dich ein viel größeres Wunder finden lassen.

Schule deine Wahrnehmung gegenüber all den kleinen Dingen des Lebens und du wirst im Laufe der Zeit das Wunder des Lebens erkennen, von dem hier die Rede ist.

4

Finde die Kraft der Wahrheit

Bist du dir selbst gegenüber immer ehrlich?

Es ist eine seltsame Sache mit der Wahrheit, vor allem auch, weil sie ein äußerst subjektives Empfinden ist. Was für dich wahr und richtig erscheint, muss für einen anderen Menschen nicht ebenso gelten. Jeder hat seine eigene Wahrnehmung der Welt und niemand trägt das Recht in sich, seine Wahrheit über die eines anderen Menschen zu stellen.

Es ist auch niemand zur Wahrheit verpflichtet, außer vielleicht sich selbst gegenüber. Es gibt kaum etwas, dass einen Menschen im Inneren so sehr zerfrisst, wie die Last einer Lüge zu tragen.

Suche immer nach der Wahrheit, vor allem dann, wenn du glaubst sie zu kennen. Hinterfrage stets deine eigenen Wahrheiten und nimm sie erst an, wenn du dir absolut sicher bist, dass es nicht die Wahrheit eines Anderen ist.

Follow me

Finde deine „äußeren“ Spirits und verbinde dich mit ihnen

Im Außen unserer Seele finden wir weitere Spirits, mit deren Hilfe wir uns spirituell und geistig weiter entwickeln können. Es ist nicht von ungefähr in Anführungszeichen gesetzt worden, sind doch die äußeren Spirits immer auch ein wichtiger Teil unseres Inneren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich einem Spirit zuzuwenden. Bist du sehr elementar mit der Natur verbunden und strebst den Einklang mit ihr als höchstes Gut an, so interessiert es dich vielleicht, welches Krafttier (oder welche Krafttiere – manchmal haben wir auch mehrere) dich begleitet.

Es könnte sein, dass der Schamanismus der richtige Pfad für dich ist und du in einem Schamanen deinen geistigen Führer findest.

Du kannst dich ebenso mit den Naturgeistern, wie zum Beispiel dem Geist des Waldes, des Wassers oder des Feuers verbinden.

Vielleicht möchtest du lieber mit den Spirits aus der Ahnenwelt arbeiten? Oder es schlummert die Seele einer Hexe in dir?

Du kannst die Spirits in der Welt des Yoga finden und durch meditative Reisen stärken.

Was auch immer dich anspricht: Jeder sollte den Weg wählen, welcher sich für sich stimmig anfühlt. Bitte achte immer darauf, dass es dennoch stets dein eigener Weg bleibt.

Ich bevorzuge es, mir aus vielen alten Lehren die für mich passende Führung auszusuchen und bin damit bisher gut zurecht gekommen. Das ergibt von Außen betrachtet ein ziemliches Durcheinander, aber in meinem Inneren fügt sich alles ganz logisch zusammen.

Überlege, welches dein Weg sein könnte. Vielleicht hörst du in deinem Inneren bereits ein Rufen.

 

Tierkreiszeichen der 8. Rauhnacht: Der Löwe

Diese 8. Rauhnacht steht für das 8. Tierkreiszeichen des nächsten Jahres, welches die Energien des Löwen in sich trägt. Die Energie des Löwen fließt vom 23. Juli bis zum 23. August.


Sternzeichen Symbol Löwe

Wir empfangen heute die Power des Tierkreiszeichens Löwe.

Sein Element ist das Feuer. Er steht gerne im Licht.

Du hast gestern das Feuer in dir gesucht. Lasse es weiter brennen, immer weiter. Schöpfe Kraft aus seiner unendlichen Energie.

Eine Redewendung lautet: Licht ins Dunkel bringen. Dazu möchte der Löwe dich in dieser 8. Rauhnacht ermuntern. Bringe das Licht in dein Leben. Es wird Zeit. Verbinde dich mit der schöpferischen, mit der geistigen Kraft in dir.

Lasse die Flammen hoch empor steigen. In der Meditation nutzen wir heute dazu die Kraft der Wölfe des mächtigen Gottes Odin. Sie werden dich in die Oberwelt des Weltenbaumes Yggdrasil bringen, in die Welt der Götter.

Nutze den Tag, um offen für alles zu sein, was kommt. Lasse Visionen in deinem Geist aufleuchten und achte des Nächtens auf deine Träume.

Der Löwe ist stark, voller Anmut und Kraft. Sein Selbstvertrauen ist unerschütterlich. Der Löwe ist aber auch großmütig und ein Freund der Gerechtigkeit. Er ist voller Mut und Zuversicht.

Er wird von der Sonne regiert und verteilt wie ebendiese seine Wärme weiter. Lassen wir in dieser 8. Rauhnacht diese Wärme, diese Kraft und Zuversicht in unsere Herzen fließen und nehmen wir sie mit in das neue Jahr.

Rauhnachtsstern

Aufgaben für die 8. Rauhnacht

Versuche gerne, wie bereits vorgeschlagen, dein Krafttier zu tanzen. Weißt du nicht welches Krafttier dich begleitet, so verbinde dich im Tanz mit einem Tier, das dir emotional nahe steht. Es ist oft erst einmal ungewohnt sich im Tanz auszudrücken. Hast du dich erst einmal überwunden, so löst es in deinem Inneren oft tiefe Blockaden und führt schlussendlich dazu, dass deine Energien besser fließen können.

Es regt auch deine Inspiration an, deine schöpferischen Kräfte werden geweckt und deine innere Freiheit wird gefördert.

Bist du so ganz und gar kein Fan des Tanzes, so tue einfach etwas anderes, was normalerweise nicht zu deinen Gewohnheiten zählt. Lasse dir etwas ver-rücktes einfallen und genieße es vollkommen, darin wie ein gedankenverlorenes Kind aufzugehen.

Denke über deine Spirits im Inneren und im Außen nach und versuche dich mit ihnen zu vereinen.

Entzünde in der 8. Rauhnacht eine schwarze Kerze, sie hilft bei der Erneuerung und dem Wandel.

Lebe Dunkelheit - Kerzenschein

Lasse dich in die Dunkelheit der 8. Rauhnacht fallen

Im Ursprung der Rauhnächte lag die Welt nach Einbruch der Dämmerung in vollkommener Dunkelheit. Die Sterne waren so klar am Himmel zu sehen, wie es heute kaum noch auf der Erde möglich ist. Wir leben in einer Welt des künstlichen Lichts. Alles ist stets erhellt, vor allem in den Städten kann von einem sternenklaren Himmel nur noch geträumt werden.

Viele fürchten sich vor der Dunkelheit. Die Dunkelheit jedoch ist unser Freund, sie behütet uns bei Nacht. Es gibt keinen Grund, die Welt als einen düsteren Ort zu sehen, nur weil das Licht sich schlafen gelegt hat. Egal wie dunkel es ist, es wird immer ein Weg für uns offen stehen.

Verzichtet doch in dieser 8. Rauhnacht nach Einbruch der Dämmerung einmal auf das elektrische Licht. Behelft euch mit dem Schein von Kerzen. Es wird sicher eine wundervolle Erfahrung sein. Ich mache das fast jeden einzelnen Tag.

 

In der 8. Rauhnacht kannst du die Tonkabohne räuchern

Tonkabohne

Die Tonkabohne gehört zu meinen absoluten Lieblingsräucherwaren und sie darf in dieser 8. Rauhnacht nicht fehlen.

Um sie zu verräuchern, solltest du sie zu Pulver zerreiben. Das funktioniert mit einer Muskatreibe sehr gut. Hast du keine Reibe zu Hand, so versuche sie so klein wie nur möglich zu schneiden.

Ihr Rauch ist äußerst sinnlich, er erinnert an Vanille und Mandeln mit einer fein würzigen Note.

Du solltest sie am Abend räuchern, sie wird dann die Seele in eine tiefe, warme Geborgenheit hüllen. Sie erwärmt deine Seele und bringt heilendes Licht in dein Gemüt. Für eine Reise in das Reich der Träume ist die Tonkabohne eine gute Führerin. Sie gleicht all deine innere Unruhe aus und wirkt wie Balsam für Geist und Seele.

Um höhere Sphären zu erreichen, ist es wichtig, mit sich selbst im Einklang zu sein und ein solides Urvertrauen zu sich selbst aufzubauen. Der Rauch wird dich genau dabei unterstützen. Du trägst alles in dir, all dein Glück ist da, tief in dir verborgen. Lasse die Tonkabohne verglühen und ihr Rauch wird das Glück in dir aufleuchten lassen.

Der Rauch lässt dich freier atmen und er schenkt dir einen größeren Bewusstseinsraum. Sanft hilft sie Blockaden, die sehr alt und gar aus früheren Leben sein können, aufzulösen und dich wieder in einen energetischen Fluss zu bringen.

So ist sie ideal, um all das Dunkel unserer Seele in leuchtendes Licht zu wandeln.

 

Ein Amethyst reinigt dich von innen heraus

Amethyst HerzAmethysten sind mit verschiedenen inneren Strukturen verfügbar. Dieser Struktur verdankt ein Amethyst seine außergewöhnliche Wirkung.

Seine Kristalle können sowohl rechts- als auch linksdrehend sein. Erstere sind mit männlicher Energie geladen, die linksdrehenden Kristalle tragen die Energie der Weiblichkeit in sich.

Männliche Kristalle sind spitz zulaufend, weibliche Kristalle haben zumeist flache Enden. Eine Frau sollte Amethysten mit männlichen Kristallen verwendet, ein Mann sollte die Kraft weiblicher Kristalle nutzen. So kannst du die Wirkung des Amethysten intensivieren.

Ausnahme: Möchtest du als Frau allerdings ganz bewusst die Weiblichkeit stärken, so nimm auch die weiblichen Kristalle, möchtest du als Mann ganz konkret das Männliche in dir stärken, so nutze Amethysten mit männlichen Kristallen.

AmethystEin Amethyst wirkt in beide Richtungen, das macht ihn zu einem ganz besonderen Stein.

Der Amethyst gilt als Wunderstein gegen das Böse, vor allem gegen schwarze Magie und böse Gedanken.

Er wird Menschen von dir fern halten, die dir nicht wohl gesonnen sind. Seine Energie möchte dich stets vor jeglichen negativen Einflüssen schützen und Schlechtes in Gutes wandeln.

Nutze den Amethysten in dieser 8. Rauhnacht unbedingt während der Meditation, denn er hilft dir, allen Ballast abzuwerfen, den du in der neuen Ebene nicht mehr brauchen wirst. Er reinigt dein Inneres.

In der Nacht kannst du den Amethysten unter dein Kopfkissen legen. Er fördert die Klarheit deiner Träume.

 

Mögen der Rand deiner Grenzen,

einen Weg für deine Träume öffnen.

 

Die Meditation der 8. Rauhnacht: Die Wölfe Odins

In der Meditation für die 8. Rauhnacht erwarten dich die Wölfe Odins. Sie begleiten dich heute in eine neue Ebene und bringen dich sicher und wohl behütet in die Oberwelt Yggdrasils. Du kannst gerne einmal hören, ob ihr Rufen dich erreicht:

divider xx red

divider xx red

Was bringt dir der August des nächsten Jahres?

Wie zuvor verbrennen wir auch in dieser 8. Rauhnacht einen unserer Rauhnachtswünsche, welcher sich im August des nächsten Jahres erfüllen soll.

Möchtest du noch mehr über den August des nächsten Jahres erfahren, so achte in der Nacht auf deine Träume. Du kannst außerdem mit den Karten in die Zukunft schauen oder hier eine Rune ziehen.

 

 

Rauhnachtsstern

Öffne dein Herz für das scheinbar Unmögliche,

und alles kann geschehen.

Rauhnachtsstern

Sprenge die Ketten deiner Begrenzungen

Es mag sein, dass einige Vorschläge für die 8. Rauhnacht ein wenig ungewöhnlich für dich sind. Lasse dich davon nicht abschrecken. Wecke das Chaos in dir, denn wie sagte Friedrich Nietzsche einst: Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.

Lasse dein Leben nicht immer nur geordnet ablaufen, breche auch einmal aus deinen Mustern aus und mache einfach etwas vollkommen anderes. In jedem von uns lebt ein wilder, freier Geist.

Warum also sollten wir uns selbst Grenzen setzen?

Rauhnachtsstern