Mit der Frühlings-Tagundnachtgleiche ist die Sonne in das erste Tierkreiszeichen eingetreten, den Widder. In diesem Jahr ist der Widder ein wenig stiller als sonst, ruht sich vielleicht noch für einen Moment aus, ist noch nicht ganz in seiner Kraft.

Der Widder ist ein Feuerzeichen. In diesem Zeichen entflammt der Frühling. Das Neue klopft an unsere Pforten, alles möchte ins Wachstum kommen. Wir lösen uns langsam aus dem Kokon der Winterhöhle und möchten unbedingt in das Licht, die Sonne. Die Tage werden länger und haben die Nacht überholt.

Giersch und auch Bärlauch kämpft sich durch die Erde, um uns mit wunderbaren Energien zu versorgen. Viele Menschen fasten zu dieser Zeit, so auch ich. Sie gehen bewusst in die Reinigung. Es ist Zeit, die alte Schlangenhaut abzustreifen und neu zu erstrahlen.

Die Widderkraft ist wie das Magma der Erde. Es nährt uns und sie ist unglaublich stark und doch findet der Widder dieses Jahr nur langsam seinen Weg. Es ist nicht die Zeit für schnelle Sprünge, für eine kraftvolle Eruption. Alles darf fließen, so auch das Magma aus den tiefsten Schichten der Erde.

 

Vollmond in Waage

Sonne in Widder

28. März 2021

20:48:10 MEZ / Berlin

Vollmond Symbol

Du kannst dich mit dieser Kraft verbinden

Möchtest du das Magma der Erde stärken, es durch deine Adern, deine Chakren fließen lassen, so kann dir folgende Übung dabei helfen.

Chakra SanskritStelle dich idealerweise barfuss auf den Boden, gerne auch auf die Erde selbst. Es funktioniert aber auch an jedem anderen Ort. Lege deine Hände zwischen dein Wurzel- und dein Sakralchakra, zwischen Muladhara und Swadhistana.

Lege die rechte Hand unterhalb deines Nabels und die linke Hand direkt über dein Geschlecht. Atme tief und ruhig. Versuche vor allem immer sehr bewusst auf deine Ausatmung zu achten. Das Ausatmen schenkt uns Ruhe, innere Sanftmut. Das Einatmen schenkt uns Energie, Power und Tatendrang.

Atme also ganz bewusst und tief in deine Hände. Fühlst du dich bereit, so stelle dir unter deinen Händen, im Inneren deines Körpers, eine hell leuchtende Kugel vor. Lasse deine Gedanken tief in das Erdreich wandern, ganz tief in die innersten Schichten und fühle die Wärme, die Power des Magmastromes im Erdkern. Verbinde dich mit dieser Kraft. Stelle dir vor, dass du mit jedem Einatmen die Kraft aus der Mitte der Erde in deine leuchtende Kugel ziehst. Hole dir die feuerrote Kraft in deinen Körper. Lasse es zu, dass sich diese nährende Energie beim Ausatmen in deinem Körper verteilt.

Atme das Magma der Erde ein, verteile seine Energie mit jeder Ausatmung in deinem Körper. Du kannst deine leuchtende Kugel unter deinen Händen mit dieser roten Power füllen, bis sie ebenso kraftvoll und pulsierend ist, wie der Erdkern selbst.

Atme die Erde selbst, atme ihren innersten Kern und fülle deine leuchtende Kugel mit einem tiefen, satten Rot. Du kannst die Übung hier beenden, du kannst aber auch versuchen, dieses tiefe Rot in deinem gesamten Körper zu verteilen und zulassen, dass dich das Strahlen auch rings um dich herum umgibt.

Vollmond Symbol

Energien rund um den März-Vollmond

Einen Tag nach der Sonne und somit einen Tag nach Ostara ist die Venus der Sonne in das Widder-Zeichen gefolgt. Auch die Liebe und unsere Kreativität kommt nun wieder in ihre Kraft. Am 26. März, also zwei Tage vor dem Vollmond, hat die Venus die Sonne eingeholt. Schau die Tage einmal in den Nachthimmel und du kannst die Venus am Himmel stehen sehen, wenn die Sonne untergegangen ist. Sie zeigt nun ihr Gesicht als Abendstern.

Zum Vollmond selbst bleibt dieses an sich schon wunderbare Duo nicht weiter allein. Zum diesem kraftvollen März-Vollmond verbinden sich Sonne, Venus und Chiron zu einem starken Trio.

Chiron, der wunderbare Heiler schenkt uns seine Energien im Feuer der Sonne und in der Liebe der Venus. Seine Heilungskräfte können sich dieses Mal vor allem auf der Ebene unserer Beziehungen auswirken.

Die Kraft der Berkana

Berkana RuneDer Boden ist an den meisten Stellen bereits aufgetaut. Die Erdenkraft erneuert sich. Saaten brechen durch, lockern das feste Reich der Erde.

Die Rune Berkana ist ganz tief mit dieser Erdenkraft verbunden. Sie ist die schützende Rune dieser Erden-, dieser Mutterkraft. In ihr entfaltet sich die Baumkraft einer Birke. Einst wurden um diese Zeit Birken aufgestellt, um durch ihre Kraft das Unheil fernzuhalten. Jetzt wird auch der Birkensaft gezapft, der den Körper stärkt und reinigt. Das ist keine Einladung die Bäume anzuzapfen (!) – aber wenn du die Gelegenheit hast irgendwo frischen Birkensaft zu trinken, so lasse es dir nicht entgehen.

Du kannst einen Birkenzweig nutzen, um dein Heim zu schützen. Auch hier: Bitte nicht die Bäume verletzen, sondern schauen, ob die Natur dir einen Ast schenkt. Ritze gerne die Rune Berkana in den Zweig ein. Hänge den Zweig über deinen Eingang und/oder über die Fenster.

Die Berkana Rune ist vollkommen auf die weiblichen Energien in uns ausgerichtet. Für mich sind die drei weiblichen Energien:

Empfangen

Nähren

Gebären

Die Herzen sind offen zu empfangen, beispielsweise durch die Gabe der Intuition. Wir nähren und lieben die in uns wachsende Kraft und bringen sie zur rechten Zeit an das Licht der Welt. Natürlich ist damit auch der Prozess einer Mutterschaft gemeint, aber die Energien, von denen ich hier rede, gehen weit darüber hinaus und sind in all uns Menschen verankert, egal wie tief sie auch verschüttet sein mögen. Wir alle haben die Gabe zu empfangen, das Empfangene zu nähren und letztendlich zu gebären.

Wir alle können also mit der Kraft der Berkana arbeiten, uns mit ihrer Energie verbinden, mit dem Samen, den wir tief in das Erdreich gepflanzt haben oder pflanzen. Den Samen, den wir nähren werden, damit er gedeiht und wächst. Überlege, was du für einen Samen legen möchtest. Was darf in dir wachsen?

Mangelt es dir derzeit an Vertrauen in das Leben, so trage die Rune Berkana als Amulett bei dir. Du kannst sie auch in der Nacht unter das Kopfkissen legen.

Vollmond Symbol

Der Vollmond hält alles beisammen

Der Vollmond steht der dreifachen Kraft von Sonne, Venus und Chiron genau gegenüber. Er zieht also durch das Zeichen der Waage. Er wird uns mit einer tiefen Sehnsucht nach Balance beschenken. Wir wünschen uns ein harmonisches, ein friedliches Miteinander. In diesem März-Vollmond ist es diese Energie, die alles beisammen hält.

Lasse dich ganz auf diesen Vollmond ein, fürchte dich nicht vor den tiefen, verändernden Prozessen und die Harmonie kann deinen weiteren Weg mit einer tiefen Ruhe, einem tiefen inneren Frieden begleiten.

Der Vollmond kann als eine Zeit der Aussöhnung genutzt werden. Beziehungen dürfen heilen. Nicht immer bedeutet Heilung, dass die Menschen an unserer Seite bleiben oder zu uns zurückkehren, wenn wir sie verloren haben. Heilung entsteht auch, wenn wir in Liebe ziehen lassen, was nicht mehr zu uns gehört.

Sei also mutig, du wilde Frau – sei mutig du wilder Mann – sei mutig du wildes, freies Wesen: Verbinde dich mit der Liebe in dir und schenke dir selbst und deinen Beziehungen den Raum für Heilung. Sei kreativ, drücke dich aus, zeige dich, nutze die aufsteigende tiefe Erdenkraft und wecke das Feuer in dir.

Es ist Zeit. Zeit für Liebe, Respekt, Vertrauen, Harmonie – Zeit für Heilung.

Pfeil nach unten

3 Rituale für den Vollmond