Im Frühjahr, wenn die Welt neu erblüht, steht der Vollmond in der Waage. Mich erinnert die Waage an Balance, daran etwas in die Waagerechte zu bringen. Sie ermahnt mich aber auch abzuwägen, was ich ändern muss, um eben jene erwünschte Harmonie des Gleichgewichts zu erlangen. Es gilt, das Für und Wider zu erkennen und dann die Energien wieder auszubalancieren. Mitunter liegt die Schwere des Winters noch auf unserem Gemüt und es ist gar nicht so einfach in ein neues Erwachen zu gehen.

Dem Vollmond in der Waage steht die feurige Sonnen-Kraft des Widders gegenüber. Möchte der Widder nach vorne preschen und möglichst alles auf Neustart programmieren, so liegt in der Waage das Potential der Wertschätzung für all das, was gerade ist. Nicht umsonst ist die Venus – die Göttin der Liebe, der Kreativität und auch der Ästhetik – die Herrscherin über dieses Sternzeichen. Wahre Liebe erblüht nur in der Balance, der Ausgeglichenheit.

Dieser Vollmond im Tierkreiszeichen der Waage lädt dich mit seiner Energie ein, einfache und zugleich wirkungsvolle Rituale durchzuführen, die dir eben jene gewünschte Harmonie und das dafür nötige Gleichgewicht zu schenken. Umsorge deine Selbstliebe, finde deine innere Mitte und alles im Außen kommt zur Ruhe.

Hexe hält die Eins

Finde zu deine inneren Balance zurück

Bist du offen für den Wandel der Zeit, der gerade jetzt im Frühjahr lautstark an unsere Pforten klopft? Das Neue bricht sich bereits mit aller Macht seinen Weg in unser aller Leben. Es erwacht. Die Kraft von Widder lässt aus kleinen Funken Flammen lodern, die Altes verbrennen und Neues entstehen lassen.

Nicht nur in unserem Inneren können wir immer wieder mal in ein Ungleichgewicht fallen, auch die Welt selbst ist an vielen Ecken und Enden aus der Balance geraten. Es ist also nicht nur der eigene Wandel, der jetzt den Turbogang einlegen darf, sondern wir sollten allesamt bemüht sein, diesem Planeten zu helfen, wieder in eine harmonische Energie zu kommen, die uns allen zugute kommt.

Bei all dem Druck der auf uns lastet, ist es gar nicht so leicht, nicht aus der eigenen Mitte zu fallen. Es kann Zeiten geben, in denen es fast unmöglich scheint die Balance zu halten oder erst einmal nur zu finden. Es macht auf jeden Fall keinen Sinn sich vor dem Wandel zu verschließen, denn auf Dauer wird es kein Entkommen geben. Also bestimmen wir selbst unseren Pfad, folgen wir unseren Werten und versuchen wir möglichst so zu leben, dass wir jeden Abend mit dem schönen Gefühl einschlafen können, dass wir dieser Welt keinen weiteren Schaden zugefügt haben.

Das beginnt schon im Kleinen, in der Achtsamkeit sich selbst gegenüber und auch den Menschen gegenüber, die uns im Laufe eines Tages begegnen. Vor allem ist es in diesen Zeiten überaus klug, in die Ruhe zu gehen, statt kopflos loszustürmen. Richte dich aus, sammle dich und erkenne den Weg, der vor dir liegt. Folge all jenen Werten, die du auch von anderen Menschen erwartest.

Auf diesem Weg warten naturgemäß viele Hindernisse, es warten Herausforderungen auf uns und ja auch schattige Abschnitte. Veränderungen im Leben rufen nicht selten Ängste hervor. Wir gehen meistens nicht so gerne neue Wege, weil wir nicht wissen was kommt, was hinter der nächsten Abbiegung auf uns lauert. Lieber stur den alten Pfad immer weiter gehen, da wissen wir, was zu erwarten ist. Wir wissen, wie wir die Kurven zu nehmen haben, welche Abkürzungen es gibt und wo wir besser nicht entlang laufen. Aber wir werden auch nie andere Welten kennenlernen und stets auf ausgetreten Pfaden wandeln.

Wir verstecken uns also gerne in unserer Komfortzone, egal wie wenig komfortabel sie auch sein mag. Stolpersteine, die wir kennen, empfinden wir als weniger bedrohlich, als eine eben erst gebaute Straße ohne Hinweisschilder. Ja! Es ist wohl so. Veränderungen gefallen uns nicht und das ist wirklich ein Problem.

Der Vollmond im Tierkreiszeichen der Waage lädt dich ein, einfach mal wirklich mutig zu sein. Breite deine Arme aus und sage ja zu all dem Wandel, der kommen wird und kommen muss. Ändern wir nichts, so verharren wir in unserer kleinen, eng abgesteckten Welt.

Veränderung ist kein unbekanntes Monster, es ist die Chance auf ein besseres, erfüllteres Leben, wenn wir den Mut aufbringen unsere inneren Wünsche und Bedürfnisse zur höchsten Priorität zu erheben. Welche Menschen sind wirklich wichtig für dich, wer raubt dir einfach nur Energie? Sei ehrlich zu dir, erträum dir genau das Leben, was du möchtest. Nimm keine falsche Rücksicht, unter der du nur leiden würdest.

Richte dich also einmal komplett neu aus. Lege die Werte fest, auf die du nicht verzichten möchtest. Finde den Mut, die Wege zu gehen, welche sich richtig anfühlen, welche dein Inneres in Balance bringen. Denke nicht darüber nach, welche Gefahren lauern könnten, sie sind meist nicht einmal annähernd so düster, wie wir sie uns ausmalen. Denke immer daran, dass dieses Leben irgendwann ein Ende findet, vergeude es nicht.

Gehe los und räume mutig alle Hindernisse fort, die sich dir in den Weg stellen – oder auch nicht. Freue dich auf diese Aufgabe und justiere deinen Fokus auf all das, was du dadurch gewinnen kannst. Die Welt ist für deinen Mut bereit.

Du kannst bei deiner Suche folgende Räucherwaren als Unterstützung nutzen.

  • Benzoe Siam
  • Dammar
  • Angelikawurzel
  • Alantwurzel
  • Copal
  • Eisenkraut
  • Habichtskraut
  • Fichtenharz
  • Lavendel
  • Lorbeer
  • Echtes Mädesüss
  • Mariengras

Hexe hält die Zwei

Lasse los, was nicht mehr passt

Suche dir eine Botin des Gleichgewichtes, pflücke in der Natur ein paar Blumen, halte eine Kerze bereit und reinigende Räucherwaren oder Öle. All diese platziere auf einem Altar.

Wähle dabei gerne eine schwarze Kerze. Greife beispielsweise  auf folgende Räucherwaren zurück.

  • Bernstein
  • Löwenzahnwurzel
  • Rosenblüten – hilft beim Loslassen starrer Strukturen
  • Rosmarin, lässt dich annehmen was ist, wenn du es nicht ändern kannst
  • Kampher – löst deine seelischen Blockaden, sollte jedoch nicht unbedingt alleine verräuchert werden
  • Mariengras – schenkt dir neben der Reinigung auch ein Gefühl der Leichtigkeit
  • Lemongras

Zitrone schenkt dir zudem Mut und Zuversicht, lässt deinen Kopf frei für Neues werden. Zedernholz ist ebenfalls zu empfehlen. Es erneuert, schenkt dir Stärke und Zuversicht. Zedernholz erhöht zugleich auch die Harmonie im Raum. Als letzten Tipp lege ich dir Wacholderbeeren ans Herz. Sie sind stark reinigend und zugleich schützend. Wähle sie auch gerne, wenn du dich antriebslos und erschöpft fühlst.

Du hast dir im ersten Schritt Gedanken darüber gemacht, was gehen darf oder auch was sich ändern sollte, damit dein Leben in Balance kommt. In diesem Ritual darfst du nun das Alte, das Hinderliche gehen lassen.

Brauchst du eine göttliche oder anderweitige Führung, so zögere nicht, diese um ihren Beistand zu bitten. Vielleicht besitzt du ja ein Tarot. Du könntest die Kaiserin / Herrscherin Karte auf dem Altar platzieren und ihre Kräfte nutzen. In den Gottheiten selbst ist es gar nicht so einfach eine Göttin oder einen Gott zu finden, die oder der direkt die Balance symbolisiert. Selbst Justitia steht eher für die Gerechtigkeit, statt dem Gleichgewicht. Ich arbeite am liebsten mit der Kraft der drei Nornen, da sie für mich als Einheit das Gleichgewicht in allen Dingen darstellen.

Zünde auf dem Altar die Kerze an sowie das reinigende Räucherwerk, für das du dich entschieden hast. Bist du unsicher bei der Auswahl, so entscheide ganz intuitiv aus dem Bauch heraus.

Nutze die magische Kraft der Worte und lasse Altes gehen:

Divider rot

Ich bitte um die Kraft der drei Nornen,

die geballte Kraft des Gleichgewichts der neuen und der alten Welt,

sei mein Leben von all den Lasten befreit,

die meinen Weg erschweren.

Divider rot

Idealerweise findest du deine eigenen Worte, diese dienen nur als Beispiel. Wiederhole sie so oft, wie es dir nötig erscheint und stelle dir vor, wie alles aus deinem Leben hinfort entschwindet, dass nur hinderlich für dich ist.

Fühle, wie du alles loslässt, dass dir nicht mehr dient.

Hexe hält die Drei

Fülle den Raum mit Liebe

Du kannst direkt im Anschluss an das zweite Ritual den neu entstandenen Raum mit Liebe füllen. Wende auch hier beschwörende Worte an. Die Magie der Worte ist stark und erhöht die Kraft der Energien stets, was auch großer Magier wie Odin oder auch die Göttin Freyja zu nutzen wussten.

Divider rot

„Der Bereich meines Lebens ist gereinigt.

Ich nutze die Kraft des Lichtes um ihn zu erhellen.

Ich stehe sicher in diesem Licht.“

Divider rot

Wiederhole diese Worte (beziehungsweise deine eigenen Worte) so lange, bis du das Licht in dir mit jeder Faser fühlst. Erleuchte den gesamten Raum. Bade in diesem Licht. Atme dieses Licht ein, führe es zu deinem Herzen. Lasse deinen gesamten Körper durchfluten. Wandle das Licht mit deiner eigenen, inneren Stärke in Liebe und lasse diese in deinen Raum und den Raum rundherum erstrahlen..

Divider rot

„Ich fülle den Raum mit all meiner Liebe.

Friede hüllt mich ein.

Die Kraft der vollen Mondin begleitet mich.

schenkt mir das mystische Licht,

welches sich in Liebe wandelt.“ 

Divider rot

Glaube an die Kraft des Vollmondes und vertraue darauf, dass dein Leben bereit ist, in Gleichgewicht zu kommen. Es heißt nicht umsonst, der Glaube versetzt Berge. Er ist eines der wichtigsten Bestandteile der magischen Arbeit. Du kannst so viel wollen und dir ausdenken, wie du willst – ohne den Glauben daran, dass es wirklich so sein wird, wirst du keine Ergebnisse erzielen. Magie entsteht also immer zuerst in uns, in unseren Gedanken und durch die Stärke unseres eigenen Willens.

Auch die Liebe lässt sich mit den richtigen Räucherwaren stärken. Wähle dazu gerne eine Mischung aus:

  • Mariengras
  • Propolis
  • Quittensamen
  • Rosenblüten
  • Thymian
  • Kardamom
  • Damiana
  • Muskatnuss
  • Myrrhe
  • Palo Santo
  • Benzol Siam

Zum Schluss gebe ich dir gerne noch Räucherwaren mit auf den Weg, die ganz allgemein die Harmonie begünstigen und dir helfen dein Leben in die Waagerechte zu bringen, die also harmonisierend wirken.

  • Alantwurzel
  • Arnikablüten 
  • Beifuss
  • Baldrianwurzel
  • Bernstein
  • Habichtskraut
  • Iriswurzel
  • Lavendelblüten
  • Löwenzahnwurzel
  • Echtes Mädesüss
  • Mariengras
  • Mohnblüten
  • Propolis
  • Quittensamen
  • Rosenblüten
  • Lemongras
  • Patchouli
  • Benzoe Siam
  • Adlerholz

Ich wünsche dir einen guten Start in die Power eines kraftvollen und doch in allen Bereichen harmonischen Lebens.