Der Neumond am Dienstag Abend des elften Maitages ist der Auftakt für den fünften Mondzyklus nach der Wintersonnenwende. Er rundet die Energien von Belteine ab und ermuntert uns weiter vorwärts zu gehen. Es ist wichtig, dass wir in dieser herausfordernden Zeit nicht resignieren. Es ist gut, mit den eigenen Energien achtsam umzugehen, sich nicht zu überfordern. Innerlich jedoch einfach aufzugeben, wäre wirklich traurig.

Zu diesem Neumond bekommen wir eine wundervolle Unterstützerin, die schon einige Tage an der Seite der Sonne steht: die Kraft der ungezähmten Ur-Göttin Lilith. Am Dienstag Abend haben Sonne und Lilith die schwarze Mondin erreicht.

Wer sich für Numerlogie interessiert, der beachte das Datum und die Gradzahl dieser Begegnung. Es ist der 11. Mai und Neumond erwacht auf dem 22. Grad. Beides, sowohl die 11 als auch die 22, sind Meisterzahlen. Beide Zahlen möchten das Neue im Leben mit offenem Herzen willkommen heißen.

Neumond in Stier

Sonne in Stier

11. Mai 2021

20:59:47 MEZ / Berlin

Neumond - Sonne küsst Mond

Carpe Noctem – Nutze die Nacht

Um in die Energien der Schwarzmondin einzutauchen, kannst du die Nacht zum 12. Mai wunderbar nutzen. Gegen 21 Uhr ist die neue Mondphase erwacht, eine schöne Zeit, um tief in die Botschaften der Mondin einzutauchen. Die Sonne ist gerade untergegangen und die Nacht breitet ihre dunklen Flügel aus, bereit dich unter ihrem Gefieder aufzunehmen.

Vordergründig in dieser Nacht ist die Verbindung von Sonne und Mond zur Ur-Göttin Lilith. Lilith ist jedoch nicht nur eng mit Sonne und Mond verbunden, sie steht auch im Trigon zu Pluto im Steinbock und im Sextil zu Neptun in den Fischen. All dies wird sich in den Energien dieser Neumondnacht widerspiegeln.

1 - die Eins

Sextil: Lilith und Neptun

Diese energetische Kraft weckt archetypische Bilder in uns. Sie können sich in Träumen, Botschaften oder auch Visionen zeigen. Das Sextil zwischen Lilith und Neptun öffnet die Schwelle zu einem Reich, welches uns mit allem irdischen und nicht irdischen Dimensionen in Einklang bringt.

In dieser Neumondnachtsind wir eingeladen, das innere Selbst für Visionen zu öffnen. Finde dafür deinen ganz persönlichen Zugang. Ein Weg ist es, sich selbst in einen Zustand der Trance zu versetzen und so die Tür zu den Dimensionen weit zu öffnen. Also eine hervorragende Nacht, um die Schamanentrommel zu schlagen und sich mit den Geistwesen zu verbinden. In einem Zustand der Trance kann deine Seele auf Reisen in all jene Welten gehen, die uns sonst verborgen bleiben. Solltest du keine Trommel besitzen, so kannst du andere Möglichkeiten finden.

Versuche doch einmal, dich durch einen ekstatischen Tanz in einer tiefe Trance-Ebene zu versetzen. Du kannst aber auch einfach nur die Flamme einer Kerze beobachten, bis dein Geist sich öffnet und sich Visionen zeigen. Vielleicht magst du lieber singen. Melodien, wie beispielsweise Mantren, können Zauberschlüssel für andere Welten und Zustände sein. Du kannst den Zustand der Trance im Verweilen vollkommener Stille erreichen oder es öffnen sich die Welten beim Lauschen von Wasser, wie dem Rauschen von Meereswellen oder dem Plätschern eines Baches. Finde deine eigene Pforte, probiere dich aus und du erkennst dahinter deinen ganz eigenen Pfad, den du wählen kannst, um deinen Geist zu weiten.

Gelingt es dir gar nicht, deinen Geist in diesen erhabenen Zustand zu heben, so kannst du Tarotkarten befragen, die Runen werfen, einen Obsidianspiegel durchdringen oder auch im Kaffeesatz lesen. Es gibt so viele Wege, Antworten zu erhalten. Probiere es gerne einmal aus und sei offen für alles, was kommt. Schalte den Kopf ab und öffne dein Herz.

2 - Die Zwei

Trigon: Lilith und Pluto

In diesem Bunde zwischen Lilith und Pluto geht es um unsere tiefsten, kraftvollsten Gefühle, die dem Yin in uns zugeordnet sind. Du musst also nicht eine Frau sein, um die Energie zwischen Lilith und Pluto zu nutzen, solltest aber ein offenes Herz für deine weiblichen Anteile besitzen.

Die Kraft der Seele folgt in diesem energetischen Bund keinem rationalen Weg. Das Denken steht uns hier eher im Wege, als das es uns von Nutzen wäre. Es ist nicht immer leicht, das Gedankenkarussell zu stoppen. Je stärker wir es zu versuchen, desto wilder kann es in unserem Kopf kreisen. Kommen also immer wieder Gedanken, so kämpfe nicht mit ihnen – du würdest ihnen nur noch mehr Macht schenken. Lasse sie sein, aber halte sie nicht fest. Sie dürfen aufsteigen, aber wir sollten ihnen keine weitere Aufmerksamkeit schenken. Lass die Gedanken Wolken sein, die einfach weiterziehen.

Lilith und Pluto wecken die spirituelle Leidenschaft in uns, das wilde Verlangen nach spiritueller Entwicklung. Suche die Verbindung zu deiner inneren Stimme, höre ihr genau zu und lasse dich von ihr führen. Lasse es zu, dass dein Herz sich weitet und die Intuition dir ihre Botschaften flüstert.

3 - Die Drei

Konjunktion: Sonne, Mond und Lilith

Mondin und Lilith stärken unsere Anbindung zur Mutter Erde, zu Gaia, Demeter, zu Ceres oder der nordischen Wanen-Göttin Nerthus oder der Jörd, Mutter von Thor und eine von Odins Frauen. Sie alle und noch viele mehr sind eine Form der Erdgöttin.

Diese tiefe Verbundenheit spiegelt sich vor allem in der Einheit zwischen Lilith und der schwarzen Mondin wieder. Beide wecken nicht nur unsere tiefen weiblichen Urkräfte, sie stärken auch unsere Sehnsucht nach dem Mutterschoss. Es geht um unser tiefes Verlangen nach Geborgenheit, nach Erdung und Heimat. Wir möchten die Zärtlichkeit und die Wärme einer Mutter spüren. Es muss nicht die eigene Mutter sein, es kann der Schoß der Erde selbst sein oder auch ein Wesen, welches uns diese vertraute Nähe schenken kann.

Passend zu dieser Energie empfehle ich dir das Neumondritual: Mit alten Wurzeln zu neuer Kraft. Ich werde es dir am Ende des Artikels verlinken.

Die Sonnenkraft ist schon seit einigen Tagen mit der Kraft der Lilith verwoben. Vielleicht konntest du sie bereits spüren. Sie dringt in unsere tiefen Gefühle vor. Es kann der Wunsch in dir laut werden, dem eigenen Leben mehr Bedeutung schenken zu wollen. Diese Energie wird von archaischen Kräften beherrscht, von der tiefen Leidenschaft zum Leben selbst. Wir wollen jetzt nicht oberflächlich vor uns hin dümpeln. Wir wollen leben, spüren, genießen und das mit einer starken, unbändigen Power.

Es sind nicht die alltäglichen Energien, die nun an uns rütteln, es sind unsere Urkräfte, unsere Urinstinkte und unsere tief verwurzelten weiblichen Anteile.

Neumond - Sonne küsst Mond

Räuchern zum Neumond

Du kannst dich vom Rauch tragen und führen lassen. Ich werde für diesen besonders kraftvollen Abend auf jeden Fall eine erdige Räucherware wählen. Hilfreich sind ebenso Räucherwaren, die unsere Visionen fördern und unseren Geist öffnen. Für unsere Sehnsucht nach Geborgenheit kann eine Substanz ausgesucht werden, die in uns eine wohlige Wärme auslöst.

Für eine erdige Verbindung wäre die Alantwurzel perfekt oder auch das Adlerholz. Aber auch Myrrhe, Patchouli, Hopfen oder die Iriswurzel können die Kraft der Erdung stärken.

Beifuss hilft dir, die Blockaden zu lösen, die dich daran hindern, Visionen zu empfangen. Auch Mistel, Wacholder, Lorbeer, Damiana, Muskatnuss, Kampher, Königskerze oder auch das Habichtskraut können die Räume der Visionen öffnen.

Sehnst du dich nach menschlicher Wärme, so nutze die Kraft der Baldrianwurzel. Die enthaltene Isovaleriansäure suggeriert menschliche Nähe. Die Alantwurzel bietet dir einen wärmenden Schutzmantel. Auch hier helfen wieder Hopfen oder Beifuss. Ein wärmendes Gefühl erreichst du auch mit Rosenblättern, Palo Santo, der Angelikawurzel, Quittensamen oder Blüten des Mohns. Geräucherter Thymian weckt dein inneres Feuer.

Ich stelle mir eine Mischung aus Beifuss, Palo Santo und ein wenig Myrrhe zusammen – ein Harz, ein Kraut und ein Holz.

Pfeil nach unten

Mit alten Wurzeln zu neuer Kraft

Danke für Deine Spende