Ein Schauer läuft kalt über den Rücken, es fröstelt dich für einen kurzen Moment. Zu Hause herrscht dicke Luft, immer wieder kommt es zu unnötigen Streitigkeiten. Du bist auf Arbeit der Prellball für schlecht gelaunte Kollegen. Die Menschen laden ihren Frust bei dir ab. In der Nacht schläfst du unruhig und fühlst etwas unangenehmes, dass du nicht definieren kannst.

Es gibt viele Gründe, die dazu führen, dass die harmonischen Schwingungen einer Umgebung aus dem Gleichgewicht geraten. Selten sind es wirklich boshafte und schwerwiegende Eingriffe von außen. Meist ist es einfach mangelnder Selbstschutz und die dementsprechend hohe Aufnahme fremder Energien, welche ungefiltert in dich eindringen können.

Vielleicht gab es in deinem Zuhause einen heftigen Streit oder viele kleine Sticheleien, die sich summiert haben. Mag sein, dass auch „nur“ eine stetige Frequenz eines gesteigerten Stresslevels in der Luft liegt, welche selbige mit negativ empfundenen Schwingungen auflädt.

Die Ursachen sind vielfältig, vor allem in dieser wirklich hektischen Welt, in der harmonischer Ausgleich oft Mangelware ist. Umso wichtiger ist es, dass wir uns und unsere Umgebung regelmäßig von diesen ungewollten Energien befreien.

Allvater Odin

Magie liegt in der Luft

Warum kann die Luft energetisch verunreinigt sein? Wie ist es möglich, dass wir das wahrnehmen können, es unsere Stimmung beeinflusst und uns sogar schlaflose Nächte beschert? Alles Humbug oder eigentlich ganz logisch?

Triple Moon

Kleiner Exkurs: Handys, Fernsehen – Hokuspokus?

Schalten wir unser Telefon auf Empfang, so sucht es die nächstgelegene Basisstation, sprich eine in der Nähe liegende Antenne, die auf hohen Häusern oder Türmen angebracht ist. Wir wählen eine Nummer und das Handy peilt diese Station an, dann wird der Anruf über ein Kabelnetz weitergeleitet bis hin zu der Basisstation, an welcher wiederum das Handy angemeldet ist, welches ich angerufen habe. Ein Stück des Weges legt unsere Sprachübermittlung also über die Luft zurück. Und das funktioniert ziemlich gut.

Astronauten können aus dem Weltall mit uns Erdlingen kommunizieren und ich sehe nirgendwo Kabel aus dem Himmel hängen. Wir können in Deutschland eine Live-Schaltung aus den USA verfolgen, die Verzögerung ist minimal. Wir empfangen im Wohnzimmer das WLAN Netz unseres Routers, der meistens im Flur steht.

Das alles wird nicht als magisch, sondern als völlig normal betrachtet. Es sind Phänomene, welche sich physikalisch bestens erklären lassen.

Unsere Sprache, Musik die wir hören, sprich jedes Geräuch verbreitet sich anhand von Schallwellen durch die Luft. Das gesprochenes Wort wird also mit Hilfe des Schalls übertragen. Unsere Lungen drücken dabei Luft in die Stimmbänder, welche zu schwingen beginnen. Ein Ton ist hörbar. Dieser Ton kann verändert werden. Je nachdem wir wir unseren Mund bewegen, ändert sich der Laut. In der Luft verbreitet sich dieser Ton dann mittels eben jener Schallwellen.

Das Gleiche passiert beim Trommeln, wenn wir eine Saite zupfen, einen Ball gegen eine Häuserwand werfen.

Triple Moon

Die Welt der Magie ist eine Welt voller Physik & Chemie

Was die Menschen als nicht erklärbare Magie titulieren, ist nichts weiter als die Wahrnehmung unserer Intuition. Sie lässt sich nicht durch die Auflösung eines Zaubertricks erklären, sie scheint keinen logischen Grund zu haben und löst aus diesem Grund immer wieder ein nicht erklärbares Erstaunen aus. Die Intuition ist die Gabe, allein durch das persönliche Gefühl, alle energetischen Veränderungen in der Atmosphäre wahrzunehmen.

Die Materie dieser Welt setzt sich aus Atomen und Molekülen zusammen, egal ob der Zustand gasförmig, flüssig oder fest ist. Nehmen wir die Luft. Sie setzt sich aus Sauerstoff-Molekülen (21%), Molekülen aus Stickstoff (78%), Kohlendioxid, Stickstoff- und Schwefelverbindungen zusammen.  Ein Sauerstoff-Molekül besteht aus zwei Sauerstoff-Atomen: O2. Die Atome bestehen aus dem Atomkern und der Atomhülle. Der Kern aus Protonen und Neutronen, den Nukleonen. Die Nukleonen bestehen aus den sogenannten Quarks und diese aus Up-Quarks, Down-Quarks, Elektron und Neutrino.

Das ist eine sehr verkürzte Darstellung, aber letztendlich lässt sich sagen: Jegliche Materie besteht aus den Urbausteinen: Up-Quarks, Down-Quarks, Elektron und Neutrino.

Alle Moleküle verbinden sich. Die oben aufgeführten Moleküle vereinen sich zu unserer Luft. Andere Moleküle verbinden sich zu einem Tisch, einer Decke oder was auch immer. All diese Dinge haben ihre ganz eigene Schwingung.

Triple Moon

Das unsichtbare (magische) Netz

Stellen wir uns nun einmal vor, dass in dieser Welt alles netzartig miteinander verbunden ist. Wir sehen das Netz (normalerweise) nicht, aber es ist da. Dieses Netzt ist so engmaschig, dass es nicht die geringste Lücke gibt. Es nimmt alle Schwingungen auf, von jeder Person, jedem Stuhl, jedem Atemzug – einfach alles.

Intuition ist nun nichts anderes als die Wahrnehmung dieser Schwingungen, aus denen das Netz aufgebaut ist und sie schaltet sich dann ein, wenn es eine Veränderung im Netz gibt. Es fällt uns relativ leicht Schwingungen von Menschen zu empfangen, die uns besonders nahe stehen. Bei diesen Menschen ist unsere Intuition, unsere Wahrnehmung ihrer Schwingungen stark ausgeprägt. Ändert sich etwas, so spüren wir es sehr schnell, wie bei der Live-Übertragung im Fernsehen.

Leider verlassen sich heute viele Menschen nicht mehr auf ihre Intuition und verdrängen sie.

Es heißt, dass die Aborigines ihre Gedanken, ähnlich einem Telefonanruf, mit dem Geist übertragen konnten. Ich halte das durchaus für denkbar.

Intuition, die Magie selbst ist kein Hexenwerk, keine Zauberei. Sie ist eine Frage der Wahrnehmung und das Gute ist, wir können lernen uns für die Intuition zu öffnen.

Triple Moon

Intuition neu entdecken

Ein guter Weg zu mehr intuitiver Wahrnehmung ist das Praktizieren von Meditation. Ich übe die Übertragung von Gedanken mitunter mit meiner Frau. Wir sind dann über mehrere Kilometer voneinander entfernt. Eine stellt sich einen Gegenstand vor und die Andere versucht diese Vorstellung zu empfangen. Mit der Zeit gelingt das wirklich erstaunlich gut.

Vielleicht findest du auch jemanden zum üben.

Du kannst deine Intuition durch das Säubern deiner Chakren stärken. ⇒ Die 7 Chakren

Auf YouTube findest du viele Übungsanleitungen, die dir zeigen wie du dein Drittes Auge öffnen kannst. Auch das stärkt die intuitive Wahrnehmung.

Allvater Odin

Reinigung von Störungen im magischen Netz

Die lange Einleitung dient dem Verstehen der Hintergründe und Zusammenhänge. Nun aber ist es an der Zeit Wege zu zeigen, die aus einem gestörten magischen Netz heraus führen, denn um nichts anderes handelt es sich bei ungewollten Energien.

An dieser Stelle möchte ich dir ein Basiswissen für energetische Reinigungen vermitteln, ähnlich einem Basisrezept für zum Beispiel Brot, dass je nach Bedarf anders gewürzt werden kann. Die Würze ist in diesem Fall zum Beispiel das gezielte Einsetzen bestimmter Kräuter.

Zahl Eins

Basis-Mittel für eine intensiven Reinigung

(zum Beispiel Reinigung des Wohnraumes)

  • Räucherharz
  • Mörser
  • Räucherware für die Reinigung
  • Räucherware für ein positives Klima (optional)
  • tragbare Räucherschale, Räuchersand, Kohle
  • Räucherfeder (optional)
  • Streichhölzer
  • Klangwerk: Trommel, Rassel, Maultrommel, dein eigener Gesang, …
  • Schutzsymbole (optional)

Nach den einzelnen Schritten sind verschiedene Räucherwaren aufgelistet.

Zahl Zwei

Bereite dein Reinigungsritual gründlich vor

Bringe alle Utensilien und Räucherwaren an einen Platz, der sich gut zur Vorbereitung nutzen lässt.

Streue den Sand in die Räucherschale und lege das Kohlestück auf. Zünde es an, wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind.

Mörser das Harz, welches du dir ausgesucht hast. Bereite ebenso die Räucherwaren für die Reinigung und (falls gewünscht) für ein positives Klima vor. Du kannst hierfür auch gerne sogenannte Smudge Sticks verwenden. Hierbei handelt es sich um Kräuterbündel, die du einfach nur an einem Ende anzündest und wie eine Art rauchende Minifackel nutzen kannst. Lose Kräuterwaren kannst du je nach Art klein schneiden oder auch quetschen (Beeren).

Schließe zuerst einmal alle Fenster, wenn du deinen Wohnraum räuchern möchtest.

Decke eventuelle Rauchmelder ab.

Zahl Drei

Wecke die Energien mit Klang

Zu diesem Zeitpunkt ist das gestörte Energienetz noch recht stabil, aber das möchten wir nun ändern. Um ein Energienetz zu wecken eignen sich Klänge wunderbar.

Achtung: Hast du einen Hausgeist oder ähnlich friedliche, mit dir in Symbiose lebende Wesen, so setze sie von deinem Vorhaben in Kenntnis. Es ist nicht ratsam sie zu verschrecken. Gut möglich, dass sie dir dann sogar helfen.

Nutze ein Klangwerk, dass dir entspricht. Vielleicht singst du gerne, vielleicht aber schlägst du lieber die Trommel. Für was immer du dich entscheidest, nutze den Klang und wecke damit die Energien in deinen Räumen auf. Lasse dich dabei intuitiv treiben. Du musst weder im Takt sein, noch einen Grammy gewinnen.

Starte an einem festen Punkt, wie zum Beispiel der Wohnungstür, und gehe systematisch das gesamte Gebiet ab, das du von den unerwünschten Energien befreien möchtest. Nimm dir dafür etwa 15 Minuten Zeit.

Zahl Vier

Verbinde die Dimensionen mit einem Räucherharz

Die erste Räucherung beginnt. An dieser Stelle erfolgt noch keine Reinigung. Das Harz, welches du nun verwenden solltest, dient einem anderen Zweck. Es verbindet die verschiedenen Sphären miteinander, es wirkt wie eine Art Brücke zwischen den verschiedenen Ebenen.

Die Kohle müsste nun durchgeglüht sein, sie ist perfekt, wenn sie mit einer zarten, weißen Schicht aus Asche überzogen ist. Lege das Harz auf und beginne mit deiner Räucherung. Suche dir wieder einen fixen Punkt wie die Wohnungstür und laufe das Gebiet im Uhrzeigersinn ab. Räucherst du in Räumen, so sei vor allem auch in den Ecken sehr sorgfältig, denn dort hängen Energien sehr gerne einmal fest. Denke auch daran die Mitte des Raumes zu räuchern.

Zahl Fünf

Die Reinigung kann beginnen

Lege nun deine Räucherware für die Reinigung auf die Kohle.

Achtung: Bei großen Räumlichkeit empfiehlt es sich mit zwei Räucherschalen zu arbeiten und die Kohle für die Reinigungsräucherung erst zu entzünden, wenn die Erweckung durch Klang abgeschlossen ist.

Arbeite jetzt sehr gründlich. Wähle wieder einen fixen Startpunkt, aber räuchere dieses Mal gegen den Uhrzeigersinn. Bei sehr hartnäckigen Energien gehe ruhig mehrmals durch die Räume.

Bist du fertig, so öffne ALLE Fenster, damit die Energien entweichen können.

Achtung: Bei einer solch intensiven Räucherung haben Kinder und Haustiere nichts zu suchen.

Zahl Sechs

Räucherung für positive Energie

Nach der Reinigung sind die Energien neutral, weder schlecht noch gut. Du kannst mit bestimmten Räucherwaren die Energie positiv aufladen und / oder mit einem Schutz versehen. Das ist nicht immer gewünscht, mitunter ist es auch gewollt, dass sich die Energien nach und nach mit der eigenen Energie füllen. Dies ist häufig der Fall, wenn es sich bei der Reinigung nicht um einen Wohnraum oder ähnliches handelt, sondern um ein menschliches Wesen, denn auch diese kannst du mit der gleichen Methode von unerwünschten Energien befreien.

Möchtest du eine aufbauende Räucherung nutzen, so lege die Räucherware auf die Kohle und bewege dich nun wieder in Uhrzeigerrichtung durch die Räume.

Die Zahl 7

Nutze einen magischen Schutz

bannendes Pentgramm

Zeichnen eines bannenden Pentagramms

Auch dieser Schritt ist optional, aber ratsam. Für Wohnräume und ähnliches kannst du verschiedene Schutzmaßnahmen ergreifen. Du kannst die Fenster und Türen mit Pentagrammen versehen. Du musst sie nicht anzeichnen, es genügt sie zu visualisieren. Das Gleiche gilt für sogenannte Schutzrunen, wie die Dagaz und die Algiz.

Rune Dagaz - Licht

Rune Algiz - Schwan

Du kannst auch eine Alantwurzel über die Eingangstüre hängen. Sie verbreitet schützende und wärmende Energien, wobei sie gleichzeitig alles Böse abwehrt. Ebenso ist es möglich Iriswurzeln an Türen und Fenstern aufzuhängen, auch sie wirken gegen negative Energien.

Du kannst Heilsteine nutzen, die das Raumklima reinigen oder schützen. (z.B. Turmalin, Amethyst, Bergkristall, Rosenquarz, Bernstein, Türkis)

Menschen lassen sich ebenfalls durch diese Steine, zum Beispiel als Anhänger, schützen. Ebenso wirken spezielle Schutzamulette gegen äußere Einflüsse, wie das bereits erwähnte Pentagramm. Für eine gute Wirksamkeit des Amuletts kannst du dieses mit Eisenkraut räuchern. Ist ein besonders starker Schutz nötig, so ist das Bündel Eisenkraut direkt bei sich zu tragen.

Allvater Odin

Räucherwaren mit magischer Wirkung

In meiner magischen Arbeit nutze ich zu etwa 95 Prozent einheimische Kräuter, Wurzeln, Samen oder Harze. Eine fortwährende Ausnahme bildet das Weihrauch, wobei ich nur das hochwertige Weihrauch direkt aus dem Oman beziehe. In seltenen Fällen greife ich auch auf weitere, nicht heimische Waren zurück, wie zum Beispiel das Drachenblut oder auch die Tonkabohne.

Weiterhin nutze ich Kräuter, die hier problemlos gedeihen, zum Beispiel Rosmarin.

An dieser Stelle seien die wichtigsten Räucherwaren genannt.
Triple Moon

Harze für die Brücke zwischen den Dimensionen

  • Benzoe Siam / Benzoe Sumatra
  • Mastix
  • Myrrhe
  • Pinienharz
  • Weihrauch

Räucherwaren zur Reinigung

  • Angelikawurzel
  • Beifuss !!!
  • Bernstein, hervorragend nach Streitigkeiten
  • Fichtenharz
  • Habichtskraut, reinigt Amulette bestens
  • Holunderblüten, Reinigung von neuem Wohnraum
  • Holunderholz – Achtung sehr stark, wandelt neg. -> pos.
  • Iriswurzel, Reinigung der Aura
  • Johanniskraut !!!
  • Kalmuswurzel
  • Lavendelblüten
  • Lorbeer
  • Löwenzahnwurzel
  • Mädesüss
  • Propolis, hervorragend nach Streitigkeiten
  • Rosmarin !!!
  • Thymian, hervorragend nach Streitigkeiten
  • Wacholder, für Körper, Geist und Räume

 

Räucherwaren zum Schutz

  • Alantwurzel, hüllt ein, schützt, wärmt uns / Wurzel über die Tür hängen – gegen das „Böse“
  • Angelikawurzel, wärmt gleichzeitig
  • Arnikablüten – gegen „schwarze“ Magie
  • Beifuss, Schutz gegen Dämonen, schafft Raum für gute Geister, auch wärmend
  • Baldrianwurzel (Mondwurz) – gegen Dämonen
  • Bernstein !!, wärmende, schützende Energie
  • Eisenkraut, Räucherung von Amuletten oder direkt das Kraut tragen
  • Fichtenharz – schützt vor allen negativen Energien
  • Habichtskraut
  • Holunderblüten, Schutz der Ahnen
  • Holunderholz, sehr starker Schutzwall
  • Iriswurzel, wärmend, gegen Dämonen
  • Königskerze, vertreibt böse Geister, wirkt gegen bösen Zauber
  • Lorbeer, starke Reinigung & gleichzeitiger Schutz
  • Mistel, wirksam gegen alles Kraft raubende
  • Propolis
  • Quittensamen, sanfter Schutz
  • Rosmarin !!
  • Thymian, sanfter, wärmender Schutz
  • Wacholder, Schutzmantel aus Licht, gegen alles Negative, vertreibt Dämonen
  • Wermut – gegen Energievampire, Neid, Missgunst, verleiht emotionale Stärke

Triple Moon

Allvater Odin