Neumond – Zeit im April: Das ganze Land scheint auf den Frühling zu warten. Die letzten Tage waren stürmisch, verschneit und recht kalt. Mitunter sind dadurch wundervolle Bilder entstanden. Bäume voller rosa Blüten im Schnee. Das ist ein faszinierender Anblick, aber dennoch werde ich so langsam unruhig im Inneren. Ich sehne mich nach der Wärme der Sonne.

Meine Geduld wird zu einer kleinen Zerreißprobe und dennoch scheint auch die Mondin uns zu bitten, noch nicht in die volle Kraft zu kommen.

Der Widder lässt es in diesem Jahr wirklich ruhig angehen, das war auch schon zum letzten Vollmond der Fall. Sein eigentliches Feuer lodert nicht wild, sondern versucht zu wärmen.

Neumond in Widder

Sonne in Widder

12. April 2021

04:30:50 MEZ / Berlin

Neumond - Sonne küsst Mond

Energien rund um den April Neumond

Erinnerst du dich an die heilenden Kräfte von Sonne, Venus und Chiron zum letzten Vollmond? Sie haben uns auch jetzt, zum vierten Neumond nach der Wintersonnenwende nicht verlassen und mehr noch, sie haben Mond und Merkur in ihre Powerkraft einbezogen.

Zu diesem Neumond bilden Sonne, Mond, Venus und Merkur ein eng verbundenes Gespann. Chiron ist sehr nahe bei ihnen und am engsten an die Energien von Merkur gekoppelt. Sonne, Mond und Venus stehen allesamt im Quadrat zu Pluto, der durch den Steinbock zieht.

Neumond - Sonne küsst Mond

Lass deinen tiefen Zauber wirken

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Ich liebe dieses Hermann Hesse Zitat. Und ist es nicht auch so, wenn ein neuer Schwarzmond erwacht und somit eine neue Mondphase beginnt? Liegt nicht auch dort ein jedes Mal ein gewisser Zauber, der sich tröstend um unsere Seele legt? Ich finde es sehr beruhigend, dass nichts auf der Welt von Dauer ist und alles immer wieder die Chance hat, sich zu wandeln. Vielleicht bin ich auch deswegen so eng mit der Zeitqualität der schwarzen Mondin verbunden.

Wir sind in einer schwierigen Phase unseres Lebens. Vieles steht still. Die Welt, wie wir sie kennen, existiert so nicht mehr. Alles verändert sich und doch scheinen wir uns nicht vom Fleck zu bewegen. Viele Ängste, Sorgen, Resignationen stehen wie eine dunkle Wolke im kollektiven Raum und selbst der optimistischsten Frohnatur geht so langsam die Puste aus. Keine einfachen Zeiten, ich gebe es zu.

Und doch glaube ich ganz fest daran, dass sie notwendig ist. Sie möchte, dass wir erwachen, lernen neue Wege zu gehen. Sie möchte, dass wir anfangen alte Muster zu hinterfragen – unsere eigenen, aber auch Muster unserer Gesellschaft. Welche Wege haben uns in eine Sackgasse geführt? Wo kommen wir einfach nicht mehr weiter? Wir dürfen, nein wir müssen unsere Augen öffnen und vielleicht wird sich die Zeit erst dann wirklich beruhigen, wenn so ziemlich jedes Wesen dieser Erde endlich bereit dazu ist.

Die Energien der Mondphasen begleiten uns sehr zuverlässig und sehr unterstützend in diesen Monaten. Mich wundert es nicht, dass die Feuerkraft des Widders in diesem Jahr eher glüht, als lodert. Selbst der Kosmos scheint uns zu bremsen. Flüstert uns zu, dass wir es langsam, aber sehr bewusst angehen lassen sollen.

Wir brauchen vor allem in unserem Inneren die Fülle, das Leuchten – ja die Kraft der Liebe. Und wir brauchen auf so vielen Ebenen Heilung. Jeder Mensch für sich, aber auch im Kollektiv. Wir haben in Tausenden von Jahren so manche Entwicklung gehörig gegen die Wand gefahren. Wir müssen uns nur einmal den Graben zwischen den Geschlechtern ansehen. Alles ist außer Balance, kaum jemand kennt so richtig seinen Weg. Wir stolpern von einem Experiment in das Nächste, versuchen voran zu kommen.

Es ist nicht die Zeit dafür. Halte einmal einfach nur an.

Schaue dich um – in dir und um dich herum. Nimm deine innere Welt wahr, fühle die äußere Welt. Wie empfindest du all das, was um dich herum geschieht, was macht es mit dir?

Wir wünschen uns so sehr, dass alles wieder in die Kraft kommt, dass es endlich losgeht und das Leben wieder neu beginnt. Es wird nicht wieder da beginnen, wo wir vor dieser Krise standen. Es hat sich geändert und egal wie gut wir aus dieser Nummer wieder herauskommen sollten, der Ausgang wird uns an einen Ort führen, den wir noch nicht kennen.

Sonne, Mond und Venus stehen im Quadrat zu Pluto. Zeit den Seelenrucksack zu öffnen und in aller Ruhe auszumisten. Schüttle auch die in den Ecken versteckten alten Krümel aus. Räume auf. Schaue dir genau an, was sich im Laufe der letzten Jahre angesammelt hat und trenne dich von all den Dingen, die nur noch hinderlich sind, einfach zu viel Platz einnehmen und so nicht zulassen, dass in deinem Rucksack Platz für Neues ist.

Wir kommen aus dieser Nummer nicht raus, wenn wir nicht endlich bereit sind, eine komplette Inventur durchzuführen. Und dieser Neumond lädt dich ein, genau dort weiter zu machen. Entrümple deinen Seelenschrott, verbinde und pflege deine Wunden. Schenke dir Raum und Zeit, um in deine eigene Kraft zu kommen.

Lebe bewusst, atme ruhig, schaue dich um, nimm wahr und lausche – was flüstert deine Seele?

Neumond - Sonne küsst Mond

Was kannst du tun?

Du kannst in die Stille, in die Meditation gehen. Du kannst aber auch in die Aktion gehen und dich zum Beispiel zu rhythmischen Trommelklängen frei tanzen. Manchmal brauchen wir erst die Anspannung, damit wir uns überhaupt wieder ent-spannen können.

Rosmarin räuchern hilft dir all das anzunehmen, was gerade ist. Rosenblüten können deine festgefahrenen Strukturen auflockern. Ein wenig Kampher kann dir helfen, deine seelischen Blockaden zu lösen.

Es ist eine gute Zeit, um einem Orakel deiner Wahl Fragen zu stellen, wenn du selbst nicht weiter kommst oder prüfen möchtest, was die kosmische Energie auf deine Gedanken zu antworten weiß. Vielleicht möchtest du einen Blick in das Tarot oder die Runen werfen?  Du kannst auch mit einem Silber- oder auch Obsidian-Spiegel an diesem Mon(d)tag auf die Suche nach Visionen gehen. Lasse dafür leicht das Licht silberner oder schwarzer Kerzen auf den Spiegel scheinen. Beobachte und lasse die Bilder kommen.

Mit der Räucherung von Holunderblüten, Iriswurzel und Mistel kannst du auch deine Ahnen um Hilfe und Führung bitten. Vielleicht hast du ja auch noch ungeklärte Fragen, die dich nicht weiterkommen lassen und die du gerne stellen würdest. Vor allem die Mistel ist eine wunderbare Botschafterpflanze zwischen unserem und dem Reich der Ahn:innen.

Fehlt es dir an Schutz und Wärme, so atme einmal den Rauch der Alantwurzel. Mangelt es an sozialen Kontakten, so greife zur Baldrianwurzel. Die darin enthaltene Isovaleriansäure suggeriert unserem Verstand das Vorhandensein menschlicher Wärme.

Erde dich gut – Lasse Wurzeln in den Boden wachsen und verbinde dich so tief du nur kannst mit der Kraft von Gaia. Vielleicht ist es auch mal wieder Zeit, die Mondharfe zu nutzen, damit deine Wünsche sich manifestieren können.

Was immer du auch zu diesem Neumond machen wirst, achte dabei sehr gut auf dich und deine Bedürfnisse. Wir müssen in dieser Zeit vermehrt auf uns selbst schauen und es ist fast schon unsere Pflicht, dass wir dafür sorgen, dass es uns wirklich gut geht. Ich weiß, viele Menschen – vor allem Frauen, haben oft noch ein Problem mit der Selbstfürsorge. Viel lieber kümmern sie sich um andere Menschen, die Kinder, den Ehemann, die Familie, Freunde. Das ist wundervoll. Aber!

Vor allem ist es nicht nur in dieser, sondern in jeder Zeit wichtig, dass wir uns um uns selbst kümmern.

Das ist nicht nur das Beste, was wir für uns tun können. Es ist auch das Beste, was wir für die Anderen tun können. Sie werden von deiner Ruhe, deiner Kraft, der inneren, starken Ausstrahlung profitieren.

Ich verlinke dir noch drei allgemeine Rituale für den Widder-Neumond und wünsche dir eine liebende, heilsame und erkennende Zeit im Schutz der schwarzen Mondin.

Pfeil nach unten
3 Rituale für den Neumond

Danke für Deine Spende