Mit dem Tierkreiszeichen Widder kommt der Frühling und mit dem Frühling steigt der Wunsch nach Neubeginn in uns auf. Die Reise der Sonne durch den Widders beginnt mit der Tagundnachtgleiche. Ein kurzer Moment der Balance, ehe das Licht über alles Leben herrscht und die Welt in Fülle erblühen wird.

Die ersten Blumen haben sich zu Beginn des Frühjahrs durch das Erdreich geschoben und berichten vom Zauber des erblühenden Lebens. Die Schlüsselblume ist eines der ersten Heilkräuter des Jahres. Es heißt, sie schließt die Pflanzenkraft zu allen Heilkräutern auf, die ihr folgen werden. Wir sammeln frischen Löwenzahn, den ersten Giersch, Bärlauch und erfreuen uns an den länger werdenden Tagen. Unsere Herzen weiten sich und unsere Seele spürt die Sehnsucht nach dem Abenteuer Leben.

Der Zauber, dem aller Anfang eines jeden Jahres innewohnt, ist ganz besonders zum Neumond im Widder zu spüren. Wenn Tag und Nacht gleich lang sind, erwacht das Feuer des Widders und ein neues astrologisches Jahr beginnt. Vor meinem Fenster zwitschern um diese Zeit die Vögel bereits munter ihre Konzerte. Die Widder-Zeit ist eine Zeit voller Energie, Begeisterung und Neugierde.

Widder Feuerkraft Neumond Frühlingsbeginn

3 Rituale für den Neumond im Widder

Wir sind allesamt vollkommen grenzenlose Wesen. Ob du es glaubst oder nicht, es ist einfach so. Alle Einschränkungen, die du empfindest, sind Produkte deines eigenen Denkens. Unsere Welt, wie wir sie sehen, basiert einzig und allein auf all die Geschichten in unserem Kopf, die wir uns erzählen und vor allem, die uns erzählt wurden und werden.

Je größer und wundervoller wir aber die Geschichten aufblühen lassen, desto reicher liegt uns das Leben in all seiner Fülle zu Füßen. Es ist nicht der Alltag, der uns zermürbt, es sind die Geschichten in unserem Kopf. Es ist ein verdrehtes Verständnis von Fülle und Reichtum, den wir zu oft im Außen suchen, der uns jedoch niemals erfüllen kann, wenn wir innerlich leer sind.

Schau doch mal. Gewiss hast du dich schon einmal so richtig verliebt, oder? Dein Kopf schreibt nun eine Liebesgeschichte und diese Geschichte verzaubert die Welt in einen Ort voller Wunder und zwar vollkommen unabhängig davon, wie das Wetter ist, die allgemeinen Umstände, das Bankkonto und so weiter. Alles ist plötzlich viel leichter, schöner, bunter und liebenswerter – selbst, wenn alles um uns herum trist und trüb ist – es spielt einfach keine Rolle.

Erleiden wir hingegen einen schmerzhaften Verlust, so nützt der strahlendste Sonnenschein nichts, um unsere Stimmung zu heben. Wir leben nun eine Geschichte der Trauer, vollkommen losgelöst von allem Irdischen und kein weltlicher Reichtum kann die innere Leere und Trostlosigkeit füllen.

Möchtest du in deinem Leben durchstarten, das Ruder herumreißen, endlich einmal am Zug sein und deine Zeit genießen, dann schreibe genau jene Geschichte, die nötig ist, damit all dies, was du dir wünschst geschieht. Forme dir in Gedanken deine Zukunft, male sie dir aus, durchlebe sie jetzt schon – in jedem einzelnen Moment. Lass deine Phantasie erblühen. Spüre wieder und wieder deine gewünschte Geschichte und glaube ganz fest daran, dass sie sich erfüllt.

Du wirst schnell erkennen, dass es einen gewaltigen Unterschied macht. Es wird sich etwas in dir bewegen und deine Träume kommen auf wundersame Weise näher. Funktioniert übrigens nicht, wenn wir nur so tun, als würden wir daran glauben. Für einen guten Start in deine eigene, neue Geschichte habe ich dir die folgenden 3 Rituale mitgebracht.

Erstens - EinsBist du bereit für die Fülle?

Wie schaut es aus, bist du bereit für die Fülle des Lebens?

Erde dich gut mit beiden Füßen auf dem Boden. Stelle dich etwa hüftbreit auf. Führe die Knie wie bei X-Beinen zusammen und komme so auf die Innenseite deiner Füße auf. Rolle dann über den Fuß auf die Außenkante der Füße, so dass du auf diesen stehst. Zentriere dich nun, indem du zur Mitte abrollst und den gesamten Fuß abstellst. Hebe die Zehen an und spreize sie auf. Setze sie danach bewusst wieder ab. Du solltest nun einen festen Stand haben und den Boden deutlich unter deinen Füßen spüren.

Fühlst du dich mit dem Erdreich nicht ausreichend verbunden, so lasse in Gedanken tiefe Wurzeln in das Erdreich wachsen. Atme langsam und bewusst einige Mal tief in den Bauch hinein. Schaue, dabei ob das Atmen durch den Mund oder die Nase angenehmer für dich ist. Mit der Mundatmung erreichen wir oft tiefere Schichten. Bist du mit Belastungen aus dem Alltag angefüllt, so kannst du auch durch die Nase tief und langsam einatmen und dann alles mit einer stoßartigen, gerne auch geräuschvollen Ausatmung über den Mund abgeben.

Einatmen: Lass

Ausatmen: los

Fühlst du dich geerdet und zentriert, so schließe deine Augen. Meditiere darüber, welche Wünsche du wirklich an dein Leben hast, was du dir erträumst und in Zukunft manifestieren möchtest. Überlege weise. Kluge Menschen sagten einst: Sei vorsichtig mit dem, was du dir wünschst, es könnte sich erfüllen.

Kronenchakra - Fülle - empfangenOkay! Bist du bereit deine zukünftige Fülle zu empfangen? Auf gehts!

Stehe aufrecht und konzentriere dich auf dein Kronenchakra.

Stelle dir vor, dass sich auf dem Scheitelpunkt deines Kopfes eine Blüte öffnet, welche bereit ist, all die Fülle deiner Geschichte, deines Lebens zu empfangen.

Stelle dir weiterhin vor, wie ein Lichtstrahl aus dem Himmel direkt über diese Blüte in dein Innerstes dringt und deinen gesamten Körper durchflutet. Lasse den Strahl über die Erde wieder austreten, so dass er zurück in den Himmel führt.

Bilde auf diesem Weg einen geschlossenen Kreislauf und führe das universelle Licht so lange durch deinen Körper, bis du dich vollkommen mit der Fülle verbunden hast.

Lasse dich regelrecht durchfluten und fülle jede noch so kleine Stelle in deinem Körper auf, die dir Platz bietet. Du musst das Leuchten bis in die Haar-, Finger- und Fußspitzen spüren.

Zweitens

Manifestiere nun deine Träume

Die Zeit des Widder-Neumondes ist nicht dazu da, um mit deinen Träumen zu geizen. Der Widder ist impulsiv, er möchte wirklich etwas erreichen. Ich weiß, es fühlt sich toll an, den ganzen Körper mit Licht und Fülle zu fluten. Vielleicht genügt dir das bereits. Nur, es schadet nichts, die empfangene Fülle jetzt auch zu manifestieren.

Im Frühjahr beginnt die Saat im Boden zu keimen und die Pflanzen erheben sich. Du kannst nun deine eigenen Samen zum Keimen bringen. Du hast dazu verschiedene Möglichkeiten. Du kannst weiterhin im Kreislauf des Lichtes bleiben, wie in Übung eins und dabei die Samen mit der Kraft deiner Gedanken in die Erde einpflanzen und sie mit dem kosmischen Licht fluten, auf dass all deine Träume kraftvoll erblühen.

Oder aber du pflanzt deine Wünsche im wahrsten Sinne des Wortes. Du übergibst also eine Pflanze dem Erdreich und schenkst ihr ein neues Leben. Überlege dir dafür gut, welche Pflanze sich eignen würde. Möchtest du die Pflanze in deiner Wohnung haben oder lieber im Garten? Soll sie dich viele Jahre begleiten oder nur eine Saison? Es ist ganz und gar dir überlassen. Vielleicht soll es ein Wunschbaum werden?

Für eine nachhaltige Manifestation solltest du nun Leitsätze / Affirmationen ersinnen, die du von nun an jeden Tag wiederholst. Sie sind ab heute deine neuen Mantren, bis sie sich erfüllt haben. Zum Beispiel: „Ich lebe in einem kunterbunten Haus voller Liebe und Leben.“ Was immer dein Begehren ist, schreibe es auf und formuliere es so, als ist es bereits geschehen.

Manifestiere die Sätze jeden Tag und glaube fest daran, dass es so sein wird. Nein, Entschuldigung, das ist falsche formuliert: Glaube daran, dass es so IST. Es ist alles schon da, du und dein Traum – ihr müsst euch nur noch finden.

Sei geduldig, erwarte keine Wunder über Nacht, verliere nicht den Glauben. Ich füge meinen Affirmationen stets ein: „wenn es zum Besten für mich und der Welt ist.“ hinzu. So sichere ich mich so gut es eben geht dagegen ab, dass irgendwer zu schaden kommt. Wer weiß, vielleicht hat sich zum Vollmond im Widder in sechs Monaten dein Traum ja bereits erfüllt und du lebst genau das Leben, dass zu dir passt.

Drittens - Drei

Nutze die mächtige Kraft des Feuers

Der Widder ist, ich sagte es eingangs schon, eines der drei Feuerzeichen im Tierkreis, neben dem Löwen und dem Schützen.

Okay, also nutzen wir die Feuerkraft für unsere Träume. Nimm dir eine Kerze, sie kann gerne etwas größer sein. Wähle die Farbe der Kerze entsprechend deiner Intention. Bist du unsicher, so wähle eine feuerrote oder eine sonnengelbe Kerze. Du kannst gerne noch einmal nachlesen, welche Wirkung von den einzelnen Farben ausgeht: Kerzenmagie, Bannzauber, … – Die Rolle der Farben in der Magie

Nun kannst du die magische Drei komplett machen und in diesem dritten Ritual all deine Wünsche noch einmal auf deine Kerzen übertragen. Ritze dafür Worte oder Symbole in die Kerze, die deine Träume und Wünsche repräsentieren. Bist du in deiner magischen Kraft bereits gut verankert, so kannst du die Kerze auch einfach mit Worten beschwören oder Visualisierungen gedanklich auf die Kerze übertragen. Schaue, was sich da für dich gut anfühlt.

Weihe nun deine magische Kerze. Hier kommt es ein wenig auf deine Absichten an.

Möchtest du etwas loswerden, so kannst du beispielsweise eine schwarze Kerze nutzen und diese mit Salzwasser oder auch Rosmarinöl einreiben. Für mehr Liebe in deinem Leben (egal in welcher Beziehung) kannst du eine Essenz aus Rosenblüten oder beispielsweise auch eine Räucherung mit zertifiziertem (!) Palo Santo vollziehen oder sie alternativ mit zerriebener Muskatnuss einreiben. Für materielles Wachstum kannst du die Kerze mit einer Mischung aus Sonnenblumenöl und gemahlenem Zimt einreiben.

Egal für was du dich entscheidest, es ist wichtig, dass du bei alledem mit deinen Gedanken vollkommen bei der Sache bist. Fokussiere dich auf das, was du möchtest. Magie entsteht durch die Kraft der Gedanken! Bist du im Kopf bei deinem Einkaufszettel für den nächsten Tag, dann nützen all die einzelnen Schritte gar nichts.

Deine Rituale sind fast geschafft. Zünde diese Wunder-Kerze fortan jeden Tag bis zum kommenden Vollmond an und visualisiere dabei deine Wünsche. Für den energetischen Fluss ist es besser die Kerze nicht auszupusten, sondern die Flamme zu ersticken oder mit feuchten Fingern auszudrücken.

Widder - Feuer - Astrologie

Mögen deine Geschichte in Erfüllung gehen.