Viele Gärtner schwören bei ihrer Arbeit auf die Kräfte des Mondes. Nun es ist ja auch kein Geheimnis, dass der Mond nicht nur auf uns Menschen, sondern auch auf die Natur wirkt. So sollten wir die Mondphasen bei der Gartenarbeit berücksichtigen:
Garten Geräte

Bei Neumond

Kräftige Impulse wirken auf uns Menschen und auf die Natur. Dieser Tag eignet sich nicht um Saatgut oder Jungpflanzen dem Erdreich zu übergeben. Nutze den Tag lieber um Bäume, Hecken und Sträucher zu schneiden oder überflüssiges Unkraut zu entfernen.

Dieser Tag bietet sich zudem besonders gut an um den Garten von eventuellen Schädlingen zu befreien und um kranke Pflanzen zurück zu schneiden. Mit der Zunahme des Mondes werden sich die Pflanzen mehr und mehr erholen und an Kraft gewinnen.

Gönne dem Garten doch einmal einen Ruhetag und säubere statt dessen die Gerätschaften. Der Tag ist auch wie geschaffen um neue Projekte zu planen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Kräuterspirale?

 

Rasen schneidenBei zunehmendem Mond

Die Säfte steigen nach oben. Jetzt geht es an die Aussaat und das Pflanzen von Allem was nach oben wächst. Alle Blatt-, Frucht- und Blütenpflanzen werden prächtig gedeihen, wenn wir sie jetzt der Erde übergeben. Es ist auch die Rede von der Zeit des oberirdischen Wachstums.

Übrigens je näher die Zeit des Vollmondes rückt, desto stärker werden die Pflanzen sprießen.

Für alle Rasenfreunde: Es ist die perfekte Zeit zu mähen. Der Rasen wird sehr üppig und kraftvoll nachwachsen.

 

KräuterKurz vor Vollmond

Kurz bevor der Mond in voller Pracht am Himmel steht sind geerntete Kräuter besonders wirkungsvoll. Auch die Kräuter für Tinkturen und Salben sollten 1-2 Tage vor Vollmond geerntet werden, Wurzelkräuter jedoch erst kurz vor dem Neumond.

Das Grün für das Julfest im Dezember sollte ebenfalls in dieser Zeitspanne geschnitten werden.

 

Salben ansetzenBei Vollmond

Lasse am Tage des Vollmondes den Garten ruhen. Es sollte nichts gesät oder gepflanzt werden. Lediglich für eine Düngung der Erde ist der Zeitpunkt bestens geeignet.

Es ist ausserdem ein idealer Tag um Tinkturen und Salben anzusetzen.

 

FeldsalatKurz nach Vollmond

Jetzt pflanzen wir das Blattgemüse und die Salate an oder säen sie aus. Es ist auch der perfekte Zeitpunkt um Kartoffeln zu setzen.

Müssen deine Zimmerpflanzen umgetopft werden, so ist jetzt der richtige Moment gekommen.

 

Kartoffeln setzenBei abnehmendem Mond

Die Säfte der Pflanzen fließen zurück in die Erde. Es ist der optimale Zeitpunkt um alles was nach unten wächst zu säen und zu pflanzen,.

Ernte all dein Gemüse, welches gelagert wird. Zu guter

Schneide in dieser Zeit auch deine Obstbäume und dein Gehölz.

 

Rosen Kurz vor Neumond

Ernte nun auch die Wurzelkräuter und nutze ihre Kraft für medizinische Tinkturen und Salben. Sie entfalten jetzt eine ganz besondere Wirkung.

Rosen und Obstgehölze werden kurz vor Neumond veredelt.

Artikel drucken Artikel drucken

Eine Antwort

  1. Pete J. Probe

    Bei mir passt das zufällig alles zusammen.
    ich habe in der den letzten Tagen mehr im Garten getan, als in den vergangenen Jahren:
    Mit einer Fräse – ausgeliehen – ein total vermoostes Rasenstück bearbeitet (ca. 50 qm). Ich habe eine Fräse zum ersten Mal bedient….. nicht einfach zu händeln.
    Alles Moos abgetragen und weißem Sand aufgebracht. Danach schließlich eine Blumenwiese angesät und mit Holzschuhen festgetreten.
    Gestern war ich dabei, das Blumenbeet von Rest der vermoosten Rasen zu trennen und habe angefangen, auch hier das ganze Moos heraus zu vertikutieren und neu anzusähen.
    Heute ist Pause angesagt. Meine Fingernägel sind noch immer schwarz. Werden gleich nochmal eingeweicht und gereinigt. Dann geht`s zum Frühstücken in die Stadt.
    Auf meinem Blog hab ich einen Artikel über Störche geschrieben mit einem kurzen Video, dass schon sehr selten zu sehen ist.
    So war das. Der Mond hat mich wohl voll im Griff. Han ihn schließlich schon oft fotografiert und nachts beobachtet.
    LG
    PJP

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.