Gleich zwei Neumonde im Krebs diesen Sommer. Das kommt auch nicht alle Tage vor. Nach dem letzten Schwarzmond kurz nach der Sommersonnenwende steht nun Mond noch einmal im gleichen Sternzeichen. Jetzt mal so unter uns, mir ist es ganz recht, wenn dann der Löwe das Zepter übernimmt und der nächste Dunkelmond seine emotionale Schwere verliert. Ernsthaft!

Neumond in Krebs

Sonne in Krebs

20. Juli 2020

19:32:57 MEZ / Berlin

Sonne küsst Mond

Mond und der Rest des Universums

Mond und Sonne treffen sich also erneut im Krebs. Sie wandeln auf dem 29. Grad, wenn der Neumond erwacht. Sowohl Sonne, als auch Mond stehen im siebenten und achten Haus. Sie bilden zu drei Planeten eine Opposition: Jupiter, Saturn und Pluto.

Pluto verbindet dabei seine Energie gleichermaßen mit Saturn und auch Jupiter. Saturn und Jupiter selbst stehen aber nicht in Konjunktion zueinander. Alle drei durchziehen das erste Haus, nur Saturn hat seinen Fuß ebenfalls in Haus 2. Allesamt sind sie im Steinbock zu finden.

Chiron, ist seit 11. Juli für ganze fünf Monate rückläufig und bildet zu diesem Schwarzmond ein Quadrat zu Merkur. Mit Mars ist er, wie auch schon zum letzten Vollmond, eng verbunden, auch steht dieser weiterhin im Quadrat zu Merkur.

Jupiter, Saturn, Neptun und Pluto sind neben Chiron ebenfalls rückläufig.

Die Energien sind zu 2/3 männlich ausgerichtet und dominieren leicht im Wasser-Element, gefolgt von Erde, Feuer und Luft.

Sonne küsst Mond

Sonne & Mond

Mit dem Neumond ist es nur noch ein kurzer Schritt, bis Sonne in den Löwen wechselt. Jetzt aber endet erst einmal ein Mondzyklus, der siebente in diesem Jahr. Mond wird uns noch einmal tief in unserem Inneren begegnen. Unser Wesen bewegt sich momentan sehr starr in einer Ich-Beziehung, vielleicht ist es dir schon an dir selbst oder einem deiner Mitmenschen aufgefallen. Diese Starre ist nicht per se negativ, wenn wir Egozentrik nicht mit Egoismus verwechseln. Wir alle haben das Recht uns in den Mittelpunkt zu rücken. Mehr noch, es ist wichtig, dass wir das tun. Immer jedoch sollte die Frage im Raum stehen, wie kann ich mich, wie kann ich mein Bestes für das Wohl ALLER einsetzen. Die Welt der Einzelkämpfer fällt immer mehr zusammen. Jetzt ist es an der Zeit, dass all diese wunderbaren Individualisten aus dem Schatten treten und sich zur Formierung und Stärkung einer wundervollen Gemeinschaft vereinen.

Wie war das nochmal mit dem Krebs?

Der Krebs vertieft gerne unsere Gedanken, die im Zwilling geboren werden. Jetzt strecken wir unsere Fühler ganz tief in unsere eigene, innere Welt – ziehen uns in den Panzer zurück und schaffen uns einen emotional aufgeladenen Raum, der mit viel Phantasie ausgeschmückt wird. Gerne übertreiben wir es dabei ein wenig und verlieren dabei nicht selten den Kontakt zur Realität. Das Sternzeichen ist eng an das Element Wasser gebunden. Ich stelle mir die Zeit des Krebses oft als „In utero“ Phase vor. Der Embryo wabert durch das Fruchtwasser und kann sich ganz seinen Träumereien hingeben. Je nachdem, mit welchen Einflüssen von außen er dabei konfrontiert wird, kann er in diesem Schutzraum gesunden, aber auch erkranken.

Es ist eine Zeit des Wachstums aus Innen heraus. Bringt die Außenwelt das Fruchtwasser zu sehr ins Schwanken, so kann der kleine Fötus schon einmal kräftig zutreten und leise, wenngleich auch schmerzhafte Impulse setzen. Seine Situation ändern aber, das dürfte schwer fallen.

Sonnenenergie

Strahlend schön ist Sonne. Im siebenten Haus möchte sie ihre Beziehungen beleuchten. Wer steht mit mir in Kontakt und wie geht es mir in dieser Verbindung? Sollte ich mehr investieren oder mich vielleicht auch an der einen oder anderen Stelle diskret zurückziehen? Mit der Sonne in diesem Haus kannst du die Chance nutzen, all deine Beziehungen einmal wirklich ins Licht zu rücken. Aber Vorsicht: Denke daran, dass der Krebs zu stark emotionalen Handlungen neigt und sich gerne auch einmal in seinen eigenen Gefühlen verliert. Reflektieren ist gut, nur die Konsequenzen ziehen solltest du vielleicht erst etwa drei Nächte später, wenn der Löwe in dir erwacht.

Eine gewisse Zurückhaltung vor allem auch wichtig, weil die Sonne zudem das achte Haus durchzieht. Hier schimmert das spirituelle Licht der Zwischendimensionen. Wir schweben gerne zwischen den Welten, zwischen Tod und Leben, Leben und Tod. Grenzerfahrungen sind keine Seltenheit. Türen schließen sich, damit neue Wege begehbar werden.

Mondenergien

Knüpfen wir mit Mond direkt an das achte Haus an, denn auch er durchzieht diese Gefilde. Mond ist Gefühl, ist Traumwelt und Schattenflüsterin. Wir schicken Bitten zu Mond, führen Zwiegespräche bei Nacht, erzählen unseren Kummer, unsere Sorgen. Mit Mond im achten Haus kannst du weit zurückreisen. Nicht nur in diesem Leben, sondern in alle Inkarnationen. Energien alter Leben haften oftmals an uns. Mit Mond im achten Haus lassen sie sich nicht nur erahnen, sondern manifestieren und auch auflösen. Weißt du nicht, wo du beginnen kannst, so versuche doch einmal, dich meditativ mit deinen Ahnen zu verbinden und wenn nötig, dich mit ihnen auch zu versöhnen.

Sonne & Neumond versus Jupiter, Saturn und Pluto

Jupiter, Saturn und Pluto sind wahre Schnarchnasen. Jupiter braucht ganze 12 Jahre, um den Tierkreis einmal zu durchwandern. Saturn ganze 28 bis 30 Jahre. Pluto ist wirklich Schlusslicht. In deinem ganzen Leben wird er nur etwa drei bis vier Tierkreiszeichen begegnet sein. Seine Energie beeinflusst dich nicht punktuell oder kurzfristig, seine Energie beeinflusst eine ganze Generation. Wechselt er das Sternzeichen, so kannst du stets große Veränderungen beobachten. Saturn spielt mit deinen Schatten, deiner Dunkelheit und legt den Zeigefinger auf die Energien der Planeten, mit welchen er in Berührung kommt. Jupiter gleicht aus, stabilisiert, hält zusammen und fördert die Gemeinschaft.

Zu diesen drei Langsamläufern stehen Sonne und Mond zum Neumond in Opposition. Viel Raum für Wandel, Schattenarbeit und Ausgleich.

Sonne küsst Mond

Rückläufiger Chiron

rückläufiger Chiron

Klick zum Vergrößern

Ganze fünf Monaten wird uns der rückläufige Chiron begleiten. Am 14. Juli hat er sich mit dem durchsetzungsstarken Mars verbunden, was gut so ist. Wir brauchen den unbedingten Willen zu heilen, ganz zu werden, bewusst und frei zu sein.

Der Heilungsprozess hat längst begonnen und geht nun in eine neue Phase. Lange war Chiron mit der weiblichen Urkraft Liliths vereint, jetzt dringt er noch tiefer in unser Wesen ein.

Unsere Wunden sind freigelegt, damit sie heilen können. Traumata brechen auf, damit sie die Chance haben, sich zu lösen. Wir graben nach unseren Wurzeln und wir graben tief. Alles, was sich jetzt noch der Heilung widersetzt wird immer und immer wieder herausgefordert. Wegschauen wird ein Ding der Unmöglichkeit.

Sehen wir endlich hin und begreifen wir die wundervolle Möglichkeit zur freien Entfaltung. Keine Angst, der Weg ist steinig: JA! Aber am Ende wartet ein ganzes Meer auf dich und du wirst freien Herzens deine Segel setzen können. Schenken wir unserem tiefsten Schmerz Raum, so erwacht gleichsam die stärkste Kraft.

Sonne küsst Mond

Hör das Raunen der schwarzen Mondin

„Und wieder trage ich die Nacht als Kleid. Mag ich auch verhüllt sein, so schenke ich dir einen heilenden Raum. Komm unter mein Nachtgefieder und schützend breite ich meine Liebe aus. Schenke dir den Raum der Tiefe. Nur zu, geh hinein. Folge dem Klang deiner Tränen. Ganz still musst du sein, leise wie der Grund des Meeres, um zu hören, zu lauschen. 

Wage die Schritte und und tiefe Wunden wispern zart, auf Heilung wartend. Nimm von meiner Liebe so viel du magst und wickle sie behutsam um deinen Schmerz. Der Schmerz, der wie Nidhöggr an der Wurzel Yggdrasils nagt. Er lässt sich weder töten, noch verjagen. So wie aber die Nornen, mit dem Wasser der Urd, die Wurzel des Weltenbaumes heilen, so kannst auch du deine Wurzeln mit der Tinktur der Liebe salben. Sei mutig Erdenkind, ich glaub an dich.“

Pfeil nach unten

Button Text

Sonne küsst Mond

Taste of Power lebt von Eurer Unterstützung.
❤︎ Lieben Dank