Sowilo ist die 16. Rune des älteren Futharks und bildet den Abschluss des zweiten Aetts, des sogenannten Hagalaz-Aetts. Sie symbolisiert die Kraft der Sonne. Sie strotzt nur so vor Energie und ist es eine der positivsten Runen des älteren Futharks. Trotz dessen ist sie durch den Missbrauch im Nationalsozialismus in Verruf geraten.

Sowilo ist dem Buchstaben S zugeordnet

Sowilo = Sonne, Lebenskraft

Rune Sowilo – Sonne, Lebenskraft

Die Rune Sowilo

In dieser Rune steckt die gebündelte Kraft der Sonne. Sie ist also eine solare Rune, welcher in der magischen Arbeit die germanische Göttin der Sonne „Sunna“ zugeordnet werden kann.

Ihre Wurzeln sind nicht eindeutig geklärt. Sie könnten etymologisch im Indogermanischen ihren Ursprung haben. Die einstigen Wörter „sawel“, „swen“ und „sun“ beziehen sich allesamt auf die Sonne.

Die Rune Sowilo wird als ein Teil der Swastika, des Sonnenrades, betrachtet. Dieses Rad geht auf eine Zeit zurück, als zu den vier Sonnenfesten im Jahreskreis brennende Feuerräder zu die Hügel hinunter rollten, welche den Lauf der Sonne symbolisierten. Der Begriff der Swastika hat in der heutigen Zeit einen sehr bitteren Beigeschmack. Als Swastika wird auch das Hakenkreuz der Nazideutschen bezeichnet. Die Nationalsozialisten nutzten die Rune Sowilo für die Darstellung ihres SS Symbols. Aus diesem Grunde ist die Rune in Doppelschreibweise gemäß § 86a StGB verboten und darf in dieser Form nicht öffentlich getragen werden. Achtung Österreich. Hier ist auch die Verwendung des einzelnen Zeichens nicht gestattet.

Die Sonnenrune wird auch, aus dem 18er Runensystem hergeleitet, als sogenannte Siegrune bezeichnet. Der Wortstamm Sieg (Sig) taucht in zahlreichen norddeutschen Namen auf. Die Sigrdrifa ist eine der Walküren, welche im Sigrdifumal der Edda erwähnt wird. Ob sie mit Sowilo im Bunde steht? Mit Gesang begrüßt Sigrdrifa in den Edda-Versen den Tag. Ebenso segnet sie das Göttergeschlecht der Asen und erbittet den Sieg für selbige.

Die Macht der Sowilo

Die Sonne ist machtvoll. Herrscht sie nicht über Leben und Tod? Alles Leben auf dieser Welt ist von ihrem Strahlen abhängig, denn sie lässt Pflanzen gedeihen. Die Sonne ist die Zyklen des Wachstum in der Natur ausschlaggebend. Fällt die Ernte gut oder miserabel aus? Die Sonne schenkt uns zudem das Licht und somit das Sehen. Sie ist als Fixsterne fest im Weltall stehend der Mittelpunkt unserer Galaxie. So steht die Rune Sowilo auch für Streben nach höheren Mächten. Vielleicht könnte dies noch weiter auf die Spitze getrieben werden und in einem gewissen Sinne als ein Streben nach Erleuchtung gedeutet werden.

Als Siegrune verleiht sie dir fast unbezwingbare Kräfte, wenn es darum geht, in deinem Leben um etwas zu kämpfen. Alles in ihr strebt danach zu leben und so steht sie auch für ein Überleben. Ihre ganze Kraft ist auf die Selbsterhaltung ausgerichtet. Und doch kann auch die Sonne todbringend sein. Sie kann die Zellen unserer Haut schädigen, Ernten verdorren lassen oder auch Feuer entfachen. Bei all dem jedoch ist etwas aus der Balance geraten. Die Haut trug keinen Schutz, auf den Feldern fehlte der Regen und auch das Feuer konnte aus diesem Grunde entstehen.

Sonnenkreis

Die magische Arbeit mit Sowilo

Mit der Kraft dieser Rune erwecken wir das innere Feuer. Dies kannst am eigenen Leib erfahren, aber auch in Heilritualen für andere Menschen eingesetzen. Du kannst mit der Rune alles beleben, dass die Kraft der Sonne zum Wachstum benötigt. Selbstredend ist sie wichtiger Bestandteil von Sonnenritualen.

Die Rune fördert das Wachstum im Inneren wie im Außen. Sie kann aber auch zerstören. Die Kraft der Sonne kann so manches in Flammen aufgehen lassen.

Die Rune als Amulett getragen, kann dir helfen siegreich aus unangenehmen Situationen hervorzugehen. In Beziehungen kann Sowilo neue Flammen der Liebe entfachen. Auch in Ritualen zur Förderung sexueller Kräfte ist Sowilo eine gute Wahl.

Allgemein sei erwähnt, dass du Sowilo immer dann zur Anwendung bringen kannst, wenn du neue Kräfte wecken möchtest.

Taste of Power lebt von Eurer Unterstützung.
❤︎ Lieben Dank