5 Rituale für den Neumond in der Waage möchte ich dir heute ans Herz legen. Die Waage ist das ausgleichende Symbol der Gerechtigkeit. Ihr Planet ist die Venus. In ihr finden wir die Harmonie, Liebe und Anteilnahme, innere Balance und Ausgeglichenheit und auch die Sinnlichkeit und die Kunst.

Wir sind in den Herbst getaucht und suchen nun nach Wärme, Stabilität und Ausgeglichenheit.

Göttinnen des Mondes

5 kraftvolle Rituale für die schwarze Mondin in der Waage

Mal läutet der Waage-Neumond, mal der schwarze Skorpion die letzte Mondphase ein, ehe mit Samhain ein neuer Kreislauf beginnt. Das Silvester der Hexen naht und zieht uns tief in die eigenen Welten zurück. Modron wird sich bald zur Ruhe legen und Cailleach, die Alte wird sich erheben, bereit das Land durch die Dunkelzeit zu führen. Viel Raum und Zeit für Heilung, das Weben von Magie, das Eintauchen in spirituelle Tiefen oder auch die eigene mystische Entwicklung.

Die Energien wandeln sich und finden zu einer neuen Harmonie zusammen. Die Waage kommt allmählich wieder in ihr Gleichgewicht.

1 - die Eins - Zahl

 Baden wie eine Königin

Die schwarze Mondin lädt uns immer ein, sich neu auszurichten. Wir können unsere Wünsche umsetzen und Projekte starten. Es ist ein guter Zeitpunkt, um sich von Dingen zu lösen, die nicht mehr in unser Leben passen und es ist ebenso ein guter Moment, um sich zu reinigen.

Starten wir sanft in diese Neumondzeit, lassen wir uns ein Bad ein.

Es darf die Seele baumeln. Schenken wir unserem Geist den Raum für freie, ganz leichte Gedanken.

Du brauchst dafür:

  • 100 – 500g Meersalz
  • Kräuter wie z.B. Beifuss, Holunderblüten, Rosenblüten, Lavendelblüten, Thymian, Schafgarbe, Johanniskraut, Frauenmantel

Stelle dir eine zauberschöne Kräutermischung zusammen. Wie wäre es mit einer Tasse Rosenblüten, vermengt mit einer halben Tasse Rosmarin und einer Handvoll Frauenmantel?

Koche deine ausgesuchten Kräuter zu einem starken Sud auf. Füge diesen und das Meersalz deinem Badewasser hinzu.

Beifuss hat eine stark reinigende Wirkung, Holunder-, Rosen oder auch Lavendelblüten legen sich wärmend um deine Seele, während Thymian, Schafgarbe und Johanniskraut schützen. Der Frauenmantel hüllt dich in einen wohligen Mantel der puren Weiblichkeit.

Das Meersalz wird dich von negativen Energien befreien. Deine Haut wird zudem besser durchblutet und der Körper kann sich von Giftstoffen reinigen. Du solltest dafür mindestens 100g reines Meersalz verwenden.

  • Lasse die Wanne zu einem Viertel ein.
  • Füge das Salz hinzu.
  • Warte bis alle Kristalle aufgelöst sind.
  • Fülle nun die Wanne für ein Vollbad auf.
  • Gib den Sud hinzu.

Steige in das Bad wie ein Königin. Wähle ein warmes Licht – gerne Kerzenschein. Sanfte Melodien helfen dir, dich noch tiefer zu entspannen.

Lasse deinen Gedanken freien Lauf, sie dürfen fliegen, wohin auch immer sie wollen. Vielleicht entsteht in deinem Inneren ja ein neuer Wunsch, ein neues Begehren. Sollte es so sein, so erlaube diesem Wunsch, diesem Begehren sich in deinem Geiste ganz frei zu entfalten. Die Stimme deiner Vernunft schweigt, träume groß und grenzenlos. Du bist die Königin, alles liegt dir zu Füßen.

Gönne dir nach dem Bad eine Tasse Kräutertee. Zünde für deinen Wunsch eine Kerze zur Unterstützung an. Du kannst immer – egal für welchen Zauber – weiße Kerzen verwenden. Wähle für Wohlstand beispielsweise grün, rot für die Liebe und die Leidenschaft, orange für die Kreativität, blau für Harmonie. Jede Farbe hat ihr eigenes Spektrum an Zauberkräften.

Zentriere dich, atme langsam EIN und AUS.

Verbinde dich mit deinem Wunsch. Wie bei einer sanften Geburt darf er das Licht der Welt erblicken und sich in deine Obhut begeben. Betrachte deinen Wunsch oder dein Begehren wohlwollend und schenke ihm genügend Raum, um zu gedeihen.

TIPP: Du kannst deinen Wunsch als Sigille formulieren und diese in die Kerze ritzen. Lasse die Kerze vollständig abbrennen.

2 - Die Zwei - Zahl

Hinfort mit jeder Pechsträhne!

Wünsche entfalten sich, wenn die Energien in Harmonie miteinander sind. Manchmal jedoch, holpert es ziemlich in unserem Alltag. Es fühlt sich bisweilen an, als seien wir vom Pech verfolgt oder als laste gar ein Fluch auf uns.

Mit diesem kleinen Bannritual können wir das ganz schnell ändern.

Du brauchst:

  • einen Apfel
  • Nelken
  • Wacholder
  • Rosmarin
  • schwarzes Band

Mörsere Rosmarin und Wacholder zu einer Masse. Nimm dann den Apfel und schneide ihn in zwei Hälften. Reibe die Innenseite des Apfels mit der Masse ein und bespicke sie mit den Nelken. Führe die Hälften wieder zusammen und wickle das schwarze Band um den Apfel. Vergrabe den Apfel in der Erde.

So wie der Apfel sich zersetzen wird, so wird auch alles von dir weichen, was negativ an dir haftet.

Wichtig ist, dass du während des gesamten Rituals konzentriert arbeitest. Stelle dir ganz bewusst vor, wie alle negativen Energien weichen werden.

3 - Die Drei -Zahl

Noch mehr Loslass-Power

Du benötigst:

  • Symbole für die vier (oder fünf) Elemente
  • mindestens 4 Kerzen
  • Zettel & Stift
  • Holz
  • Feuer

Denke darüber nach, was dich blockiert und nicht vorwärts kommen lässt. Was hält dich fest, welche alten Muster begleiten dich? Spüre alles auf, was dich hemmt und festhält. Hast du das getan, so nimm dir fest vor, dass diese Dinge dich nie wieder von deinen Plänen abhalten werden. Formuliere tief in dir den Wunsch, dass all das der Vergangenheit angehört. du musst den Wunsch wirklich fühlen.

Suche in deinem Zuhause oder in der freien Natur Gegenstände, welche die vier Elemente symbolisieren: Wasser, Luft, Feuer und Erde. Eine Kerze oder Laterne steht zum Beispiel für das Feuer, eine Feder für die Luft, ein Stein für die Erde und eine Muschel für das Wasser.

Kaufe die Gegenstände nicht extra, nutze was du hast. Sei immer bestrebt dein ganz persönliches Ritual durchzuführen. Deine Intuition wird dich führen.

Gehe hinaus in die Natur und finde einen Platz, an welchem ein Feuer entfacht werden kann.

Gestalte dort deinen eigenen, ganz persönlichen Altar.

Nutze die vier Elemente: Wasser, Luft, Erde und Feuer. Du kannst sie entsprechend der Himmelsrichtungen anordnen, aber auch als Pentagramm legen und das Element des Spirits hinzunehmen. Du kannst sie aber auch rein intuitiv anordnen. Füge jedem Element eine Kerze hinzu.

Pentagram - Luft, Wasser, Erde, Feuer - ÄtherDu kannst weitere Gegenstände auf dem Altar platzieren, wenn du möchtest.

Denke immer daran, welche Absicht du mit dem Ritual verfolgst: Alles was dich hemmt, wird losgelassen. Fallen dir Gegenstände ein, die dazu passen, dann nur zu. Ich verwende gerne eine schwarze Kerze, ihr Feuer steht für radikale Veränderungen.

Sammle trockenes Holz. Schichte das Holz zu einer Pyramide, so dass ein Dreieck mit einer Spitze nach oben entsteht. Es steht für Energie und trägt die männlichen Kräfte in sich. Mit dem Feuer selbst setzen wir die lodernden Kräfte der Weiblichkeit frei.

Zünde das Feuer an. Halte bitte alle Sicherheitsmaßnahmen ein!

Setze dich davor und schaue einfach nur in die Flammen. Hat das Feuer deine Seele genährt, so gehe zu deinem Altar und zünde für jedes Element eine Kerze an. Danke den Elementen.

Danke dem Feuer in dir, welches dich leben lässt.

Danke der Erde, welche dich trägt.

Danke der Luft, welche deine Gedanken fliegen lässt.

Danke dem Wasser, aus welchem der größte Teil deines Körpers besteht.

Siehe dies als Inspiration und finde idealerweise deine eigenen Quellen des Dankes.

Erinnere dich an all die Dinge, die du loslassen willst. Nimm dir einen Zettel und einen Stift und schreibe sie auf. Bist du bereit, so wirf das Papier in die Flammen und schaue zu, wie es verbrennt!

Brenne das Feuer bis auf die Glut herunter. Betrachte die Glut, präge das Bild tief in dir ein. Sie soll zu deiner eigenen Glut werden, die du entfachen kannst, wann immer du sie brauchst.

Ein neuer Pfad

Diese kleine Meditation soll dir neue Welten öffnen. Nutze die Ruhe des Abends für die folgende Übung.

Schließe deine Augen und tauche in die Ruhe des Raumes ein. Atme tief und ruhig ein und aus. Versinke vollkommen. Lasse es zu, dass die Stille ihren Mantel um deinen Körper legt und dich schützend hält.

Bist du vollkommen ruhig, so lasse deine Gedanken in die Vergangenheit wandern. Suche nach einschneidenden Erlebnissen, die dein Leben prägten.

Beobachte diese Reise in alte Zeiten. Lasse geschehen. Schau, wie sie an dir vorüberziehen wie ein faszinierender Film auf einer Kinoleinwand.

Werte das Geschehen nicht. Jedes Ereignis führt zu einem Ziel. Schaue dir an, wohin die positiven aber auch die negativen Erlebnisse deines Lebens dich geführt haben. Jedes Einzelne hat dein Denken geprägt und dich auf deinem Weg vorangebracht. Oft sieht es aus, als wären wir meilenweit zurück geworfen, aber der Schein trügt. Es geht immer voran. Alles in deinem Leben hat dein Wissen erweitert und dir wertvolle Lehren geschenkt.

Nun frage dich, wohin du gehen möchtest. Was möchtest du tun? Wie soll dein Weg weiter verlaufen?

Beobachte wieder, sei Gast deiner eigenen Gedanken. Was kommt dir in den Sinn? Welche Bilder tauchen auf? Achte gut auf alles, was sich nun in deinem Kopf visualisiert und was deine inneren Stimmen dir flüstern.

Denke an die wärmende Decke der Stille um deinen Körper. Achte auf einen ruhigen und gleichmäßigen Atem. Lasse dich in den Augenblick fallen und kehre zurück, wenn du bereit dafür bist.

Nimm die Zukunftsbilder dieser Reise mit dir und lasse deinen neuen Pfad Wirklichkeit werden.

5 - Fünf - Zahl

Am Ende, ein kleines Wunschritual

Du brauchst einen Bergkristall. Reinige ihn unter fließendem Wasser, damit er sich entladen kann. Danach kannst du ihn mit deinen Wünschen füttern.

Bespreche den Stein, erzähle ihm von deinem größten Wunsch, dem Projekt das du in Angriff nehmen möchtest. Hülle den Stein in Liebe und Vertrauen. Lege ihn in eine Karaffe mit Wasser und trinke in den nächsten 3 Tagen, wenn die Mondin wieder zunimmt, immer wieder davon, bis kein Wasser mehr übrig ist.

Göttinnen des Mondes