• Vollmond September 2017

06. September 2017 – Vollmond in Fische

06. 09. 2017

09:02:44 MEZ

Mond in Fische

Sonne in Jungfrau

Ornament Trennlinie

Spätestens im September wird es uns allen klar:

Die dunkle Jahreszeit kommt und der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Die Tage und Nächte werden kühler. Die Blätter der Bäume färben sich in den wundervollsten Farben und fallen auf die Erde nieder. Die Nächte werden länger und deutlich kühler. 

Silhouette: Mädchen im Herbst bei Vollmond

Am Himmel ziehen die Sternbilder des Herbstes heran. Die Luft des Herbstes ist trockener als die des Sommers und so werden die Nächte auch klarer sein. Schon um 21 Uhr ist es stockfinster und die Gebilde des Nachthimmels geben sich die Ehre.

Die Sternbilder des Herbstes

Nach der Abenddämmerung, wenn die Nacht in tiefes Schwarz getaucht ist, gehen im Westen die letzten Frühlingssternbilder unter. Ganz weit oben im Süden vergnügen sich die Sternbilder des Sommers und im Osten ziehen die Sternbilder des Herbstes auf.

Zuerst ziehen die Herbstbilder des Steinbockes und des Wassermannes auf. Ihnen folgen kurz vor der Geisterstunde die Fische, knapp verfolgt vom Widder. Selbst die ersten Winterbilder lassen sich bereits blicken. Kurz nach dem Widder taucht das Sternbild des Stieres auf. In der Nacht vergnügen sich Zwillinge und der Krebs und kurz vor Sonnenaufgang lässt sich der Löwe noch einmal blicken. Allein die Jungfrau bleibt verborgen und gesellt sich zur Sonne.

Betrachten wir die Herbststernbilder doch mal ein wenig genauer

Der Nachthimmel des Herbstes hat eine dramatische Geschichte zu erzählen:

Ein König und eine König sind gezwungen ihr Land vor einem fürchterlichen Meeresungeheuer zu schützen und sind bereit dafür ihre eigene Tochter Andromeda zu opfern. Ein tapferer Held indes eilt mit seinem geflügelten Pferd der Prinzessin zur Hilfe und rettet sie vor dem grausamen Ungeheuer.

Die Protagonisten dieser Geschichte möchte ich dir kurz ein wenig näher vorstellen.

Das Sternbild Andromeda und die Verbindung zu Perseus

Andromeda, die Prinzessin der Geschichte, gehört zu den Sternbildern des nördlichen Sternenhimmels.

Gewiss hast du den Namen schon einmal gehört, denn dieses Sternbild ist berühmt für seinen Andromedanebel, der dem der Milchstraße sehr ähnlich ist. Andromeda besteht aus einer Kette von vier Sternen und hängt links oben direkt an Pegasus.

In der Mythologie ist Andromeda die Tochter von König Kepheus und Königin Cassiopeia. Das bereits erwähnte Ungeheuer, Cetus der Walfisch (ebenfalls ein Sternbild), wurde dem Königspaar von Poseidon geschickt um die Eitelkeit der Königin zu bestrafen, welche behauptete ihre Schönheit übertreffe selbst die der Nereiden, die 50 Töchter von Nereus und Doris.

Um den Walfisch milde zu stimmen, wurde also Andromeda an einen Felsen gekettet. Perseus jedoch, welcher der Medusa den Kopf abschlug, kam auf Pegasus herbei geeilt und hielt dem Ungeheuer den Kopf der Medusa entgegen. Als die Augen der Medusa und die des Ungeheuers aufeinandertrafen, versteinerte dieses augenblicklich.

Die schöne Andromeda war gerettet und Perseus nahm sie sich zur Frau.

Perseus ist ein weiteres Sternbild des Herbstes, welches gefunden wird, wenn wir der Linie der Andromeda folgen. Perseus ist ein sogenannteS zirkumpolares Sternbild, welche sich dadurch auszeichnen, dass sie dem Himmelsnordpol sehr nah sind. So ist er fast das ganze Jahr über zu sehen. Im Herbst und Winter steht er jedoch besonders hoch und ist ideal zu beobachten.

Der Sternschnuppenregen der Perseiden Mitte August scheint direkt aus dem Sternbild des Perseus zu fallen.

Cassiopeia und Kepheus – Das Königspaar

Direkt über dem Helden Perseus und der Prinzessin Andromeda steht Cassiopeia. Kepheus, ihr Mann, thront gleich neben ihr. Cassiopeia ist sehr leicht zu erkennen. Im Herbst sieht sie aus wie der Buchstabe W und im Frühjahr wie der Buchstabe M. Sie liegt inmitten der Milchstraße.

Kepheus indes schaut aus wie ein Häuschen, vier Wände und ein Spitzdach.

Wie auch schon Perseus sind die Zwei zirkumpolare Sternbilder und das gesamte Jahr über sichtbar.

Zu den Sternbildern des Herbstes gehören ebenso die Fische, der Steinbock und der Wassermann.
Sonne küsst Mond

Was für ein zauberhafter September Vollmond

Im 14. Grad zum Vollmond steht sich dieser in den Fischen der Sonne in der Jungfrau gegenüber. Eine entscheidende Rolle für die Energien dieser Tag spielt der Neptun, welcher in Opposition zur Sonne und in Konjunktion zum Mond steht. Wir können den Neptun mit bloßem Auge nicht sehen, selbst mit einem Teleskop ist er kaum zu erkennen. Seine Energien spüren wir aber sehr wohl.

Seine Themen sind voller Gefühl. Es geht um Nächstenliebe, Hingabe und Sensibilität. Er weckt auch die mystischen Seiten in uns. Allerdings kann er uns auch mit Illusionen täuschen und Süchte verstärken. Der Neptun weckt in uns die Sehnsucht nach einem höheren Wissen. Unser Verlangen nach einer intensiven Gemeinschaft wird genährt, wir verspüren den inneren Drang mit allem in Einklang zu sein. Seine Energien werden diesen Vollmond dominieren.

Dieser Vollmond lässt uns sehr stark fühlen. Er sucht das spirituelle Wesen in uns. Es ist an der Zeit wirklich in sich zu gehen und Ruhe zu finden. Wende dich dieser Tage dem Erkennen deiner eigenen wahren Natur zu. Du solltest unbedingt in Meditation gehen und dich dabei ganz intensiv auf deinen inneren Kern besinnen. Es ist auch sehr empfehlenswert den Morgen bereits mit erdenden Ãsanas aus dem Yoga zu starten.

Sehr empfehlenswert ist hierbei die Yogasequenz für den Morgen mit Mady Morrison:

Der Merkur ist dieser Zeit wieder direkt- und nicht mehr rückläufig, was uns Einiges an Erleichterung bringen wird. Er wandelt im Zeichen des Löwen und geht eine Verbindung mit Mars in der Jungfrau ein, zu welchem er in Konjunktion steht. Diese Konstellation erleichtert es uns ungemein zu erkennen, was in unserem Leben eher dazu führt, dass wir ins Grübeln verfallen und was einfach nur uns selbst, unseren eigenen inneren Kern, unser Sein ausmacht.

Das Ganze wird durch die Öffnung der zehn Portaltage im September noch intensiver zu spüren sein.

Sonne küsst Mond

Dieser Vollmond ist auch der Beginn der nächsten zehn Portaltage

Die nächsten Portaltage nach dem Maya Kalender starten zum Vollmond und enden am 15. September.

Portaltage können sehr anstrengend sein, aber wenn du weißt was auf dich zukommt, dann kannst du dich sehr gut schützen und ihre Energien sogar positiv für dich nutzen. Der Schleier zur anderen Seite ist an Portaltagen sehr dünn, so dass du einen viel besseren Zugang finden wirst. Wie bereits erwähnt, ist es sehr wichtig dieser Tage in Meditation zu gehen. Nutzt du die Zeit intensiv für deine spirituelle Entwicklung, so kannst du zu tief gehenden, neuen Erkenntnissen gelangen.

Portaltage können aber auch eine große Unruhe in dir wecken, wenn du nicht genügend auf dich acht gibst. Es ist keine Zeit, in welcher wir mit Vollspeed durch das Leben rasen sollten. In diesem Fall wirst du dich sehr schnell müde und ausgelaugt fühlen, denn ein Leben auf Hochtouren erfordert bei offenen Portalen wesentlich mehr Kraft.

Versuche dich täglich zu erden. Gehe so oft du kannst barfuß. Lege dich ausgestreckt auf den Boden. Ernähre dich von Pflanzen des Erdreiches, wie wäre es zum Beispiel mit einer kräftigenden Kartoffel- oder Möhrensuppe? Nimm sehr viel qualitativ hochwertiges Quellwasser zu dir. Gehe unbedingt raus in die Natur und bewege dich ausreichend. Tue all dies mit einer stoischen Gelassenheit und innerer Ruhe.

Spürst du Unruhe in dir aufkommen, so nimm sofort eine kleine Auszeit. Atme langsam und tief in den Bauch hinein. Wiederhole dies einige Male und spüre dabei den Boden ganz intensiv unter deinen Füßen.

Mit einer guten Erdung wirst du dich nicht so schnell im Außen verlieren und dich wesentlich besser auf die eigentlichen Themen dieser Tage fokussieren können.

Sonne küsst Mond

Nimm dir Zeit für dich und du wirst einen zauberhaften Vollmond erleben

Dieser Vollmond ist eine großartige Gelegenheit um deine spirituelle Entwicklung zu fördern. Nutze die Tage gut um dich zu erden und mit dir im Einklang zu sein, damit dich die starken Energien nicht überfordern.

Bleibe bei dir. Halte dich fern von Menschen, welche dich nur durcheinander wirbeln und dir energetisch schaden. Du wirst deine Kräfte brauchen, lasse es nicht zu, dass sie von Energievampiren angezapft werden. Je nachdem wie weit deine spirituelle Entwicklung bereits vorangeschritten ist, wirst du Botschaften der anderen Seite empfangen können. Auf jeden Fall werden dich die Botschaften deines eigenen Herzens erreichen.

Versuche dich zu fokussieren, lasse dich nicht aus der Balance bringen. Verbinde dich mit den Kräften der Natur. Setze dich ans Feuer, stehe mit den Füßen im Gras oder bade in einem See. Du hast viele Möglichkeiten mit der Natur in Einklang zu kommen.

Ich wünsche dir eine zauberhafte Vollmondzeit.

2017-11-20T12:52:57+00:00

12 Kommentare

  1. Ruza 5. September 2017 um 1:35 pm Uhr - Antworten

    Vielen Dank liebe Alexa,
    Freue mich jedes Mal wenn Du etwas postest, es ist so gut und verständlich, Danke
    Gruß Ruza

  2. Helga Mosel 5. September 2017 um 1:46 pm Uhr - Antworten

    Hallo Alexa — Dein Blog ist wunderschön gelungen, wie immer :)
    Helga

    • Alexa Szeli 6. September 2017 um 7:46 am Uhr - Antworten

      Vielen lieben Dank Helga, das freut mich aber.
      Herzlichst, Alexa

  3. Doris Puth 5. September 2017 um 2:38 pm Uhr - Antworten

    Liebe Alexa, ich bin begeistert. Das ist sehr schön ausgeführt. Es ist immer wieder eine Freude, Deine Artikel zu lesen. Liebe Grüße Doris

    • Alexa Szeli 6. September 2017 um 7:47 am Uhr - Antworten

      Du zauberst mir am frühen Morgen ein Lächeln ins Gesicht. Danke dafür.
      Herzlichst, Alexa

  4. Daniela 5. September 2017 um 3:38 pm Uhr - Antworten

    Vielen Dank liebe Alexa ♥
    Ich bin gespannt auf die 10 Portaltage!
    Erden ist eine sehr gute Idee!
    Die Seite ist wundervoll geworden!
    Herzlichst Dana

    • Alexa Szeli 6. September 2017 um 7:48 am Uhr - Antworten

      Ohja … Erden ist eine verdammt gut Idee ♥ Lieben Dank für Deinen zauberhaften Kommentar. Liebe Grüße, Alexa

  5. Chris 6. September 2017 um 9:09 am Uhr - Antworten

    Deine Beiträge sind ein Genuss, ich danke dir von ganzem Herzen. Freue mich immer, wenn deine Email kommt. Ich werde deine Anregungen sogleich umsetzen. Liebe Grüße Chrissie

    • Alexa Szeli 7. September 2017 um 7:52 am Uhr - Antworten

      Liebe Chris, ich danke Dir für Deine lieben Zeilen. Du hast mir damit eine große Freude bereitet. Liebe Grüße, Alexa

  6. Maria Helga Zwickl 6. September 2017 um 10:05 pm Uhr - Antworten

    Herzlichen Dank für deine Mühen <3 Danke das du das mit uns teilst <3

Hinterlassen Sie einen Kommentar