Der Oktober startet und endet mit einem Vollmond. Wir haben es also am letzten Tag des Monats mit einem sogenannten Blue Moon zu tun. Nicht genug der freudigen Ereignisse? Okay, ich lege noch etwas obenauf. Der zweite Vollmond ist direkt zu Samhain. Das wird ein wahrlich magisches Fest für alle Hexen! Samhain bedeutet für uns, das Hexenjahr geht zu Ende und ein neues beginnt. Schöner könnte es doch gar nicht starten. Kommen wir aber erstmal zum ersten Vollmond im Oktober, der Hexensabbat muss noch ein wenig warten.

Vollmond in Widder

Sonne in Waage

01. Oktober 2020

23:05:15 MEZ / Berlin

Vollmond Wolf Stern

So stehen die Sterne am 01. Oktober 2020

Zu Beginn des Oktobers stehen sich Sonne und Mond auf 9 Grad und 8 Minuten gegenüber. Die Sonne in der Waage, der Mond im Widder. Der Mond steht zudem in Haus neun und zehn, die Sonne in Haus drei und vier.

Mond hat den Heiler Chiron an der Seite, welcher dadurch wie Madame Luna der Sonne gegenübersteht.

Mars ist noch immer rückläufig und bildet eine Einheit, sprich eine Konjunktion mit Lilith. Er steht im Quadrat zu Saturn und Pluto. Saturn und Pluto bilden dabei eine Konjunktion, wobei Pluto ebenso eine Konjunktion mit Jupiter bildet.

Die Energien zwischen männlich und weiblich sind ausgeglichen. Bei den Elementen hat Feuer die Nase vorn.

Vollmond Wolf Stern

Sonne & Vollmond

Sonne und Mond besetzen insgesamt vier Häuser. Das dritte Haus zeigt unsere intellektuellen Fähigkeiten und auch Möglichkeiten. Wie kommunizieren wir und in welchem Kontakt stehen wir dabei mit unseren Mitmenschen? Das vierte Haus mag ich sehr gerne, denn es ist das Haus unserer Wurzeln. Es führt weit in unsere Vergangenheit, als wir noch Kinder waren und noch weiter, viel weiter zurück. Es ist auch der Ort, dem unsere Träume und Phantasien entspringen. Unsere Erinnerungen sind dort zu Hause. So kann dieser Vollmond auch mit unserem Elternhaus zu tun haben. Die Energien von Mond intensivieren sich noch stärker im neunten Haus, denn dort finden sich unsere spirituellen Reisen und Entwicklungen, aber auch unsere geistigen Fähigkeiten. Dieses Haus nimmt unsere Träume und zeigt Wege, wie wir sie leben können. Hier zeigt sich auch, welche Kräfte in uns schlummern. Wieviel Phantasie steckt in dir? Im zehnten Haus ist unser Lebensziel versteckt. Wo möchte das Leben mit uns hin, wo möchten wir hin? Welcher Wille steckt in uns, was können wir?

Mond in 9 und 10

Am Vollmondabend wandeln wir im zehnten Haus, also dem Reich unserer Lebensziele. Mond hilft uns zu verstehen, dass alles im Leben wachsen darf und dies auch tut. Das Leben ist ein Zyklus, ein ewiges Erblühen und Vergehen. Wir sind gerade mit Mabon in einen neuen Zyklus gestartet. Wir können beobachten, wie die Natur sich nun Schritt für Schritt schlafen legt und auch der Tag zieht sich mehr und mehr zurück und überlässt der Nacht das Zepter.

Mit diesem Vollmond kannst du dich selbst gerne einmal in den Arm nehmen und dir für all das verzeihen, für das du dich viel zu sehr gerügt hast. Im gleichen Maße, wie wir zum Vollmond uns mit der Kraft von Mond selbst vergeben können, erhalten wir auch die Gabe unser Gegenüber urteilsfrei zu betrachten.

Weiter wandert Mond und mit jedem Schritt nähern wir uns mehr der Solidarität in dieser Nacht, vor allem unter uns Frauen und überhaupt generell von der weiblichen Seite. Es ist eine schöne Zeit um beisammen zu sitzen und sich alte Geschichten zu erzählen, einander zu halten, zu wiegen, zu lieben, zu lachen und vielleicht auch zu weinen, denn Mond hat Chiron an seiner Seite, den Heiler. Er hilft uns seelische Wunden in Balsam zu legen. Wer ist schon frei von diesen oftmals tiefen Verletzungen? Nutze gerne den Vollmond und sei für Wege der Heilung offen. Natürlich ist dieser Vollmond perfekt um jegliche Form der Heilung rituell zu unterstützen, ganz gleich ob seelische Wunden versorgt werden müssen und der Körper selbst von Krankheiten befreit werden will.

Sonne in 3 und 4

Anfangs steht Sonne noch in unserer Wurzel. Wir fühlen uns stark, selbstbewusst und sehen das Licht am Ende des Tunnels. Nichts kann uns umhauen, zumindest heute nicht. Wir haben Lust auf das Leben und sind mutig genug uns mitten hinein zu werfen. Alles fühlt sich einfach nur wunderbar an.

Die Sonne wandert dann eine Ebene höher. Hier küsst sie unsere Muse wach. Wir haben Lust uns kreativ auszutoben. Unser Künstlerherz pocht. Ebenso möchten wir uns unterhalten, Spaß haben und einfach leben. Gute Gespräche finden statt, es kann auch sehr intim und aufregend sein. Kurzum, diese Vollmondnacht lädt dazu ein, Freunde zu treffen und gemeinsam das Leben auszukosten.

Widder vs. Waage

Die feurige Kraft des Widders steht den luftigen Energien der Waage gegenüber. Mond steht also energetisch in Flammen. Die Energie ist stark, durchsetzungsfähig und irgendwie frisch. Dieser Vollmond lässt keinen Raum für Starre, festgefahrene Muster. Alles möchte sich bewegen. Mond möchte etwas bewegen. Das Feuer eines Widder gleicht einem brodelnden Vulkan und Mond reist mitten hindurch.

Sonne geht es harmonischer an und erfreut sich an allem Schönen, ist die Ruhe und Ausgeglichenheit selbst. Es ist eine gute Zeit für Versöhnung, für Frieden und auch für Gerechtigkeit.

Möchte der Widder am liebsten losstürmen und sogleich ins Handeln kommen, steht der Waage eher der Sinn nach einem Verhandeln. Wie wäre es also, wenn wir beides versuchen miteinander zu einen.  Nutzen wir den Widder, um in Kontakt zu kommen und nutzen wir die Waage für ein harmonisches, friedvolles Miteinander.

Vollmond Wolf Stern

Und sonst so?

Mars ist noch immer rückläufig. Er wird uns also weiterhin dabei helfen, den Mut zu haben, nach Innen zu schauen. Mars möchte unbedingt, dass wir in unserem persönlichen Prozess vorankommen und schubst uns da auch ganz gerne einmal mehr oder weniger sanft in die richtige Richtung. Sein Quadrat zu Pluto und Saturn unterstützt diese forsche Herangehensweise. Wir sind aufgefordert uns aufrecht hinzustellen und dem Leben ins Antlitz zu schauen, ganz ohne Filter – ungeschminkt und echt.

Lilith ist in Konjunktion zu Mars. Sie steht also nah an seiner Seite. Ihre ungezähmte, weibliche Energie und sein männlicher Wille – wie können wir uns da noch vor uns selbst verstecken?

Vollmond Wolf Stern

… und die Mondin lacht

„Welch ein Feuer brennt in mir, welch eine Lust und Leidenschaft. Für das Leben, für die Liebe, die Kunst und ach einfach alles. Es brennt so tief  und dir möchte ich diese Kraft schenken, sie an dich weitergeben wie einen Fackelstab. Soll er lodern und tanzen im Wind wie du mein Erdenkind. Tanze mit dem Feuer, spiel ruhig auch ein wenig mit ihm und lade Freundinnen ein, dich zu begleiten. Haltet euch an den Händen und im Geiste. Singt, tanzt, lacht und wiegt euch im Kreise. Seid füreinander da, meditiert und heilt gemeinsam. Mögen eure Energien fließen, immerfort. Passt aufeinander auf. Teilt eure Liebe, euer Leid, eure Geschichten. Seid Schwestern im Herzen und lasst nicht zu, dass auch nur eine von euch verloren geht. Es ist noch immer die Zeit der Heilung, doch niemand muss diesen Weg alleine gehen. Sucht euch, seht euch, achtet euch und schaut ab und an in den Himmel, denn mein Strahlen begleitet euch.“

Taste of Power lebt von Eurer Unterstützung.
❤︎ Lieben Dank