Die Rune Hagalaz ist der Sturm, der alles mit sich reißt. Was zerstört ist, wird neu aufgebaut, was des Todes ist, wird neu geboren.

Hagalaz = Hagel/Schneesturm, auch Samen/Ei

dem Buchstaben H zugeordnet

Rune Hagalaz - Hagel

Die Rune Hagalaz

Sie trägt die Wut der Zerstörung in sich, aber auch die Gnade des Neubeginns. Wie ein eisiger Schneesturm braust sie heran und nimmt alles mit sich fort, dass nicht am rechten Platz ist. Sie ist eine Naturgewalt. Ihre Elemente sind die Luft und das Wasser. Das Wasser lässt sie zu Eis gefrieren, welches sie als ihre wirksamste Waffe nutzt. Hagalaz kann aber auch über alles was wachsen soll, eine schützende Schicht aus Schnee legen.

Sie ist das Ende, aber auch der Anfang. Jegliches, dass gehen soll, reißt sie hinfort. Alles was kommen darf, behütet sie. Sie ist Yin und Yang, eine Verkörperung der Dualität. Die Rune Hagalaz ist nicht der Zwischenraum, die sanfte Melodie des Lebens. Sie baut Neues auf und zerstört das Alte. Sie ist der Tod und die Wiedergeburt.

Altenglisches Runengedicht

Hægl byþ hwitust corna;
hwyrft hit of heofones lyfte,
wealcaþ hit windes scura;
weorþeþ hit to wætere syððan.

kleine Schneeflocke

Hagel ist das weißeste Korn;
es fällt aus des Himmels Luft
wird vom Wind verweht;
und wird zu Wasser sodann.

 

Die Rune des Winters

Hagalaz macht den Anfang in dem zweiten Aett des älteren Futharks. Es wird auch das Hagalaz Aett genannt, was deutlich die Macht der Rune aufzeigt, denn sowohl das erste als auch das dritte Aett sind nach Göttern benannt. Oftmals wird Hagalaz dem Gott Odin zugeordnet, aber auch der Göttin Hel.

Hagalaz ist eine Winterrune. Einst, als die Menschen noch an die alten Götter glaubten, waren die Winter lang und hart. Im Winter ruhte alles. Es war, als wäre nicht nur die Natur unter einer dicken weißen Decke begraben. Keine Krieger durchstreiften das Land. Die Menschen ruhten aus, die Arbeit war getan. Sie musste geduldig sein, ausharren. Der Frühling lag in weiter Ferne. Hagalaz legt auch um uns seine Decke aus Schnee, behütet die Samen, welche in uns schlummern. Sie ist dabei nicht lieblich, nicht sanft. Hagalaz fordert ihren Tribut. Sie zerstört alles, was nicht gefestigt ist. Sie zerrt an uns, klagt an und verschlingt.

Wie ein Wintersturm kommt Hagalaz auf dich zu. Sie ist die Rune der Transformation. Überflüssiges findet sein Ende oder erneuert sich aus sich selbst heraus. Du kannst kaum Einfluss nehmen, aber auch der Mut sei dir gegeben, diesen Weg zu gehen.

kleine Schneeflocke

Hagalaz und die Magie

Mit der Kraft von Hagalaz kannst du ein Amulett herstellen, welches über einen sehr starken Schutzzauber verfügt. Es wird dir helfen, alle Dinge im Gleichgewicht zu halten. Mit Hagalaz bist du gut gegen Angriffe von Außen gewappnet. Wie ein eiskalter Krieger kann sie dich verteidigen und negative Energien vernichten. Ihre starke Schutzkraft kannst du auch in deinem Zuhause verwenden. Bringst du sie an Türen und Fenster an, so ist dein Heim perfekt versiegelt.

Hagalaz kannst du auch für jegliche magische Arbeit nutzen, die eine Entwicklung voranbringen soll. Sie hilft dir dabei das Ziel zu erreichen, indem sie die Hindernisse aus dem Weg räumt. Alles was sich nicht mehr vorantreiben lässt, kann durch Hagalaz gelöst werden. Scheinbar ausweglose Lebensphasen enden und es geht wieder voran.

Nutze die Rune weise und bedenke, dass sie den für dich besten Weg wählen wird. Das ist nicht immer der Weg, den du dir wünschst.