Algiz ist eine sehr machtvolle Rune. Trägst du diese Rune als Amulett, so bist du stets vor allen Gefahren und Angriffen gefeit.

Zugeordneter Buchstabe ist das Z, am Ende eines Wortes auch R

Algiz = Schutz, Verteidigung, Bogen

Rune Algiz - Schwan

Die Schutzrune Algiz

Kaum eine Rune ist so machtvoll wie die Algiz, wenn es um deinen persönlichen Schutz geht. Klarer wird dies, wenn wir uns anschauen, was Algiz bedeutet. Algiz ist eine Bezeichnung für das Schilf (altenglisch=eohl), von welchem im Altenglischen Runengedicht die Rede ist.

Altenglisches Runengedicht

Eohl (ᛉ) – secg eard hæfþ

oftust on fenne

wexeð on wature

wundað grimme

blode breneð

beorna gewylcne

ðe him ænigne

onfeng gedeð.

Eohl – Schilf wird meist

in einer Marsch gefunden,

es wächst im Wasser

und macht uns schreckliche Wunden

jeder Krieger

der es berührt

wird mit Blut bedeckt

Die Bedeutung des Schilfs

Das Schilf findet sich im Sumpf. Der Boden des Sumpfes ist nicht sicher. Er bietet keinen festen Halt und bei unbedachten Schritten droht man zu versinken.

Der schilfreiche Sumpf war in uralten Zeiten auch ein beliebtes Rückzugsgebiet, wenn Gefahren drohten. Pfade wurden gefunden, die gut verborgen durch das modrige Land führten. Im Falle eines Angriffes konnten die Menschen über vom Sumpfwasser verdeckte Pfähle fliehen. Er bot in kriegerischen Zeiten einen perfekten Schutz.

Feinde und Menschenopfer wurden einst im Sumpf versenkt. Aber auch Schmuck und Waffen wurden im modrigen Wasser gefunden. Der Sumpf ist gewiss ein magischer Ort, aber er ist auch ein wenig unheimlich, findest du nicht?

In den Wälder des Nordens sind die Elche zuhause. „Alg“ ist das altnordische Wort für Elch, „eohl“ der altenglische Begriff. Der Elch vermag sicheren Fußes durch sumpfiges Gebiet zu reisen. Ob dort die Verbindung zum heute gebräuchlichen Wort Algiz zu finden ist?

Die Algiz und der Schwan

Im Althochdeutschen wird der Schwan als „albiz“ bezeichnet. Der Ursprung der Schwäne liegt in der Unterwelt des Weltenbaumes Yggdrasil. An der Urdquelle, der Heimat der drei Nornen, schwimmen zwei Schwäne im Wasser. Sie sind der Ursprung aller Schwäne. So ist Algiz auch selbst mit der Quelle an einer der drei mächtigen Wurzeln von Yggdrasil verbunden. Ihr Wasser, so heißt es, sei so heilig, dass alles was es berührt, augenblicklich weiß wird wie die Schwäne.

Als Abdruck in den Sand gesetzt, gleicht die Algiz der Kontur eines Krähenfußes. So schlägt Algiz eine Brücke, gleich der Bifröst-Brücke, von der Unterwelt zur Welt der Götter. Odin selbst ist es, der von zwei Krähen begleitet wird. Hugin und Munin, die ihm stets aus der Welt der Menschen und gewiss auch anderen Gegenden Yggdrasils Bericht erstatten.

Algiz, auch eine Rune des Todes?

Nicht selten ist zu lesen, dass die Rune Algiz den Tod verkörpert, wenn sie auf den Kopf gedreht wird. Gewiss vereint die Rune auch den Aspekt des Todes in sich, aber das dafür die Rune vertikal gespiegelt wird, ist reine Spekulation.

Vielmehr ist eine umgedrehte Algiz als sogenanntes Peace-Zeichen weltweit bekannt. Sie hat aber nichts mit der Rune selbst zu tun. Der britische Künstler Gerald Holtom entwarf sie im Auftrag der britischen Kampagne zur nuklearen Abrüstung im Jahre 1958. Sie wurde bei dem weltweit ersten Ostermarsch von London zum Kernwaffenforschungszentrum in Aldermaston als Symbol genutzt. Der Künstler selbst erklärte, dass das Zeichen eine Kombination aus dem Winkelalphabet ist. Es ist eine Zusammensetzung des Buchstaben für „nuclear = Nuklear) sowie dem Buchtaben D für „disarment = Abrüstung“.

Algiz in der magischen Arbeit

Wie bereits erwähnt ist Algiz eine ausgezeichnete Wahl, wenn es darum geht, uns zu schützen. Sie setzt verteidigende Kräfte frei. Du kannst sie in dieser Funktion auf jeder Ebene anwenden. An Häusern angebracht hält sie Feinde fern. Auf dem Körper aufgemalt schützt sie vor Krankheiten. Trägst du sie als Amulett, so bist du vor negativen Energien abgeschirmt.

Möchtest du zur Urdquelle reisen, um die Nornen nach deinem Schicksal zu befragen, so lasse dich von Algiz begleiten.