Der Neumond am 23. November 2022 führt uns in die Phase der tiefsten Dunkelheit, an deren Ende der Beginn der Rauhnächte steht und die Wiedergeburt des Lichtes, ehe die Mondphase am Vormittag des 23. Dezembers endet. Den Auftakt bildet ein kraftvolles Vierergespann zwischen Sonne, Mond, Merkur und Venus. Aber auch Jupiter und Pluto haben ihre Finger im Spiel.

Triple Moon

NEUMOND in SCHÜTZE

SONNE in SCHÜTZE

23. 11. 22

23:57 MEZ / Berlin

Triple Moon

Als Erstes fielen mir zum Neumond die Zahlen auf, fast allesamt Primzahlen, also Zahlen, die nur durch eins und sich selbst teilbar sind. Ich empfinde diese Zahlen schon seit Kindertagen als äußerst kraftvoll. Sie üben eine sehr starke Anziehung auf mich aus, vor allem meine 3 (!) Lieblingszahlen: 3, 7 und 13.

Das Jahr 2022 und die Minutenzahl mit einem Wert von 57 tanzen aus der Reihe.

23-11-2022 um 23-57 Uhr auf 1 Grad und 37 Sekunden

Die 57 macht ihre gefühlte Deplatzierung wieder gut, indem sie nur – abgesehen von sich selbst – durch drei Primzahlen teilbar ist, die 1, die 3 und die 19. Die Quersumme der einzelnen Ziffern des Datums ergibt ebenfalls eine Primzahl, also 2+3+1+1+2+0+2+2. Es ist die Dreizehn, die wir ebenso erhalten, wenn wir 23+11+2022=2056=2+0+5+6=13 brechnen. In diesem Kalenderjahr haben wir es übrigens mit dreizehn Neumonden zu tun, was meist nicht der Fall ist – wie gesagt, rein kalendarisch gesehen.

Sternzeichen Schütze

Tod, Neubeginn und Feuergeburt

Im Tarot steht die Dreizehn für den Tod und in unseren Breitengraden wird sie gerne als Unglückszahl verteufelt. Die Dreizehn hat eine tiefe mystische Bedeutung und passt wunderbar zu dieser Phase der Dunkelheit, in welcher wir uns gerade befinden. Sie ist aber auch das Leben, wie dies auch ihre Quersumme, die Zahl Vier, zeigt. Mit der Dreizehn endet ein Zyklus, das Dutzend ist voll und etwas Neues kann geboren werden.

Dies wird eine Feuergeburt, denn der Neumond durchzieht den Schützen, eines von drei Feuerzeichen, neben Widder und Löwe. Gegenüber der Feuerzeichen liegt übrigens jeweils ein Luftzeichen. Widder mit seinem Gegenpol der Waage, der Löwe mit dem Gegenpol Wassermann und der Schütze mit dem Gegenpol Zwilling. So wundert es nicht, dass neben den Unterschieden auch Gemeinsamkeiten vorhanden sind, wie der Wunsch frei zu sein, Grenzen zu sprengen und sich kreativ auszutoben. Dabei ist es in der Liebe meist so, dass die Luftzeichen eine starke Faszination auf die Feuerzeichen ausüben, aber das nur am Rande.

Die Achse zwischen Ursprung und Lebenszielen

Bleiben wir ein wenig in der Theorie der Astrologie. Es gibt in dieser zwei Punkte, den Mittags- und den Mitternachtspunkt. Falls dir diese Begriffe nicht geläufig sind, so vielleicht ihre astrologischen Bezeichnungen – der Medium coeli und der Imum coeli. Sie bilden die sogenannte MC/IC Achse. Auf der einen Seite liegt dabei das vierte Hause, auf der anderen Seite das 10. Haus. Das 4. Haus, angeführt vom IC berührt unseren Ursprung, unsere Wurzeln. Das 10. Haus, angeführt vom MC berührt unsere Lebensziele.

Hast du oben die Uhrzeit im Blick behalten, so ist dir vielleicht aufgefallen, dass dieser Neumond im Reiche des Mitternachtspunktes erwacht, also im Land unserer Wurzeln. Er ist aber schon in das dritte Haus aufsteigend unterwegs. Sonne, Mond, Merkur und Venus, welche allesamt verwoben sind, stehen also unseren Lebenszielen in Spannung gegenüber und wecken in uns die eigenen Wurzelkräfte wach. Im zehnten Haus wandert übrigens allein und scheinbar ausgestoßen der rückläufige Mars umher, der jedoch im Quadrat zu Neptun steht. Der Mars wird in dieser Mondphase noch eine wichtige Nebenrolle einnehmen, dazu aber später.

Der Einfluss von Jupiter

Der Schütze ist also ein Feuerzeichen, was vermuten ließe, dass dieser Neumond vor Funkenkraft nur so überströmt, aber so ist es nicht. Der Herrscherplanet des Schützen, der Jupiter, ist in den Fischen unterwegs, welche uns eher in den Rückzug, die Besinnung bringen. Der Jupiter ist mit Sonne und Mond im Trigon verbunden, was natürlich Auswirkungen auf die Energien des Neumondes nimmt. Dieser durchaus starke Einfluss der Fische liegt auch daran, dass der Jupiter quasi in seinem alten Zuhause weilt, denn ehe Neptun das Reich der Fische übernahm, war dies sein Gefilde.

Jupiter wurde am 28. Juli diesen Jahres rückläufig, er hat also seine Energie nach innen gerichtet. Zum Ende der Rückläufigkeit scheint es so, als würde er immer langsamer und langsamer werden, bis er augenscheinlich zum Stillstand kommt. Dies wird in der Astrologie die stationäre Phase genannt. Der Planet, in diesem Fall Jupiter, konzentriert und mobilisiert in der stationären Phase all seine Kräfte (Jupiter erzeugt so ein hoch schwingendes Feld in den Fischen), ehe sich dieses entlädt, der Planet seine Kraft wieder nach außen richtet und direktläufig seine Bahnen zieht, was bei Jupiter nur einen Tag nach dem Neumond der Fall sein wird. Mit dieser Kraft wird er dann unsere Schwingungen auf Wachstum, Fülle und Wandlung ausrichten.

Das angesprochene Trigon zwischen Sonne. Mond und Jupiter schenkt uns schon einmal eine ordentliche Portion Zuversicht für diese kommende Zeit, zumindest denjenigen Menschen, die den Wandel akzeptieren und mutig den neuen Herausforderungen entgegentreten. Du kannst diesen Neumond nutzen, um noch einmal ganz für dich allein zu prüfen, was du willst. Möchtest du noch an Altem festhalten oder bist du bereit, dich den neuen Schwingungen hinzugeben. Der Neumond im Schütze ist ein idealer Zeitpunkt, um sich hinsichtlich des eigenen Weges noch einmal ganz klar auszurichten.

Das heißt nicht, dass du alle deine Schritte kennen und planen musst, aber es hilft, wenn wir uns für eine Richtung entscheiden. Festhalten am Alten und Ausgedienten oder den Sprung in das unaufhaltsam Neue wagen?

Mit diesem Buch erhältst du den Schlüssel zu dieser ganz besonderen Zeit. Behutsam begleite ich dich auf dem Weg der Selbsterkenntnis und Heilung. Entrolle einen roten Faden in ein mystisches Reich. Ergreife ihn und du reist durch die Götterwelt der nordischen Mythologie, tief in die Ebenen des Weltenbaumes Yggdrasils.

Lass dich verzaubern vom feurigen Herz der alten Magie. Finde auf einer unvergesslichen Reise zu dir selbst. Verbinde uraltes Wissen mit dem Puls der Zeit.

Lausche Geschichten von silbernen Fäden, weisen Frauen und düsteren Gestalten der Nacht. Rituale, Räucherungen, Fantasiereisen und vieles mehr warten auf dich.

Samhain Buch Alexa Szeli - Cover
Venus Frauenpower Liebe

Venus und Merkur im Schützen

Zum Neumond stehen also Sonne, Mond selbst, Venus und Merkur im Schützen in Konjunktion zueinander, die engste Verbindung im kosmischen Raum.

Die Venus ist bereits am 16. November in den Schützen gewandert. Für uns bedeutet ihre Reise durch diese Gefilden, dass wir optimistischer werden. Wir haben wieder Lust, uns mit den Fragen des Lebens zu beschäftigen und dem Sinn des Ganzen auf den Grund zu gehen. Wir fordern das Leben wieder oder anders ausgedrückt, wir fordern vom Leben. Einfach nur Zaungast sein, das reicht nicht. Wir wollen gestalten, unseren Horizont erweitern, uns ausdehnen und die Wahrheit finden.

Einen Tag nach der Venus folgt ihr der Merkur in den Schützen und steigt voll in ihre Themen ein. Auch er sucht den Sinn des Lebens, vergnügt sich in philosophischen Ausschweifungen, folgt einem Plan. Für ihn stehen dabei natürlich gemäß seiner Natur alle Informationen im Vordergrund, die er nur irgendwie erhalten kann. Seine Gedanken drehen sich in sämtliche Richtungen und Gespräche bis weit in die Nacht hinein warten auf all jene, die sich diesen Energien hingeben können.

Am 21. November, also bereits zwei Tage vor dem Neumond finden Venus und Merkur endgültig zusammen und bilden eine Konjunktion, die wie bereits erwähnt, zum Neumond weiterhin besteht. Durch diese Vereinigung bringen wir unsere emotionale Suche mit unseren kreisenden Gedanken in Verbindung. Es gibt keine Diskrepanz zwischen dem, was wir fühlen und dem, was wir denken. Es fühlt sich stimmig, sehr harmonisch verbunden an.

Einen weiteren Tag später folgt dann auch die Sonne. Sie verlässt den Skorpion und betritt die Welt des Schützen. Sie schließt nun von Tag zu Tag mehr die Augen, schenkt uns Raum zur Besinnung, zur inneren Einkehr, öffnet die Tore zur tiefen Essenz der Dunkelzeit, ehe sie sich zur Wintersonnenwende neu erhebt.

Der Mond übrigens, der Vierte im Bunde, folgt erst kurz vor dem Neumond. Am Abend des 23. Novembers um 21:16 Uhr wird auch er im Schützen angekommen sein, aus dessen Zeichen er am 25. November weiter zieht, in das Reich des Steinbockes hinein.

Wie ich es schon bei Venus und Merkur angedeutet habe, wird auch der Mond einen sehr harmonischen Aspekt in die Welt tragen, wobei die Sonne diesem Anliegen in nichts nachsteht. Wir fühlen, was wir wollen. Wir wollen, was wir fühlen. Alles ist endlich einmal – für eine Auszeit wohlgemerkt – rund und stimmig. Es passt einfach perfekt zur beginnenden Julzeit. Am Abend des 23. Novembers wird auch das erste Mal der Jul- oder auch Lichterkranz entzündet, denn nun sind es noch genau vier Wochen bis zur Wintersonnenwende.

Julkranz - 23. November

Schauen wir ein wenig nach vorne

Schauen wir ein wenig, was die Mondphase noch für uns bereit hält. Ich sprach schon davon, dass der Mars ein Wörtchen mitreden wird.

Er, der sich gerade in seiner Rückläufigkeit befindet, stellt sich am 1. Dezember in Opposition zur Venus. Mars durchzieht dabei den Zwilling, die Venus weilt nach wie vor im Schützen. Dies kann dafür sorgen, dass die Spannungen zwischen dem Männlichen und Weiblichen sich noch einmal zuspitzen.

Dabei stehen die Kräfte der Venus eindeutig im Vordergrund, da der Mars seine Energien derzeit nicht nach außen richtet. Weil die Venus dabei im Schützen steht, wird sie ihren Pfeil, also ihre Absicht und ihre Wünsche ganz gezielt abfeuern. Beide Kräfte, männlich und weiblich, werden sich aneinander reiben und die männliche Welt täte derzeit gut daran, die Ohren zu spitzen und zu hören, was die Frauenwelt zu sagen hat, denn das ist nicht wenig. Da Mars im Zwilling steht, welcher einen offenen Kanal für die Kommunikation bietet, stehen die Chancen nicht schlecht, dass es zu einem Austausch kommt.

Diese Spannung zwischen dem weiblichen und männlichen Feld steht nicht nur im Außen im Fokus. Jeder Einzelne ist aufgefordert, sein Inneres zu hinterfragen, um zu erkennen, ob die weiblichen und männlichen Anteile in Balance zueinander stehen, wobei die Konstellation im Kosmos aber auch aufzeigt, dass der weibliche Part derzeit dringender benötigt wird.

Am 08. Dezember beginnen dann die sogenannten Sperrnächte. Jetzt geht es wirklich mit geradlinigem Fokus auf die Rauhnächte zu. Alles wird aufgeräumt, eingemottet, weggesperrt und winterfest gemacht. Es heißt, das eigene zumindest äußere Leben sollte jetzt in Ordnung gebracht werden, damit in den Rauhnächten ganz viel freier Raum entsteht, so dass du dich um deine Innenwelten und nicht irgendwelchen Alltäglichkeiten kümmern kannst.

Möchtest du wissen, wie du die Zeit für dich nutzen kannst, so schaue gerne in den verlinkten Artikel oder falls du im Besitz des Samhain-Buches bist, so findest du es im letzten Teil des Werkes beschrieben.

Am achten Dezember beginnen jedoch nicht nur die Sperrnächte, es ist auch der astrologische Höhepunkt dieser Mondphase erreicht und der Vollmond erwacht im gegenüberliegenden Sonnenzeichen, im Reich der Zwillinge – aber dazu kommen wir, wenn es soweit ist.

Lass mich abschließend noch einmal auf den 19. Dezember hinweisen, denn dann treffen sich der rückläufige Mars und die Venus noch einmal, dieses Mal jedoch im sogenannten Quinkux. Dies wird ein sehr wichtiger Tag im Spannungsfeld der beiden Geschlechter, aber auch der beiden inneren Anteile. An diesem Tag sind wir in der Lage, die Probleme aufzuspüren, die zwischen uns stehen oder aber auch, die dafür sorgen, dass wir innerlich im Ungleichgewicht sind.

Der Mars kommt dabei noch immer nicht so ganz klar, ist weder Fisch noch Fleisch und spürt in sich eine starke Ambivalenz. Dies liegt vor allem daran, dass er einfach stetig seinen Verstand bemüht, statt endlich ins Fühlen zu kommen. Venus ist weitergezogen und hat den Steinbock erreicht, für sie absolut sicheres Terrain. Hier sitzt jeder Schritt, jede Hürde wird genommen und es kann gar nicht hoch genug hinausgehen. Sie weiß, was sie möchte und wenn du mich fragst, so ist das verdammt gut so.