12.03.2017 – Vollmond in Jungfrau

//12.03.2017 – Vollmond in Jungfrau

12.03.2017 – Vollmond in Jungfrau

12.03.2017

15:53:44 MEZ

Mond in Jungfrau

Sonne in Fische

Trennlinie Ornament

Die Sonne ist noch nicht untergegangen, wenn der Mond an diesem Tage, kurz vor sechzehn Uhr, am Vollsten sein wird.  Aufgehen wird der Mond aber erst gegen 18:15 Uhr, wenn die Sonne beginnt sich schlafen zu legen.

An diesem Abend stehen sich die Sonne in den Fischen und der Mond auf 23 Grad in der Jungfrau gegenüber.

 

Sonne küsst Mond

 

Vorsicht – Es droht ein Abend voller Selbstmitleid

Die Sterne meinen es wohl immer gut mit uns, aber dieses Mal könnte es dennoch ein wenig anstrengend werden. Die Himmelskonstellation mit der Sonne dicht bei Chiron und auch das Quadrat zwischen Merkur und Saturn in den Fischen sorgt dafür, dass wir uns sehr kritisch mit uns selbst und unserer Umwelt auseinandersetzen. Nun das klingt ja erstmal nicht unbedingt schlecht, aber wir werden wohl eher dazu neigen uns über unser Schicksal zu beklagen. Die Gefahr nicht zufrieden mit unserem Leben zu sein ist an diesem Tag recht hoch und es wird uns sehr leicht fallen im Selbstmitleid zu baden, wenn wir nicht aufpassen!

Ihr habt es in den letzten Tagen vielleicht schon gespürt, denn es näherte sich auf leisen Sohlen bereits seit etwa Mitte der Woche.

Ihr solltet unbedingt vorsorgen. Seid euch bewusst, dass die Sterne nicht sonderlich günstig stehen und das alles schon wieder in Ordnung kommen wird. Lasst euch nicht von den Energien einwickeln, sondern haltet einfach dagegen. Erinnert euch an all das Schöne in eurem Leben und führt es euch immer wieder vor Augen. Bleibt im Vertrauen, dass sich alles richten wird.

 

Streit liegt in der Luft

Ja dieses Quadrat zwischen Merkur und Saturn hat es wirklich in sich. Es kann gut möglich sein, dass Geld plötzlich eine große Rolle spielt, aber auch andere materialistische Wertsachen können plötzlich in den Fokus eurer Aufmerksamkeit rücken. Fangt bloß nicht an in „das ist meins“ und „das ist deins“ aufzuteilen oder eurem Gegenüber Dinge vorzuwerfen, die im rechten Licht betrachtet sicherlich recht kleinlich sind.

Wir können zu diesem Vollmond recht starrsinnig werden und haben auch nichts gegen einen Streit. Irgendwie ist es eine Zeit, in welcher wir leicht argwöhnisch allem Möglichen gegenüber sein werden.

Überrennt euch diese Energie, so nutzt gezielte Atemübungen um den Stress wieder abzubauen. Wie du in gerade einmal 60 Sekunden durch richtiges Atmen von deinem Trip wieder herunterkommst, siehst du ⇒ hier.

 

Venus noch immer rückläufig

Alle eineinhalb Jahre wird die Venus für 43 Tage rückläufig. Seit dem vierten März ist es wieder soweit.

Der Einfluss der Venus als Göttin der Liebe, liegt vor allem im Bereich unserer Herzensangelegenheiten. In ihrer Rückläufigkeit treten in unseren Beziehungen vermehrt Schwierigkeiten auf. Es kommt zu Missverständnissen oder wir scheitern an falschen Erwartungen.

Sollte in deinem Umfeld die Beziehung gerade mächtig am brodeln sein, so fälle nicht vorschnell ein Urteil, welches vielleicht später nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Es ist nicht die Zeit, in der wir uns allzu schnell von unseren Partnern trennen sollten. Allerdings ist es auch ebenso nicht die Zeit um sich Hals über Kopf in eine neue Liebesaffäre zu stürzen. Geht es mit einer rückläufigen Venus immer langsam an, sonst kann das lodernde Feuer recht schnell wieder erloschen sein.

 

Die Zauberformel dieser Tage lautet: Achtsame Kommunikation

Wir müssen auf der Hut sein, dass wir uns in diesen Tagen nicht gegenseitig unnötig verletzen. Achten wir auf unsere Gedanken und sprechen wir nicht zu schnell aus, was uns auf der Zunge liegt. Bleiben wir im Gespräch ruhig und achtsam in der Wahl unserer Wörter. Hören wir einander zu und lassen wir uns gegenseitig unbedingt ausreden.

HIER könnt ihr noch einmal nachlesen wie wir achtsam miteinander kommunizieren können.

 

Kleine Räucherung um sich wieder zu erden

Sollte wirklich alles zu viel werden und der Boden unter den Füßen scheint wegzureißen, dann versucht es doch einmal mit einer Räucherung. Diese Räucherwaren helfen euch dabei:

Alantwurzel: vertreibt die dunklen Wolken und bringt Selbstvertrauen
Angelikawurzel: verwurzelt dich wieder
Fichtenharz: beruhigt Körper, Geist und Seele
Veilchenwurzel: lässt uns unsere Mitte finden
Lindenholz: holt uns ganz sanft auf den Boden zurück

Was du noch tun kannst um dich zu entspannen

Werbelink

Ich werde wie zu jedem Vollmond meine Trommel schlagen und mich in einen ruhigen tranceartigen Zustand bringen, der mich zu meinen Spirits reisen lässt. Möchtest du das auch einmal ausprobieren, so findest du viele Bücher, die dich auf den richtigen Weg bringen können. Bei deiner ersten Reise zu den Spirits wäre es jedoch ratsam, sich in die Obhut eines erfahrenen Schamanen zu begeben.

Zudem werde ich wohl das Yogastudio aufsuchen und dort meinen Körper und meine Seele erden. Vielleicht hast du ja auch Lust die Yogamatte auszurollen?

Werbelink

Du kannst auch ein ausgiebiges Bad nehmen. Am Abend empfiehlt sich ein Bad mit Lavendelöl. Am Tage eher Melissenöl, da es zwar beruhigend wird, aber nicht müde macht.

 

 

Trennlinie Ornament

Artikel drucken Artikel drucken

Von | 2017-08-09T17:49:22+00:00 März 10th, 2017|Naturheilkräfte|0 Kommentare

Über den Autor:

Hi, ich bin Alexa. Diese Seite " Taste of Power" ist mein Baby ❤ Ich sehe die Welt mit den Augen eines Kindes und möchte auch dir ihre Schönheit und ihre Möglichkeiten zeigen. In meinem Herzen bin ich eine Mischung aus Hippie, Punk, Yogi, Hexe, Träumerin ... Das Leben ist ein ganzheitliches Wunder und genau dieses Wunder möchte ich den Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen näher bringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar