Es ist der letzte Neumond des Sommers. Bald schon ist mit Mabon die Nacht ebenso lang wie der Tag. Nach der Herbsttagundnachtgleiche folgt die Dunkelzeit. In diesem Jahr schien er früh zu kommen der Herbst. Der August war kühl, alles andere als in Sommerlaune. Die Temperaturen meist unter 20 Grad, oft Regen. Unangenehm und auffallend zeitig. Die Bauern fahren in vielen Gegenden keine besonders guten Ernten ein. Die Stimmung im Land ist gedrückt.

Vielleicht kann ja die Power der Jungfrau für ein wenig mehr Struktur und Ordnung sorgen in all dem Durcheinander.

Neumond in Jungfrau

Sonne in Jungfrau

07. September 2021

02:51:45 MEZ / Berlin

Neumond - Sonne küsst Mond

Die wichtigsten Konstellationen zum Neumond

Sonne und Mond geben sich ihr Stelldichein im dritten Haus. Hier dreht sich alles um unsere Kommunikation. Im weltlichen Sinne wird unser Intellekt herausgefordert. Wir möchten uns ausdrücken, uns mitteilen und auch gehört werden. In der magischen Welt sind andere Fertigkeiten der Kommunikation gefragt. Der Zeitpunkt ist perfekt, wenn du einen Bannzauber sprechen möchtest. Auch das Rufen und Beschwören geht leichter von der Hand. Wie wäre es mit einer schamanischen Reise? Nutze die Trommel oder die Rasseln für eine tiefe Trance.

Mond im dritten Haus hilft dir, deine Mitmenschen zu verstehen. Du kannst dich intuitiv in die Lage deines Gegenübers hineinversetzen. So mancher Streit lässt sich wunderbar schlichten. Deine Worte, dein Timing – alles scheint perfekt. Die Sonne sorgt dafür, dass gehört wird, was du zu sagen hast.

Die Energie der Jungfrau schenkt dem Ganzen einen strukturierten Rahmen. Deine Kommunikation ist klar und zielführend. Mit ihrer Power gehst du über den Small Talk hinaus und öffnest dich beherzt den wahren, tiefen Gesprächen. Du möchtest den Dingen auf den Grund gehen und vor allem das Unausgesprochene hören. Dein Gespür für die Töne zwischen den Zeilen ist groß.

Ganze sechs Planeten sind derzeit rückläufig: Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto und Chiron. Zu Uranus stehen Sonne und Mond im Quadrat. Uranus ist ein Freigeist und auch er liebt die geistvolle Kommunikation. Zum Neumond spüren wir das Quadrat in der eigenen Beziehungswelt. Wir wünschen uns Freiraum. Jegliche Enge schnürt uns ein. Es ist an der Zeit, in zu engen Verbindungen mal einen Schritt zurückzutreten, ein wenig Distanz zu schaffen. Lasse dich nicht verunsichern, wenn du plötzlich mehr Luft zum Atmen brauchst.

Die Konstellation von Sonne und Uranus ist mitunter anstrengend. Wir möchten uns austoben, vor allem auch im kreativen Bereich. Es ist, als wären wir von einer inneren Unruhe angetrieben. Die großartigsten Ideen erwachen und für alle sind wir Feuer und Flamme – aber aufgepasst nicht jeder Einfall ist auch wirklich gut für uns. Trotzdem drängt es uns. Wir wollen frei sein, ausprobieren, Spaß haben. Finde etwas, dass dich auspowert. So kannst du der inneren Spannung entgegen wirken und stellst nicht gleich dein ganzes Leben auf den Kopf.

Rückläufiger Uranus – Deine Chance

Neumond - Sonne küsst Mond

Der Tanz der Neumond-Nacht

Oh ja die Mondin schlüpft in ihr schwarzes Kleid und sie möchte tanzen, am liebsten die ganze Nacht. Übersprudelnde Freude bis kraftraubende Frustration – alles ist möglich. Es ist eine gute Zeit, um aufzuräumen. Die Jungfrau hat das Ausmisten und Ordnung schaffen perfektioniert.

Unnötiger Ballast darf gehen. Wir möchten es über Bord werfen und im Heißluftballon zu den funkelnden Sternen aufsteigen. Sei nicht zu impulsiv, sonst bleibt dir am Ende wirklich nur heiße Luft. Lasse dich aber auch nicht zu sehr von der Jungfrau kontrollieren, sonst verzettelst du dich am Ende in all den Alltagsaufgaben. Handle wohl überlegt, gönne dir kreative Momente, aber auch Zeiten der Ruhe. Plane, aber baue keine Luftschlösser. Greife auf dein eigenes Potential zurück, besinne dich auf deine Kräfte, auch im spirituellen Bereich.

Nimm wahr, was du fühlst und agiere mit Sinn. Verbinde diese beiden Qualitäten, so wie Mond und Sonne verbunden sind. Schaffe gerne Ordnung in deinem Leben, aber achte darauf, dass es dich in Harmonie bringt und nicht in ein noch höheres Stressniveau.

Neumond - Sonne küsst Mond

Die schwarze Mondin verabschiedet den Sommer

Der Sommer neigt sich dem Ende entgegen. Diese Schwarzmondin läutet seinen Abschied ein. Der Vollmond in diesem Zyklus erwacht einen Tag vor dem kalendarischen Herbstbeginn. Mit dem Übergang der Jahreszeit ändert sich auch unser eigener innerer Rhythmus.

Wir beginnen das Leben zu ordnen. Richten unser Zuhause für die Dunkelzeit ein, bauen uns ein kuschliges Nest, in welches wir uns gerne zurückziehen. Das Leben zieht sich vom Außen in das Innere zurück. Finde in diesem Übergang dein eigenes Tempo. Was schenkt dir die nötige Ruhe für die kommende Zeit? Der Rückzug naht und die Welt der inneren Heilung öffnet uns ihre Pforten. Also tanze diesen Sommertanz, es ist einer der letzten in diesem Jahr.

Pfeil nach unten

Ritual – Deine innere Göttin