Kraftvolle Energien kommen zum Vollmond am 08. April 2020 auf uns zu. Am 05. April fand die erste Aktivierung Plutos durch Jupiter statt und auch zum Vollmond stehen sie in Konjunktion zueinander. Mars und Uranus mischen gehörig mit. Es ist, als würden die kosmischen Energien uns den Wandel förmlich um die Ohren hauen. Wie gut, dass Chiron und Lilith noch immer ihre Kräfte vereinen und somit den Prozess der Heilung weiter unterstützen.

Vollmond in Waage

Sonne in Widder

08. April 2020

04:35:05 MEZ / Berlin

Sonne küsst Mond

Die Konstellation unseres Sonnensystems zum Vollmond im April

Zum Vollmond am 08. April 2020 stehen sich Sonne im Widder und Mond in der Waage im 19. Grad gegenüber. Die Sonne steht im zweiten Haus, der Mond in Haus acht.

Mars steht in Konjunktion zu Saturn, welcher zusätzlich in Konjunktion zu Jupiter steht. Jupiter aktivierte am 08. April Pluto und steht seither mit diesem In Konjunktion. Pluto und Saturn stehen jedoch nicht in Konjunktion zueinander.

Chiron und Lilith stehen nun im vierten Monat in Konjunktion zueinander. Sie durchziehen zum Vollmond das erste Haus.

Es gibt zum Vollmond noch eine Verbindung zwischen Neptun und Merkur, welche ebenfalls in Konjunktion zueinander stehen.

Interessant für diesen Vollmond ist auch das Quadrat von Mars und Uranus.

Sowohl die Elemente als auch die Energien von männlich zu weiblich sind zu diesem Vollmond recht ausgeglichen.

Sonne küsst Mond

Sonne & Mond zum Vollmond im April

Die Sonne steht im Widder und durchzieht das zweite Haus. Energie pur! Sternzeichen Widder

Der Widder ist feurig. Seine Hörner sind nach vorne gerichtet und so verhält es sich auch mit seiner Energie. Kannst du die geballte Kraft dieses Zeichens spüren? Sie naht nicht auf leisen Sohlen, nein – sie explodiert förmlich mit der Kraft des Frühlings. Alles was starr hinter uns liegt, bricht auf – wie die Pflanzen aus dem Erdreich und die Blüten aus den Knospen. Die Zeichen des Widders stehen auf Neubeginn.

Mit der Sonne in der zweiten Ebene, der Heimat des zweiten Hauses, strahlt unser Augenmerk auf die materiellen Belange des Lebens. Diese Konstellation sorgt dafür, dass wir unser Zuhause, unsere Umgebung so einrichten, dass wir uns rundherum wohlfühlen. In dieser Zeit ist gerade nichts mehr normal und zu diesem Wunsch können sich daher Ängste gesellen, die wir nicht übermäßig in den Fokus rücken, aber auch nicht verdrängen sollten. Wie gesagt, die Energien verlaufen schnurstracks Richtung Neubeginn, so nutze diese herausfordernde Zeit, um deinen eigenen Weg neu auszurichten. Sei mutig und gib nicht auf. Dieser Wandel betrifft uns alle, niemand ist jetzt allein.

Und der Mond?

Die Energie des Mondes liegt in der Waage. Die Mondphase ist zur absoluten Fülle empor gestiegen. Wir dürfen ernten, wir dürfen aus dem Vollen schöpfen. In der Waage wünschen wir uns nichts sehnlicher als Harmonie, Frieden in uns und unseren Herzen. Dies ist derzeit schon eine kleine Challenge an uns selbst und endet nicht selten in einem inneren Kampf. Es ist gerade jetzt wichtig in Balance zu bleiben, sich zu erden und jede Kraft zu nutzen, die uns hilft, nicht den Halt zu verlieren.

Der Mond durchzieht die vierte Ebene. Hier wartet eine ganz besondere Herausforderung auf dich. Es gilt, sich nicht auf den spirituellen Pfaden des Wandels zu verlieren, sondern auch in diesem Bereich nach stabilen Strukturen zu suchen, an denen du dich jederzeit orientieren und festhalten kannst.

Sonne küsst Mond

Die Verbindung von Jupiter und Pluto

Am 08. April hat Jupiter den Pluto aktiviert. Es kam damit zur ersten von drei Konjunktionen zwischen diesen Beiden in diesem Jahr. Die Energien sind sehr stark und können ordentlich an deinem Gemüt rütteln.

Jupiter ist die Verkörperung des Glücks. Mit ihm kann das Glück nicht nur gerufen, sondern auch erneuert werden. Jupiter steht für das Wachstum, die Lust auf Neues! Diese Kraft traf nun also auf Pluto und entfesselte gemeinsam mit diesem so kraftvolle Energien, dass wir kaum umhin kommen, sie nicht zu fühlen.

Pluto verkörpert die Macht, vor allem in Hinsicht auf kollektive Prozesse. Alles, jede noch so winzige Begegnung in unserer Vergangenheit, ist in seinem Bewusstsein gespeichert. Er weiß um die Rätsel der Welt, weiß um Zerstörung und weiß um Neubeginn. All die wohl gehüteten Geheimnisse schlummern im kosmischen Archiv von Pluto. Die Macht ist größer als alles, was unser Geist zu greifen vermag.

Drei Mal in diesem Jahr werden Jupiter und Pluto ihre Energien verbinden. Sie fördern damit die Transformation, das Loslassen von alten Verbindungen, die mehr als ausgedient haben.

Jupiter verstärkt alles, was er berührt. Nun also verstärkt er die wandelnden Kräfte von Pluto. Mit seinem kosmischen Archiv steht Pluto auch für das Vergangene und somit auch für den Prozess des Vergehens selbst.

Die Verbindung setzt machtvolle Energien frei. Wir sind aufgefordert, sie klug zu nutzen.

Sonne küsst Mond

Das Quadrat von Mars und Uranus

Der Mars wandelt im Wassermann und steht im Quadrat zu Uranus, welcher den Stier durchstreift. Uranus ist der Herrscherplanet des Wassermann-Zeichens. Mars steht in Haus zwölf, Uranus in Haus zwei.

Das Quadrat ist ein astrologischer Aspekt, der ein hohes Konfliktpotential in sich birgt. Die Energien sind voller Spannungen zueinander. Sie formen Widersprüche indem sie sich entweder gegenseitig blockieren oder aber mehr als nötig hoch pushen.

Der Mars geht kämpferisch nach vorne und in Haus zwölf ist er nur allzu bereit, dabei seine Grenzen mehr als auszutesten. Die rote Linie wird dabei gerne einmal übersehen. Es gilt, zum Vollmond darauf zu achten, dass wir nicht weiter gehen, als es uns gut tut. Mit der Marsenergie in dieser Ebene neigen wir zu Manipulationen und leider auch dazu, ohne Rücksicht auf Verluste nach vorne zu preschen. Behalte das im Hinterkopf, wenn dein Temperament mit dir durchgehen sollte.

Auch Uranus ist der Meinung, er könne alles haben, was er nur wünscht. Der Drang nach Freiheit lässt ihn unvorsichtig werden.

Das Gemisch der Beiden ist explosiv. Die Energie kann zerstören, wenn wir sie unkontrolliert fließen lassen.

Nicht den Fokus verlieren

Es gilt, auch mit der noch immer währenden Kraft von Lilith und Chiron an unserer Seite, die Energie in heilsame Prozesse zu wandeln. Wir brauchen dringend diese neue Energien, neuen Aufwind und doch müssen wir darauf achten, dass wir nicht aus egoistischen Motiven heraus die falsche Richtung einschlagen.

Denken wir kollektiv und bewegen wir uns achtsam auf den Pfaden des Wandels und in dieser Welt kann wahrhaft Gutes entstehen.

 

Taste of Power lebt von Eurer Unterstützung.
❤︎ Lieben Dank