16. 09. 2016

21:05:02 MEZ

Vollmond im Fische

Sonne in Jungfrau

Trennlinie Ornament

Nutze die guten Kräfte des Chirons

Der letzte Neumond läutete eine neue Phase des Jahres ein. Die Phase des Rückzuges, der Besinnung und nun auch der Heilung.

An diesem Vollmondtag stehen sich die Sonne in der Jungfrau und der Mond im 25. Grad der Fische gegenüber. Chiron, ein großer Asteroid aus der Gruppe der Zentauren, liegt auf dieser Vollmondachse. Dieser Himmelskörper zwischen Saturn und Uranus schenkt uns dieser Tage seine heilsamen Energien, wenn wir bereit sind sie zu empfangen, denn Chiron hat auch eine dunkle Seite. Mit treffisicherer Kraft sticht Chiron in unseren wunden Punkt. Lassen wir es zu, so ist er unnachgiebig und in uns wächst das Gefühl, dass diese Verletzung niemals heilen könnte. Er indes möchte uns nicht schaden, er möchte das wir hinschauen. Wir sollen unsere Wunden erkennen um sie zu heilen. Diese Kraft ist Chirons Stärke. Die Kraft der Heilung.

Chiron, ein Freund Herkules, ist ein Kentaur, ein Wesen höchster Erkenntnis. Ein weiser Arzt, ein Sohn Chronos und der Philyra. Er kennt die Kunst der Weissagung, ist Meister der Heilkunst. Er hat die Gabe Weisheit zu schenken.

Lassen wir uns von Chiron den Finger in unsere Wunden legen und dann setzen wir all unser Vertrauen in die Heilung dieses Schmerzes.

 

Der Vollmond schenkt Vertrauen und Optimismus

Es ist heilsam seine Energien in eine Aura des Vertrauens zu hüllen. Die Sonne reist in Begleitung von Merkur und Jupiter. Das öffnet vertrauensvoll unsere Herzen und lässt sie in Optimismus schwelgen.

Ist das zentrale Thema dieses Mondes auch die Heilung, so spielt auch das Vertrauen und unsere eigene Spiritualität eine wichtige Rolle. Das Erdzeichen der Jungfrau legt die Basis für die kommenden Tage. Sie schafft Ordnung in unserem Handeln und bildet die Grundlage für das Wesen der Fische, deren Element das Wasser ist. Ist das Erdreich das Vertrauen, so ist das Wasser die fließende Spiritualität. Ist das Erdreich unser alltägliches Leben, so ist das Wasser die Quelle unserer Träume. Ist das Erdreich die Basis unserer Realität, so ist das Wasser das Meer an Möglichkeiten.

Sie bedingen einander: Die Erde schenkt dem Reich des Wassers seinen Grund. Das Wasser nährt die Erde und bewahrt sie davor ungenutzt zu vertrocknen. So wird dieser Tage das Greifbare dem Irrationalen gegenüberstehen. Das Chaos der Fische wird gehalten von der Ordnung der Jungfrau. So wirst du spüren wie das Leben in dir pulsiert ohne das du den Boden unter den Füßen verlierst.

Unsere sensible Seite wird zum Klingen gebracht. Der Fisch ist uferlos, kennt keine Grenze und entwischt einem immer wieder. Er ist nicht wirklich greifbar. Die Jungfrau indes verliert nicht den Blick für das Wesentliche, sie ist eine Meisterin darin den Kern einer Sache zu erkennen.

Das kann uns innerlich durcheinander wirbeln. Gefühle werden aufwallen, wir sind schnell verletzt und reagieren in vielen Punkten emotionaler als an anderen Tagen.

Versuche dann ruhig in deiner Mitte zu bleiben. Atme tief in den Bauch und lasse dir ein paar Minuten Zeit, dass die Energien der Jungfrau das Gefühlschaos in deinem Kopf wieder richten können.

Vertraue!

 

… und dann ist da auch noch der Mars

Dieser Vollmond steht auch im Quadrat zum Mars. Ihn zu zügeln wird nicht einfach. Der Mars steckt voller Energie und Tatendrang, reagiert aber leider viel zu schnell mit Aggressionen. Das muss sich nicht unbedingt in körperlicher Gewalt äussern, auch Worte haben ein starkes Aggressionspotential. Wie schnell verletzen wir Menschen uns, wenn der Verstand in Rage gerät? Ja selbst uns selbst gegenüber legen wir viel zu oft harte Bandagen an. Wir achten zu wenig auf die Gedanken mit denen wir uns selbst schaden zufügen und sei es nur ein harmlos erscheinendes: Ich kann das nicht!

Nun wir können den Mars schlecht auf eine andere Umlaufbahn schicken und wenn er schon einmal da ist, so lohnt es sich doch ein wenig die eigenen Anteile aggressiven Verhaltens anzuschauen. Sei ehrlich zu dir selbst. Schaue genau hin wo du dich selbst und auch andere verletzt. Ist es wirklich nötig irgendjemanden Schaden zuzufügen? Wäre die Welt nicht ein wenig bunter, wenn wir uns in achtsamem Umgang miteinander üben würden, sei es im direkten Handeln wie auch in unserer Kommunikation?

 

Diese Mondin ist eine wahre Dramaqueen

Diese Mondin ist wirklich eine wilde Mischung, wenn man will eine wahrlich faszinierende Dramaqueen. Ihr Auftritt wird grandios sein. Die glitzernde Handtasche geschultert, stolziert sie mit uns durch die nächsten Tage um sich des Nächtens die Schminke vom Gesicht zu wischen und in die Kissen zu weinen. Nach und nach holt sie aus ihrem Täschchen wie Mary Poppins persönlich ein wildes Repertoire an Empfindungen hervor. In einem Moment höchst spirituell, im nächsten der Verzweiflung nah und später wiederum nervt die ganze Welt.

Selbst eine Dramaqueen ist jedoch nachdem sie Stück für Stück entblättert wurde eine zartes Wesen mit einem warm leuchtenden Herzen. Dieser Kern ist hinter all den Masken der Ursprung dieses Mondes, die Quelle der Heilung. Schützen wir diesen Kern so verbinden wir uns mit jeder Ebene unseres Wesens, seien die Schichten auch noch so tief. Wir hören die leisen Gesänge unserer Seele und treiben auf ihnen den Fischen gleich im Fluss des Lebens dahin, welcher von unserer geerdeten Basis getragen wird.

Artikel drucken Artikel drucken

8 Responses

  1. Silke Drechsler

    Ein wundervoller Artikel, liebe Alexa.

    Ich freue mich auf diese intensiven Tage, auf die Vollmondin.
    Möge Heilung geschehen auf allen Ebenen.
    Danke!

    Alles Liebe, Silke

    Antworten
  2. Pete J. Probe

    Hallo aus Loy,
    ich bin heute Nacht gegen 3 Uhr aufgestanden. Konnte draußen `Zeitung lesen´, so hell schien der Mond.
    DramaqueenxxL!!
    Habe so viele eindrucksvolle Fotos vom Mond, von orange bis silver…
    Ich liebe diese Mondnächte.
    LG von Althippie
    PJP

    Antworten
  3. carla

    toller Artikel, sehr hilfreich und inspirierend geschrieben, gefällt mir, wie du alles Aspekte zusammenführst und auf sie eingehst. Für mich stellt sich die Frage, was machen wir nun mit dieser Energie? Wie kommen wir gut durch sie hindurch oder gehen mit ihr ? In dem wir sie als Teil von uns begreifen, schauen, wo wir zum Drama neigen und damit in Frieden kommen, diesen Teil von uns nicht verleugnen, sondern integrieren. Ganz lieben Dank für diese wunderbare Inspiration!

    Antworten
    • Alexa Szeli

      Danke Carla, nicht mal so sehr wo wir zum Drama neigen, vielmehr warum es ein Drama wird. Nicht verleugnen ist immer der richtige Weg, absolut. Kann man das, dann hat man schon so viel gewonnen.Es kommt in dem Zusammenhang nicht immer darauf an „gut“ durch etwas hindurch zu kommen, es darf auch einfach mal nicht gut sein – dann beginnt der spannende Teil – Das Hinschauen, das Reflektieren, das Akzeptieren. Meist folgt dann eine Erkenntnis, was nicht zwingend ist und dann kommt der Frieden von ganz allein. Geschehen lassen und sich davon nicht ängstigen lassen sind gute Stichworte. Alles Liebe ❤

      Antworten
  4. Shania

    Dieser Vollmond macht gewaltig schönen Spaß, ich freu mich! Bin ja eine von den Fischegeborenen, klasse, was man so fröhlich los machen kann, auch gerade bei anderen :-). Liebe Grüße an alle <3

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.