• Vollmond Mondfinsternis 2019 Januar

Mondfinsternis am 21. Januar 2019 – Blutmond in Löwe

Vollmond in Löwe

Sonne in Wassermann

21. 01. 2019

06:15:59 MEZ

Ornament Trennlinie

Es ist der erste Vollmond des Jahres, wenn wir den geläufigen, gregorianischen Kalender bemühen, aber ebenso ist es der erste Vollmond nach der Wintersonnenwende. Somit der Vollmond der ersten Mondphase in einem jeden Hexenkalender.

Ich kann dir versprechen, Lady Luna gestaltet für dieses Jahr einen grandiosen Auftakt. Wir haben es nicht nur mit einem sogenannten Blutmond zu tun, sondern gleichzeitig auch mit einer wundervollen totalen Mondfinsternis. Gewiss kannst du dich noch an die grandiosen Bilder der letzten Mondfinsternis im Juli des letzten Jahres erinnern. Damals stand die Sonne in Löwe und die Mondin im Wassermann. Dieses Mal ist es genau umgekehrt.

Die Sonne im Wassermann und die Mondin im Löwen treffen sich in den frühen Morgenstunden im ersten Grad zum Vollmond.

Die Beobachtung der totalen Mondfinsternis

In der folgenden Übersicht habe ich die wichtigsten Eckpunkte der Mondfinsternis zusammengetragen. Du musst nicht um 03:36 Uhr bereits startklar sein, denn dann wirst du nichts sehen können. Erst ab 04:33 Uhr wird es interessant und um die schönste Phase zu erleben, sei spätestens 05:41 Uhr startklar.Mondfinsternis Januar 2019 MoFi

 

Die Energien der Mondfinsternis

Radix Vollmond Januar 2019

Wie zu jedem Vollmond stehen Sonne und Mondin in Opposition zueinander. Die Mondin wandelt nahe dem nördlichen Mondknoten, welcher also somit ebenfalls zur Sonne in Opposition steht. Die Sonne steht somit am südlichen Mondknoten.

Nahe der Sonne wandelt der Merkur, welcher dadurch in Opposition zur Mondin steht. Merkur bildet gemeinsam mit Pluto eine Konjunktion mit der Sonne.

Uranus steht im Quadrat zu Sonne, Mondin und Merkur.

Himmelsscheibe von Nebra

Die Mondin im siebten Haus

Schaust du dir die abgebildete Radix einmal an, so kannst du auf zwei Uhr die Mondin ganz alleine im siebten Haus wandeln sehen. Alle anderen Planeten sind weit entfernt.

Das siebte Haus ist das Haus des Deszendenten. In diesem Bereich spielt sich alles ab, was unseren Umgang mit anderen Menschen prägt. Die Mondin zeigt also ganz klar Position im zwischenmenschlichen Raum. Dein Ich kann sich um die Frage kreisen, in welcher Beziehung du zu den Menschen stehst, die in deinem Universum eine Rolle spielen. Das kann die Partnerschaft betreffen, die Familie, aber auch Freunde, Bekannte oder Kollegen. Für alle magisch arbeitenden Menschen ist dieser Vollmond auch ideal geeignet, um mit nicht menschlichen Wesen in Kontakt zu treten.

Ein Ritual um dich mit den Göttinnen deiner Wahl zu verbinden, wird ein tief gehendes Erlebnis sein. Du kannst dir gerne unter folgendem Artikel Anregungen für ein Ritual holen: Verbinde dich mit den Göttinnen des Mondes.

Aber Achtung, die Mondin bildet mit dem aufsteigenden (nördlichen) Mondknoten eine Konjunktion, verbindet sich also mit den Energien. Steht der nördliche Mondknoten im siebten und der südliche Mondknoten im 1. Haus, so kann es auch sein, dass du dich verloren fühlst unter allen Menschen. Wir können dann gerne mal glauben, dass wir niemanden brauchen und wunderbar alleine zurecht kommen, aber das ist ein Trugschluss. Gehe auf die Anderen zu, suche ihre Nähe und versinke nicht in einer selbst gewählten Isolation. Du musst keine Massen von Menschen um dich scharen, aber einen oder zwei gute Freunde braucht jeder Mensch.

Phasen der Mondfinsternis

Sonne, Merkur und Pluto

Diese drei Planeten wandeln allesamt im 1. Haus und stehen in Konjunktion zueinander. Ihre Energien sind eng miteinander verknüpft.

In dieser Konstellation zeigt sich, dass wir uns zur vollen Mondin sehr mit uns selbst beschäftigen, denn im 1. Haus spielt sich alles ab, was mit unserer eigenen Persönlichkeit zusammenhängt. Dieser Vollmond möchte dich in sehr tiefe Sphären deines Wesens führen. Es passt perfekt zur Stellung der Mondin auf der gegenüberliegenden Seite. Welchen Raum nimmst du ein in diesem Leben, wo stehst du und wo möchtest du sein?

Die Sonne schenkt dir dabei die Kraft der Heilung, sie gibt dir mentale Stärke mit auf den Weg. Merkur sorgt dafür, dass die Informationen gut fließen. Er agiert als Schaltzentrale zwischen all den Kommunikationsmöglichkeiten, welche dir offen stehen. Pluto dient in dieser Konstellation als dein inneres Archiv. Erinnerungen können abgerufen werden und in deine momentane Erlebniswelt einfließen. Deine Geheimnisse weiß Pluto jedoch zu schützen.

Himmelsscheibe von Nebra

Uranus, Sonne, Mondin und Merkur

Zwischen Uranus, Sonne, Mondin und Merkur bestehen Spannungen, denn Uranus steht im Quadrat zu den anderen drei Planeten. Das ist durchaus anstrengend. Uranus ist ein Provokateur. Er zwickt gerne an unserem Gewissen und zerrt an unserer Komfortzone. Uranus gibt sich niemals mit dem Gewöhnlichen zufrieden, er will immer mehr. Er wälzt gerne alles von Grund auf um, liebt die Veränderung. Du kannst also zum Vollmond in dir plötzlich einen starken Drang verspüren alles hinzuwerfen und nochmal, aber dieses Mal ganz anders zu machen. Ebenso kann etwas Unvorhergesehenes geschehen.

Mein Vorschlag: Lass Uranus ruhig toben und neuen Ideen hinterher jagen, aber gib ihm nicht aus einer Laune heraus spontan nach. Lass die Ideen, die aufwallen in aller Ruhe auf dich wirken und schlafe mindestens eine Nacht darüber, ehe du dein ganzes Leben auf den Kopf stellst.

Es ist nicht so, dass Uranus nicht ein klein wenig mit sich reden lassen würde, denn immerhin durchquert er gerade Haus 3 und das ist ein Ort der Kommunikation. Hier werden zwar Impulse abgegeben und gerne aufgegriffen, aber hier kommen wir auch ins Gespräch, tauschen wir uns aus und hören ein wenig genauer hin.

Himmelsscheibe von Nebra

Auf einem Blick

Auf der einen Seite steht die Mondin recht alleine weit und breit. Sie wird unsere zwischenmenschlichen Ebenen ansprechen. Es wird sich zum Vollmond alles um die Beziehungen zu dir selbst und zu deinem Umfeld drehen. Pass gut auf dich auf, denn die Lage der Mondin zum Deszendenten lässt das Gefühl in uns keimen, dass wir in dieser Welt ein wenig verloren sind, so wie die Mondin zu diesem Vollmond. Suhle dich nicht in dieser Melancholie, wenn sie dich befallen sollte, sondern besinne dich auf die Stärken deiner Verbindungen zu den anderen Menschen (und auch Wesen). Denke immer daran, es kommt nicht auf die Anzahl der Freunde an, sondern auf die Qualität jeglicher Beziehungen.

Generell stehen wir selbst im Mittelpunkt zu diesem Vollmond. Unsere Persönlichkeit braucht viel Aufmerksamkeit, sie möchte gesehen und erkannt werden, sie möchte weiter wachsen und heilen dürfen. Gib nur gut acht, dass Uranus dich nicht allzu sehr verwirrt und dir Flausen in den Kopf setzt, die auf Dauer nicht haltbar sind.

 

Ornament Trennlinie

Januar 18th, 2019|Kategorien: Mondin|