Trennlinie Ornament

Notiere was dich glücklich macht

Passend zum Thema: Der achtsame Umgang mit dem Glück, habe ich mir folgende kleine Übung für dich überlegt.

Schnapp dir einen Zettel und einen Stift und dann denke einmal genau darüber nach, was dich wirklich glücklich macht. Notiere auf deinem Zettel alles was dir einfällt.

Lasse dir ruhig Zeit dafür.

Meine Glücksliste

 

Trage diesen Zettel immer bei dir. Du kannst ihn zum Beispiel einfach in dein Portemonnaie stecken, so hast du ihn immer zur Hand, wenn du eine Portion Glück gut gebrauchen kannst. Nimm den Zettel immer wieder zur Hand, wenn das Glück dich verlassen möchte: Schaue dir dann deine Notizen ganz genau an und lasse sie auf dich wirken und die Welt ist bestimmt gleich ein kleines bisschen weniger schlimm.

Trennlinie Ornament

 

Artikel drucken Artikel drucken

 

5 Responses

  1. Pete J. Probe

    Witzig…. , ich habe mir erst gerade in letzter Zeit einen Merkzettel in`s Portemonnaie gesteckt, auf dem ich Namen von Personen notiere (der letzte war… such such…. Graschina), denen ich begegne, weil ich sie besonders sympathisch finde. So kann ich sie immer mit Namen ansprechen, wenn ich sie mal irgendwo wiedertreffe.
    Lieben Gruß
    PJP
    P. S. Weil ich keinen Stift bei mir habe, musste ich mir immer einen ausleihen. Jetzt werd ich mir mal gleich einen einstecken. Danke für die Erinnerung!

    Antworten
  2. Meggy

    Die Übung Nr 2. – Glücksliste….. dachte ich mir so….. cool – gleich morgen machst Du Dich daran, sie zu schreiben.
    Der Tag fing schon „toll“ an – verschlafen. Dann ging mein Auto auf dem Weg zur Arbeit kaputt. Also erst mal in die Werkstatt. Die konnten mir nicht helfen, ich musste zu einem Fachhändler. Mit Warnblicker also zum nächsten Fachhändler…. Diagnose – Steuergerät des Getriebes….. noch mehr Kosten.
    Leider – bei dem Pech was ich dieses Jahr schon hatte – fällt die Glücksliste mal kurzfristig ins Wasser.

    Ich wünsche allen anderen einen angenehmen Tag und dass Eure Glückliste sehr lange wird.

    Antworten
    • Pete J. Probe

      Hallo Meggy,
      denk mal drüber nach, was dir sonst noch alles hätte passieren können… du hättest sogar im Rollstuhl sitzen können… vergiss das mal ganz schnell und du wirst feststellen, dass da gemessen an so viel Leid auf der Welt auch Glück hattest.
      Schließlich bleibt von so einer Pechsträhne, wie du sie beschreibst, im Nachhinein nur noch ein Lächeln übrig.
      PJP

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.