22. 02. 2016

19:19:49 MEZ

Mond in Jungfrau

Sonne in Fische

Trennlinie Ornament

Das Wesen der Jungfrau im Zeichen des Mondes

Im Zeichen der Jungfrau regiert die Vernunft. Der Verstand hat in dieser Zeit die Oberhand. Er lenkt jedes Ereignis vom Anfang bis zum Ende. Von einer guten Planung, einer intensiven Vorbereitung bis hin zu einer straff geordneten Durchführung. Alles hat seinen Platz.

Das Leben wird nicht mit dem Herzen, sondern mit dem Verstand gemeistert.

Das scheint so gar nicht zum Mond zu passen. Einem Vollmond wird immer auch eine gewisse Romantik zugesprochen. Allein der Anblick lässt einem das Herz aufgehen und verweilen. Die Jungfrau indes hört nicht so gerne auf ihr Herz, sie wird allenfalls kurz aufblicken und sich denken: Ah ja schön, aber … Es ist, als wüssten sie mit all dem einfach nichts anzufangen. So ein Vollmond erfüllt keinen Zweck, der mit dem Verstand greifbar ist, also ist er zwar ganz nett, aber im Grunde irgendwie überflüssig.

Wirken die Kräfte der Jungfrau auf uns, so geht uns die Romantik ein wenig verloren. Wir achten nicht wirklich auf unsere Gefühle und misstrauen ihnen sogar mitunter, so wie wir erst recht den Gefühlen anderer misstrauen. Alles was nicht sicher ist, alles was keine greifbare Struktur besitzt wird skeptisch beäugt.

Es ist auch keine Zeit der großen Entscheidungen. Alles was derzeit zu einem Resultat kommen sollte wird mit größtmöglicher Sorgfalt geprüft. Wir wägen ab, betrachten es von allen Seiten, nur um es dann erneut zu prüfen.

Jetzt in diesen Tagen brauchen wir vor allem eines: Sicherheit.

Unsere innere Struktur muss gefestigt sein und auch im Außen brauchen wir einen geschützten, vor allem auch ordentlichen Rahmen. Unser Bedürfnis nach Sauberkeit ist groß, der Drang nach einem vorzeitigen Frühjahrsputz beginnt in unseren Fingern zu kribbeln.

Ach wie schön es doch wäre, wäre derzeit einfach alles vollkommen!

Die Grundstimmung dieses Vollmondes ist wirklich nüchtern und recht verschlossen, so wie die langsam sprießenden Knospen in der Natur noch nicht bereit sind sich zu öffnen, sind auch wir nicht bereit.

Es ist eine recht stille Zeit, aber hinter den Kulissen herrscht dennoch rege Geschäftigkeit. Es ist nicht die Zeit des offensichtlichen Agierens, alles geschieht aus dem Verborgenen heraus. Still und leise werden Fäden geknüpft, Dinge in Ordnung gebracht und vermeintliches Chaos neu strukturiert.

Unsere Ansprüche sind hoch, nahezu perfektionistisch und bei all diesen hohen Erwartungen ist es nicht gerade von Vorteil, dass wir heuer nur allzu wenig Vertrauen in uns selbst setzen können. Alles wird kritisch beäugt, jedes Detail unter die Lupe genommen und es würde fast an ein Wunder grenzen, wenn wir jetzt mit irgendetwas, was wir geschaffen haben, wirklich zufrieden sind.

Um die Jungfrauen in den Schutz zu nehmen: Es ist durchaus nicht so, dass eine Jungfrau sich nicht ihrem Herzen und der Liebe öffnen kann, nur dauert das ein wenig länger als eine Vollmondnacht.

 

Das Wesen der Fische im Zeichen der Sonne

Symbol Sternzeichen FischeSie schwimmen nicht gerne gegen den Strom. Als Symbol dieses Sternzeichens stehen sich zwei voneinander abgewandte Schalen gegenüber, die doch miteinander verbunden sind. Es ist als würden zwei Seelen in einem Fisch wohnen. Die eine Seite weiß oft nicht was die andere tut. Wir können in dem Zeichen auch den zunehmenden und abnehmenden Mond erkennen. Ein Bestreben des Fische Zeichens ist es altes hinter sich zu lassen und Neuem den Weg zu öffnen. Diese Prozesse erfordern tiefe Seelenwanderungen.

Sie streben stets nach seelischem Glück. Das ist so wichtig, dass der Versuch es zu erhalten bis zur vollkommenen Selbstaufgabe der eigenen Persönlichkeit gehen kann. Der Fisch als Einzelner ist für seine Menschenliebe, für die Hingabe und der liebevollen Zuwendung für sein Gegenüber bereit, sich als Einzelner für das große Ganze zu opfern. Das steht im starken Widerspruch zu den Wesenszügen einer Jungfrau und wird bei diesem Vollmond für innere Konflikte zwischen Vernunft und wahrer Seelentiefe führen.

Stehen die Fische, so wie bei diesem Mond, in Konstellation zur Sonne, so sind sie jedoch durchaus in der Lage destruktive Handlungsweisen zu erkennen. So wird die Jungfrau in diesem Mond von dem Fisch gebremst. Der nüchternen Seite der Jungfrau steht der Fisch gegenüber, welcher am selben Strang ziehen wird, aber das Ganze wesentlich einfühlsamer angeht, als die Jungfrau selbst es tun könnte.

Gelingt es dem Fisch seine Schwankungen der Gefühle durch die nüchterne Art der Jungfrau auszubalancieren und der Jungfrau das einfühlsame Wesen des Fisches anzunehmen, so wird dieser Vollmond wirklich produktive Früchte tragen.

Der Weg für mehr Vitalität, Selbstbewusstsein und auch Selbstverwirklichung ist dann mit einer harmonischen Mischung aus Vernunft und Herz gepflastert.

 

Ein kleines Vollmond Ritual

Bei jedem Vollmond solltest du dich auf das besinnen was du loslassen möchtest. Dies kannst du zu Papier bringen und verbrennen oder auch einfach in Meditation auf die Reise bringen.

Für einen starken momentanen Wunsch deinerseits nimm eine weiße Kerze und ritze diesen Wunsch mit einer Nadel ein. Entzünde diese Kerze um 19:19 Uhr und lasse sie über Nacht herunter brennen. Bitte unbedingt darauf achten, dass keine Brandgefahr besteht!

Ich werde zudem, wie in jeder Vollmondnacht, meditativ trommeln … vielleicht könnt ihr mich ja hören?!

8 Responses

  1. berta

    Sehr schön, werde mit deinen Trommelklängen meine gesundheitlichen Pläsuren auf die Reise ohne Wiederkehr schicken!
    Vielen Dank dafür !

    Antworten
  2. Victoria

    wie machst du das mit der Kerze, die du über Nacht runter brennen lässt? Kann ich eine Kerze im Glas vor die Tür stellen? bzw in ein Windlicht?

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.