• sich selbst lieben lernen

Sich selbst lieben lernen – 9 kurze Anleitungen

Sich selbst lieben zu lernen ist essentiell wichtig für unser Leben. Fast ebenso wichtig wie essen, schlafen und atmen. Es ist traurig, dass nicht jeder Mensch in Liebe zu sich selbst aufwächst und stolz auf das eigene Wesen ist. Erfahrungen können unser Herz verhärten und nicht selten ist die Liebe zu uns selbst das erste Opfer.

Nutze die folgenden Übungen und du wirst der Selbstliebe ein gutes Stück näher kommen.

 

Zahl Eins

Wache mit Liebe auf

Sich selbst lieben beginnt mit dem ersten Wimpernschlag des Tages. Jeden Morgen, wenn du aufwachst, schenke dir selbst deinen ersten Gedanken.

Überlege dir einen passenden Satz, der sich wirklich gut anfühlt. Sage dir diese Worte in Gedanken oder laut auf.

Beispiele:

Guten Morgen [Dein Vorname], heute wird ein wundervoller Tag. Es ist schön, dass es dich gibt.

Liebe*r [Dein Vorname], ich liebe dich sehr und wünsche dir Sonne im Herzen.

Ich liebe mich.

Lieben Dank für diesen neuen Tag. Es geht mir gut und ich bin sehr glücklich, dass es mich gibt.

 

Zahl Zwei

Der Spiegeltrick

Diese Übung fällt oft nicht leicht. Irgendwo in deiner Nähe befindet sich gewiss ein Spiegel. Gehe zu ihm und schaue dir selbst für einige Zeit in die Augen.

Rede mit deinem Spiegelbild und sage dir folgenden Satz: „(Dein Vorname), ich liebe dich.“

Ich würde also sagen: „Alexa, ich liebe dich.“

Wie fühlt sich das an? Spüre, was du dabei empfindest.

Ist es dir schon unangenehm dich überhaupt im Spiegel zu betrachten? Spürst du Widerstand in dir, wenn du den Satz laut sagst?

Mit einer gesunden Selbstliebe fällt es dir leicht diese Übung durchzuführen. Hast du Schwierigkeiten, so gib nicht gleich auf. Sich selbst lieben ist nicht immer einfach.

Gewöhne dir an dich im Spiegel wohlwollend zu betrachten, auch wenn es dir schwer fällt. Sage laut, dass du dich liebst. Es wird mit jedem Tag einfacher.

 

Zahl Drei

Kleine Helferlein für Dein Handy

Im Handy hast du verschiedene Möglichkeiten Nachrichten an dich selbst einzustellen. Sich selbst lieben lernen funktioniert also auch mit Hilfe der Technik. Das geht ganz einfach über die Wecker Funktion oder mit einer Erinnerungs-App.

Überlege dir kurze Affirmationen für dein Handy und stelle sie als tägliche Erinnerungsfunktion ein.

Beispiel:

Stelle den Wecker auf täglich 13:00 Uhr und gebe als Erinnerungsfunktion den Satz: „Ich liebe mich.“ oder „Das Leben liebt mich.“ ein.

Du kannst dir mit dieser Methode liebenswerte Erinnerungen für jede Stunde des Tages schaffen.

 

Zahl Vier

Sich selbst lieben

Sei achtsam und liebevoll mit dir. Behüte dich, sorge für dein Wohlergehen. Sei dir selbst Mutter, sei dir selbst Vater.

Werte dich nicht ab, wenn etwas nicht so gut läuft. Schummeln sich weniger liebevolle Gedanken in deinen Kopf, so denke laut:

„STOPP! Ich bestimme, was ich über mich denke und ich lasse nicht zu, dass ich schlecht über mich denke.“

Verzeihe dir deine „Fehler„, denn du bist ein wundervoller Mensch und niemand erwartet von dir perfekt zu sein.

Gehe behutsam mit dir um und umsorge dich.

 

Zahl Fünf

Nimm dir Zeit für deine Bedürfnisse

Viele Menschen kümmern sich um ALLES & JEDEN. Sie vergessen das Wichtigste dabei: Sich um sich selbst zu kümmern.

Nimm dir nicht nur manchmal, sondern jeden Tag Zeit für dich. Versuche auf eine halbe Stunde täglich zu kommen. Lässt dein Tagesplan es zu, dann auch gerne mehr. Diese Me-time ist wichtig und sie gilt allein dir. Tue was immer gut für dich ist.

Gut für DICH!

Nicht gut für Andere. Der Einwand, anderen Menschen zu helfen tut gut, zählt hier nicht. Das ist wirklich sehr lobenswert und das kannst du auch gerne weiterhin tun, aber ausserhalb der Zeit, die nur für dich bestimmt ist.

Sich selbst lieben lernen heißt auch, auf die eigenen Bedürfnisse zu hören. Gönn dir was! Beschenke dich selbst mit einem heißen Kakao, einem besinnlichen Bad, einem Besuch in der Sauna oder was auch immer dich erfreut.

 

Zahl Sechs
Sei gut zu deinem Körper und gehe achtsam mit ihm um

Sei dankbar für deinen Körper, denn er trägt dich dein ganzes Leben lang durch diese Welt. Er ist die Hülle für deine Existenz. Dein Körper ist dein Tempel. Gehe liebevoll mit ihm um, kümmere dich um ihn. Ernähre dich achtsam und bewusst. Pflege deinen Körper hingebungsvoll. Er leistet erstaunliches, jeden einzelnen Tag.

 

Die Zahl 7

Sei dankbar

Denke am Abend über den Tag nach und überlege dir, für was du alles dankbar bist. Schreibe die Punkte ruhig auf. Es ist eine sehr machtvolle Übung. Sie schafft ein neues Bewusstsein für das Positive im Leben. Du wirst staunen, für was du alles dankbar sein kannst.

Beispiele:

Ich bin dankbar gesund zu sein.
Für das Dach über meinen Kopf bin ich dankbar.
Ich bin  für mein Essen dankbar.
Für jeden neuen Tag, den ich erleben darf, bin ich dankbar.
Ich bin dankbar für die Luft, die in meine Lungen strömt.
Die Zahl Acht

Du bist wundervoll, einzigartig und vollkommen

Nimm dich selbst als beste*r Freund*in wahr. Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben, behandle dich auch so.

Sei nicht streng mit dir, sondern gehe sorgsam mit dir um. Verzeihe dir alles was Du tust und geißle Dich nicht selbst für Kleinigkeiten, die vielleicht schief gelaufen sind. Denke daran: Niemand ist vollkommen und niemand muss vollkommen sein.

 

Die Zahl 9

 Zu guter Letzt: Sei stolz auf Dich! Immer wieder!

Du hast bereits unglaubliches in deinem Leben geleistet. Nein, damit meine ich nicht deine berufliche Karriere oder das tolle Auto in der Einfahrt. Ich meine ganz alleine deine Person: DICH!

Leben ist nicht immer leicht und ganz sicher nicht immer ein Zuckerschlecken: Du aber machst das Beste daraus, jeden Tag. Sei stolz auf dich!

 

2 Comments

  1. N. 27. September 2015 um 12:04 pm Uhr - Antworten

    Ich habe die Spiegel-übung noch nie gemacht, weil ich mir bei der Vorstellung, mit meinem eigenen Spiegelbild zu sprechen, extrem bescheuert vorkomme ;) Mit mir selbst laut reden? Selbst wenn mich niemand hören kann? Besser nicht. Ist das auch ein Zeichen von mangelnder Selbstliebe? Oder von Paranoia (jemand könnte es doch hören)?
    Die anderen Tipps sind super, sehr auf die Praxis bezogen, und schön geschrieben, danke! :)

    • Alexa Szeli 27. September 2015 um 12:29 pm Uhr - Antworten

      Ach ich hab schon weitaus bescheuertere Sachen gemacht :-) Danke für Dein Feedback :-)

Hinterlassen Sie einen Kommentar