• Glücksglas

Jeder sollte sein persönliches Glücksglas füllen

Ein neues Jahr beginnt und somit ist der ideale Zeitpunkt gekommen um sich sein persönliches Glücksglas zu füllen.

Wir erleben im Laufe eines Jahres viele wundervolle Dinge und doch bleibt häufig ein bitterer Nachgeschmack, wenn wir am Ende des Jahres zurück blicken. Irgendwie schleichen sich oftmals die nicht so schönen Erinnerungen mit einer stärkeren Präsenz in unser Gedächtnis, als die Guten. Wir blicken zu Silvester zurück und denken viel zu oft: ‚Gut, dass das Jahr endlich vorbei ist.‘ Kennst du dieses Gefühl?

Tun wir etwas dagegen! Beginnen wir das neue Jahr damit uns ein Glücksglas zu suchen und füllen wir es das ganz Jahr über mit wunderbaren Erlebnissen.

Ornament Trennlinie

 

Was brauchst du für dein persönliches Glücksglas?

Ein Glücksglas herzustellen ist wirklich ganz einfach. Im Prinzip kannst du jedes Gefäß nehmen, aber ich würde dir trotzdem empfehlen ein schönes, großes Glas auszusuchen. Glas hat einfach den Vorteil, dass es durchsichtig ist und wir also den Inhalt sehen können. Das heißt, immer wenn unser Blick auf unser Glücksglas fällt, sehen wir den Inhalt und können uns für einen Moment daran erfreuen. Der Effekt wäre wohl um einiges geringer, wenn die Wände blickdicht wären.

Also suchen wir uns ein schönes Glas, welches wir gerne füllen möchten und dessen Anblick alleine uns schon Freude bereitet. Im Grunde bist du dann schon fertig, vielleicht möchtest du das Glas aber auch noch verschönern. Du könntest Bänder anbinden, es mit Glasmalstifte anmalen oder einen Aufkleber mit der Bezeichnung Glücksglas anbringen. Da sind dir keine Grenzen gesetzt, tobe dich ruhig aus, denn es soll ja ein ganz besonderes Glas werden.

Licht und Feuer Mandala

 

Womit fülle ich mein Glücksglas?

Die Idee mit dem Glücksglas stammt übrigens nicht von mir, vermutlich hast du sogar schon einmal davon gehört? Wüßte ich wer es „erfunden“ hat, würde ich die Person hier sehr gerne erwähnen, aber ich habe keine Ahnung. Weiß es jemand von euch?

Nun heißt es immer: Erlebst du einen glücklichen Moment, so schreibe diesen auf einem Zettel auf, falte ihn und lege ihn in dein Glücksglas. An dieser Stelle ist es für gewöhnlich schon fertig. Ich finde jedoch wir können noch viel mehr in unser Glücksglas legen. Wie wäre es mit Eintrittskarten von einem Event, welches uns besonders gut gefallen hat. Wir könnten auch kleine Gegenstände, die uns über den Weg gelaufen sind und uns glücklich gemacht haben, in das Glas legen. Zum Beispiel einen kleinen Stein, welcher die Form von einem Herz hat. Wir können sogar die Rechnung von einem zauberhaften Lokalbesuch in das Glas legen, du kannst natürlich auf der Rechnung notieren mit wem du dort warst.

Ich persönliche lege alles mögliche in mein Glücksglas, die einzige Begrenzung ist für mich die Größe des Glases, ansonsten ist einfach alles erlaubt, was Freude schenkt.

Licht und Feuer Mandala

 

… und dann wird aber nachgeschaut!

So können wir also das gesamte Jahr hinweg einen Glücksmoment nach dem anderen sammeln und zu Silvester wird dein Glas sicher sehr gut gefüllt sein. Es hat sich zu einem schönen Ritual entwickelt sich am letzten Tag des Jahres die Zeit zu nehmen sich den Inhalt des Glases anzuschauen. Du wirst erstaunt sein wieviel Wundervolles dir das Jahr über widerfahren ist.

Worauf also noch warten, suchen wir uns doch ein Glas, gleich jetzt und legen los.

 

4 Comments

  1. sille 2. Februar 2018 um 9:09 pm Uhr - Antworten

    Ich weiß nicht ob ich es erfunden habe, aber meins heißt seit Jahren Gedankenglas :-)

  2. Davorka 24. Januar 2018 um 8:36 am Uhr - Antworten

    Bin begeistert von dieser wundervollen Seite.

    Herzlichen Dank,dass Sie es mit Liebe bezaubert haben.

    Herzlichst Davorka

    • Alexa Szeli 24. Januar 2018 um 10:24 pm Uhr - Antworten

      Vielen lieben Dank Davorka, freue mich sehr über diese herzliche Rückmeldung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Danke, Deine Auswahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst Du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Matomo Cookie zulassen:
    Zur Erfassung der Besucher-Statistik und für die Verbesserung der Website-Performance nutzen wir das Analyseprogramm Matomo.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst Deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück