05. 06. 2016

04:59:32 MEZ

Mond in Zwillinge

Sonne in Zwillinge

Trennlinie Ornament

 

Der Zauber dieser Neumondnacht liegt in der Kreativität deiner Wünsche, Pläne und Vorhaben

Bei diesem Neumond stehen Sonne und Mond im 15. Grad in Konjunktion mit der Venus im Zwilling. Mond und Sonne im Zwilling bedeutet eine ausgiebige Kommunikation. Wir suchen nach Erklärungen und gehen den Weg der gegenseitigen Verständigung. Jeder Neumond ist der ideale Zeitpunkt für den Beginn von etwas ganz Neuem. Dieser schwarze Mond geht ein paar Schritte weiter. Es genügt nicht einfach so etwas zu beginnen. Es wird analysiert, besprochen, mitunter forsch ausdiskutiert und von allen Seiten gründlich auseinander genommen. Das geschieht nicht im stillen Kämmerlein. Nein, wir wollen uns mitteilen. Wir wollen nachhaken und andere Menschen in unsere Pläne einbringen.  Es ist eine Zeit, die das Potenzial hat Großes zu erreichen. Wahrhaft fruchtbare Ideen können zu einer starken Wirklichkeit heranwachsen. Betrachte deine Pläne nicht mit unnötigen Sorgen, sondern beginne sie mit Hilfe dir vertrauter Menschen Stück für Stück umzusetzen.

Die Venus wird unsere Gedanken tragen. Sie bringt die Beziehungsebene ins Spiel. Nicht nur das, sie schiebt unsere Beziehungen regelrecht in den Vordergrund. Es handelt sic dabei nicht zwangsläufig um eine Liebesverbindung zweier Menschen. In dieser Konstellation der Himmelskörper deutet alles auf eine Beziehung zu Menschen hin, die uns in unseren Plänen vorantreiben, unsere Idee verstehen und fördern.  Wir werden Unterstützung erhalten, denn die Venus ist auch immer um ein harmonisches Miteinander bemüht.

 

Die Grenzen des Saturns, das Grenzenlose des Neptuns und die Möglichkeiten des Jupiter

Sonne und Mond stehen in Opposition zu Saturn im Schützen. Das zeigt uns klar unsere Grenzen auf. So manches Mal würde der Saturn im Schützen unsere Grenzen möglichst eng stecken wollen, bloß keine Risiken eingehen. Dieses Mal jedoch wird ihm das nicht gelingen, denn Sonne und Mond stehen auch im Quadrat zu Neptun in den Fischen sowie im Quadrat zu Jupiter in der Jungfrau.

Der Neptun kennt keine Grenzen, für ihn ist alles ein einziges Abenteuer. Bevormundungen kann er nich akzeptieren und kein Plan ist zu gewagt, als das nicht alles versucht werden sollte um die Ziele zu erreichen. Einzig an der Willensstärke mangelt es mitunter, wenn es einfach nicht schnell genug voran geht. Da jedoch kommt der Jupiter ins Spiel. Er zeigt uns wieder und wieder unsere Möglichkeiten auf. Für ihn ist die Welt ein einziger Spielplatz und jederzeit bieten sich aus allen Richtungen neue Chancen Wege weiter zu gehen.

 

Denke groß

Packe deine Träume an. Es wird dir nichts im Weg stehen. Egal wie groß sie sind, beginne einfach mit dem ersten Schritt. Denke groß! Über ein Quinkunx ist auch Plute im Steinbock dieser Tage in unser Geschehen involviert. Dieser Neumond fährt wirklich sämtlich Geschütze auf um dich voran zu schubsen.

Viele unterschiedliche Energien prallen aufeinander und doch ergänzen sie sich in einer einzigartig wundervollen Art und Weise.

Nun liegt es ganz bei dir die erneuernden Möglichkeiten dieses Vollmondes zu nutzen. Schaue dir in Ruhe all deine Möglichkeiten an und dann sei bereit neue Wege zu gehen.

 

Eine Neumondmeditation zur Stärkung des eigenen Potenzials und zur Gewinnung kreativer Ideen

Es ist der ideale Zeitpunkt für ein neues Projekt, sei es im Beruf oder im Privatleben. Manchmal jedoch müssen wir ein paar Schritte zurück gehen um erkennen zu können was vor uns liegt.

Diese kleine Meditation soll dir deinen Start in neue Welten erleichtern.

Nutze die Ruhe des Abends für die folgende Übung.

Schließe deine Augen und tauche in die Stille des Raumes um dich herum ein. Atme tief und ruhig ein und aus. Versinke in der Stille, lasse es zu, dass sie ihren Mantel um deinen Körper legt und dich schützend hält.

Bist du vollkommen ruhig so lasse deine Gedanken in das Leben zurück wandern, welches hinter dir liegt. Finde einschneidende Erlebnisse, die dein Leben geprägt haben. Beobachte diese Reise in alte Zeiten. Lasse geschehen und schau wie sie an dir vorüberziehen wie ein faszinierender Film auf einer Kinoleinwand.

Betrachte das Geschehen ohne es zu werten. Ereignisse führen uns immer zu einem Ziel. Schaue dir an, wohin die positiven aber auch negativen Ereignisse deines Lebens dich geführt haben. Jegliches Erleben hat dein Denken geprägt und dich auf deinem Weg vorangebracht. Oft sieht es aus, als wären wir meilenweit zurück geworfen, aber der Schein trügt. Es geht immer voran. Alles in deinem Leben hat dein Wissen erweitert und dir wertvolle Lehren geschenkt.

Nun frage dich wohin du gehen möchtest. Was möchtest du tun? Wie soll dein Weg weiter verlaufen?

Beobachte wieder, sei Gast deiner eigenen Gedanken. Was kommt dir in den Sinn? Welche Bilder tauchen auf? Achte gut auf alles was sich nun in deinem Kopf visualisiert und was deine inneren Stimmen dir flüstern.

Denke an die wärmende Decke der Stille um deinen Körper. Achte auf einen ruhigen und gleichmäßigen Atem. Lasse dich in den Augenblick fallen und kehre zurück, wenn du bereit dafür bist.

Nehme die Stärke dieser Reise in die nächsten Tage mit und lasse deine neuen kreativen Ideen Wirklichkeit werden.

Trennlinie Ornament

Artikel drucken Artikel drucken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.