• Neumond im Steinbock - Januar

17. Januar 2018 – Neumond in Steinbock

17. 01. 2018

03:17:10 MEZ

Mond in Steinbock

Sonne in Steinbock

Trennlinie Ornament

Der Neumond im Steinbock ist der erste Neumond des Jahres. Sonne und Mond treffen sich im 27. Grad des Steinbocks, doch noch am selben Tag wird der Mond in den Wassermann wechseln.

Ebenfalls im Steinbock findet sich der Saturn, Merkur und die Venus. Kurz vor dem Neumond hat der Uranus für einigen Wirbel in unserem Denken gesorgt. Hatte wir im Grunde genommen eine sehr geerdete und harmonische Himmelskonstellation, hat der Uranus mit seinem freien Geist alles ein wenig durcheinander gewirbelt. Werfen wir doch mal einen Blick auf die Konstellationen zum Neumond und schauen wir ob es ein wenig ruhiger wird.

Sonne kuesst Mond

So wirken die Himmelskörper auf uns zum Neumond

Noch sind sie lang unsere Winternächte, wenngleich die Sonne jeden Morgen ein wenig früher aufgeht und sich am Abend ein wenig später schlafen legt. Das Schöne an diesen langen Nächten im Winter ist, dass wir fast alle Sternbilder kennenlernen können. Der Wassermann versinkt als Erster, die Fische und der Widder sind hingegen noch länger im Westen zu erkennen. Der Stier lässt sich in den späten Abendstunden blicken und um Mitternacht stehen die Zwillinge im Süden. Der Krebs schaut ebenfalls vorbei und im Osten ist alsbald der Löwe zu sehen. Zwischen zwei und drei Uhr in der Früh siehst du die Jungfrau und wenn die Nacht schon fast zu Ende ist, finden wir die Waage. Der Skorpion kommt mit der Dämmerung. So können wir zehn von zwölf Sternbilder beobachten, nur der Schütze und der Steinbock lassen sich nicht blicken.

Ist der Steinbock auch nicht zu sehen, so mischt er natürlich kräftig an den Energien zum Neumond mit.

Sonne, Mond, Saturn, Merkur und die Venus verweilen nicht nur gemeinsam im Steinbock, sie sind zudem auch alle Gast im astrologischen zweiten Haus. Das zweite Haus steht unter anderem für unsere Werte. Was ist uns wichtig, was erwarten wir von unseren Mitmenschen, was dulden wir und was können wir nicht akzeptieren, weil es nicht unseren Werten entspricht. Diese Frage wird über uns stehen an diesem Neumondtag und es wird sich ein Gefühl von sich „lösen wollen“ einstellen.

Der Mond steht quasi schon mit einem Fuß im Wassermann und metaphorisch gesehen steht er somit auch schon einen Fuß hinter dem Tellerrand in der Freiheit. Es ist gut möglich, dass du dich im Laufe des Tages eingeengt fühlen wirst, als passe dir dein Leben nicht so recht, als wäre es ein zu enges Korsett, dessen Schnüre durchgeschnitten werden müssen. Das ist die Ankündigung des Wassermannes, der zwar auch seine Werte hat, diese aber selten im konventionellen Rahmen liegen. Daraus kann sich im Inneren ein Konflikt ergeben. Auf der einen Seite wollen wir unsere Werte erhalten, wir klammern uns daran fest und auf der anderen Seite würden wir am liebsten alles über Bord werfen und frei sein wie der Wassermann.

Der Steinbock darf nun gehen

Der Steinbock hat sich mit seinen Energien sehr breit gemacht in den letzten Wochen. In den Rauhnächten hat es begonnen und sich bis in die erste Hälfte des Januars hinein gezogen. Er hat es uns nicht leicht gemacht. Es lag eine gewisse Schwere über allen Dingen. Er steht ja auch für die Ernsthaftigkeit und auch für das Kühle. Er kann sehr streng und konsequent sein und in diesem Jahr hat er es besonders gut mit uns gemeint. In mancher Stunde waren seine energetischen Schwingungen schon recht drückend.

Jetzt aber geht seine Phase zu Ende und mit diesem Neumond endet auch das alte Sonne-Mond-Jahr und ein neuer Zyklus beginnt. Alles Zeichen stehen also auf Neubeginn. Wir können uns erholen, neue Kräfte sammeln und ganz langsam wieder durchstarten. Du wirst es spüren, wie sich eine neue Energie ausbreiten wird.

Der Mond wechselt in den Wassermann, dicht gefolgt von der Venus einen Tag später und der Sonne drei Tage später. Es wird also Zeit für einen freien Geist, für kreatives Handeln und neue Ideen. Die Liebe und die Ästhetik begleitet uns und unsere Schöpferkraft hat das Potential sich vollkommen zu entfalten. Es ist viel Raum für Visionen und neues Denken. Die Möglichkeiten scheinen schier unbegrenzt, wir müssen nur einfach zugreifen und das Beste aus uns und unseren Wünschen heraus holen.

Sonne kuesst Mond

Ein Ritual zum Schwarzmond

Jeder Neumond steht für den Beginn von etwas Neuem. Er ist die Geburtsstunde einer jeden neuen Mondphase.

Es ist also eine Zeit um uns neu auszurichten. Eine Zeit um Projekte zu starten oder Wünsche zu realisieren. Es ist ein guter Zeitpunkt um sich von Dinge zu lösen, die nicht mehr in unser Leben passen und es ist ebenso ein guter Moment um sich zu reinigen.

Wie wäre es denn mit einem reinigenden Neumondbad?

Gönnen wir uns doch einmal etwas Gutes, lassen wir die Seele baumeln und unserem Geist den Raum für freie, ganz leichte Gedanken.

Du brauchst dafür:

  • 500g Meersalz
  • Kräuter wie z.B. Beifuss, Holunderblüten, Thymian, Schafgarbe, Johanniskraut, Frauenmantel

Koche die Kräuter, welche du nutzen möchtest zu einem sehr starken Sud auf. Gib diesen dann zusammen mit dem Meersalz in dein Badewasser. Beifuss hat eine stark reinigende Wirkung, Holunderblüten hüllen einen auf wunderbare Weise ein, während Thymian, Schafgarbe und Johanniskraut uns schützen. Den Frauenmantel empfehle ich an dieser Stelle speziell der weiblichen Leserschaft, wenn sie sich in einen wohligen Mantel purer Weiblichkeit begeben wollen.

Im Bade liegend lasse deinen Gedanken freien Lauf, lass sie förmlich fliegen wohin auch immer sie wollen und vielleicht entsteht in deinem Inneren ja ein neuer Wunsch, ein neues Begehren. Lasse auch zu, dass sich dieser Wunsch, dieses Begehren in deinem Geiste ganz frei entfalten kann. Mische dich nicht mit der Stimme der Vernunft ein, sondern träume groß und grenzenlos.

Nach dem Bad kannst du dir eine Tasse heißen Kräutertee gönnen und deinen Wunsch mit dem Entzünden einer Kerze unterstützen. Du kannst immer eine weiße Kerze verwenden oder eine Farbe wählen, welche den Wunsch noch verstärkt. Wähle zum Beispiel grün für Wohlstand, rot für die Liebe und die Leidenschaft, orange für die Kreativität, blau für Harmonie und so weiter.

Spiele ruhige, meditative Musik und zentriere dich indem du langsam EIN und AUS atmest.

Verbinde dich in dieser entspannten Atmosphäre mit deinem Wunsch. Wie bei einer sanften Geburt darf der Wunsch nun das Licht der Welt erblicken und sich in deine Obhut begeben. Betrachte deinen Wunsch oder dein Begehren wohlwollend und schenke ihm genügend Raum um zu gedeihen.

Ich wünsche dir eine zauberhafte Neumondzeit.

Trennlinie Ornament

[print_link]