• Vollmond im Stier - November 2017

04.11.2017 – Vollmond im Stier

04. 11. 2017

06:22:50 MEZ

Mond in Stier

Sonne in Skorpion

Ornament Trennlinie

Wir bleiben auf dem Weg der Transformation. Der letzte Neumond hatte es bereits angekündigt und mit Uranus unseren inneren Frieden zu stören versucht. Es sollte in Aufruhr gebracht werden, was einer Veränderung und vor allem eines genauen Blickes bedurfte. Nun gehen die Energien des Mondes noch einen gewaltigen Schritt weiter. Unser inneres Empfinden wird auch jetzt intensiv beleuchtet, doch zusätzlich wird es auch in Relation zu unseren äusseren Gegebenheiten gesetzt. Vor allem die Gegensätze zwischen diesen beiden Welten rücken weit in den Vordergrund.

Der Vollmond und seine Energien

Die Sonne im Skorpion und der Mond im Stier stehen sich im 12. Grad zum Vollmond gegenüber. Wie bereits schon im Neumond, spielt Uranus auch jetzt eine tragende Rolle für bei den derzeitigen Energien. Seine wohlwollende Gegenspielerin ist die Venus, welche in Opposition zum ihm steht.

Wir alle tragen Wünsche, Sehnsüchte und Hoffnungen in uns. Einige davon leben wir aus, andere verbergen wir oder versuchen gar sie zu verdrängen. Der Preis für nicht gelebte innere Vorstellungen ist hoch. Wir bezahlen ihn häufig mit einer tiefsitzenden Traurigkeit, mit einer nicht genau definierbaren Unzufriedenheit und nicht selten auch mit psychischen oder physischen Krankheiten. Unser Inneres lässt sich nicht um seine Träume betrügen, egal wie sehr wir es versuchen. Der Trieb in uns, wahrhaftig zu sein, ist stark. Leider sind wir dennoch oftmals blind für unsere eigenen Bedürfnisse.

Immer wieder geraten wir mit unseren inneren Sehnsüchten in einen Konflikt zu unserer äusseren Lebenswelt. Wir spüren diesen gelebten Widerspruch. Manche von uns sogar sehr bewusst und doch gelingt es nur wenigen Menschen sich aus den Fängen dieser Gegensätze zu befreien. Wir begehen oft den Fehler, dass wir versuchen unsere inneren Bedürfnisse dem Außen anzupassen. Das tun wir nicht unbedingt bewusst, es geschieht meistens ganz automatisch.

Wir arbeiten in einem Beruf, der uns nicht erfüllt, von dem wir uns aber einreden, dass er existenziell wichtig für uns ist. Wir opfern uns für andere Menschen auf und schaffen es nicht einmal NEIN zu sagen, obwohl wir selbst dringend Ruhepausen oder Hilfe nötig hätten. Wir geben mitunter unsere eigene Meinung in Gesprächen nicht preis um den harmonischen Frieden nicht zu stören. Wir gehen Kompromisse ein, die uns innerlich verbiegen.

Es ist eine lange Liste von Dingen, die wir tun um unsere gesellschaftliche und familiäre Stellung nicht zu gefährden.

Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie viele Menschen tagtäglich einander begegnen, die sich nicht ehrlich gegenüber stehen und somit auch sich selbst betrügen. Immer diese kleine, gefräßige Angst, die im Nacken darauf lauert ihre kalten Klauen um unseren Hals zu legen, wenn wir vom allgemein anerkannten Pfad abkommen.

Ist dies das wahre Leben? Werden wir so am Ende zufrieden zurückblicken oder werden wir so einiges bereuen?

Dieser Mond möchte dich in ein Leben ohne Reue führen. Er möchte dir deine Machtlosigkeit den Gegebenheiten gegenüber vor Augen führen und dir zeigen wie wichtig es ist, diesen Kreislauf zu durchbrechen.

Wir wünschen uns ein intensives Leben, ein Erleben aller Facetten unseres Seins. Ganz ohne Angst. Ohne die Sorge ob wir in der äusseren Welt willkommen sind, wenn wir unserer Inneren folgen. Venus und Uranus spornen uns an frei zu sein, der Skorpion verleiht uns die nötige Intensität um es erreichen zu können.

Gerne würde ich an dieser Stelle sagen: Lebe einfach so wie du es für richtig hältst, es wird nichts geschehen. Alles bleibt beim Alten. Das kann ich nicht. Wir möchten immer so gerne, dass alles beim Alten bleibt, selbst wenn das Alte nicht sonderlich vorteilhaft für uns ist. Selbst, wenn es nicht gut ist, so ist es doch verlässlich. Wir klammern uns an unsere Gewohnheiten und brechen nur äusserst ungern in unbekannte Gefilden vor.

Letztendlich jedoch musst du aber überlegen, was wirklich wichtig für dich ist.

„Die Energie folgt der Aufmerksamkeit.“ Ein wichtiger und zugleich bemerkenswerter Satz, dem ich nur voll  und ganz zustimmen kann. Lebst du deine innere Energien und versteckst dich nicht in den äusseren Gegebenheiten, so werden sich Dinge ändern. Dies kann Verzicht bedeuten und auch Verlust. Menschen werden gehen, das Umfeld wird sich wandeln und die platt gelaufenen, jedoch nur allzu vertrauten Trampelpfade deines Lebens werden hinter dir bleiben. Du wirst neuen Boden betreten und vielleicht nicht sofort wissen wohin mit dir. Der erste Schritt ist immer der Schwerste. Alles andere wird sich fügen. Neue Menschen werden Teile des Weges mit dir gehen. Sie werden dein Leben bereichern. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit! Richtest du dein Inneres nach Außen, so wird sich das Außen wandeln und immer mehr in Harmonie mit deinem Inneren treten. Wie gesagt, ich kann nicht versprechen, dass alles beim Alten bleibt, aber ich gebe dir ganz vorsichtig das Versprechen, dass es besser werden wird.

Sonne küsst Mond

Der Vollmond fällt auf einen Portaltag

Es heißt, dass Portaltage ganz besonders gut geeignet sind um sich in seinem Leben weiterzuentwickeln. Viele berichten mir von den besonderen Energien, welche sie an Portaltagen spüren. Oftmals werden sie von den Schwingungen regelrecht aus der Bahn geworfen und sie empfinden es eher als eine Belastung, als eine Bereicherung. Transformation kann anstrengend sein. Sie bringt uns immer wieder an unsere Grenzen und fordert uns heraus. Das kann natürlich auch schmerzhaft sein oder anstrengend. Es bringt uns aber voran. Blicken wir zurück und betrachten einen längeren Zeitraum unseres hinter uns liegenden Weges, so sehen wir die Fortschritte die wir gemacht haben. Vor allem auch aus den Tiefen unseres Schmerzes sind wir in besonderem Maße gestärkt hervor gegangen.

Wir brauchen die Energien nicht zu fürchten. Allein, wenn wir sie in Liebe annehmen und akzeptieren, nehmen wir ihnen einen Großteil ihrer negativ scheinenden Aspekte. Gehörst du zu den Menschen, welche die Portaltage intensiv spüren, so freue dich über dieses Geschenk. Wehre dich nicht gegen die Energien, sondern lasse dich mitten in sie hineinfallen. Du kennst nun das Credo dieses Vollmond- und Portaltages. Du weißt, welche Aspekte beleuchtet werden sollen. Lasse dich einfach darauf ein und nimm dir die Zeit um mit diesen Schwingungen zu gehen. Es wird dir gut tun.

Sonne küsst Mond

Ein etwas anderes Vollmondritual

Es ist ein Abend der Stille. Du brauchst kein großes Ritual um nun auf deinem Weg weiterzukommen. Du brauchst letztendlich nur dich selbst und ein wenig Ruhe.

Brauchst du magische Unterstützung bei deiner inneren Einkehr, so nutze Räucherstoffe oder andere Hilfsmittel, welche deinen Geist klären und dich wachen Blickes nach innen schauen lassen. Möglich wäre eine Räucherung mit Styrax, Eisenkraut, Mädesüss, Weihrauch oder Zedernholz. Du kannst auch die klärenden Kräfte des Bergkristalls nutzen.

Das Legen von Tarotkarten, das Ziehen einer Rune oder die schamanische Reise um spirituelle Führung zu erhalten, empfehle ich heute nur den Menschen unter euch, die ihren Weg schon sehr weit gegangen sind und über eine wirklich sehr gute Erdung verfügen. Stehst du eher am Anfang deines Weges, dann konzentriere dich lieber nur auf dich selbst.

Nimm dir also Zeit um dich selbst zu hinterfragen. Suche dir einen ruhigen Ort und denke darüber nach was du wirklich möchtest.

17 Fragen, die dir helfen können dich selbst zu finden

  • Was gefällt mir in meinem Leben besonders gut?

  • Welchen Menschen kann ich vertrauen?

  • Wer ist mir wichtig?

  • Was ist mir wichtig?

  • Kümmere ich mich gut genug um mich?

  • Bin ich glücklich und zufrieden?

  • Wer möchte ich sein?

  • Was würde ich sofort ändern, wenn ich keine Angst hätte?

  • Was tut mir nicht gut?

  • Wer tut mir nicht gut?

  • Was brauche ich?

  • Welche Werte sind mir wichtig?

  • Um was sorge ich mich?

  • Lebe ich wirklich so wie ich es möchte?

  • Wofür brenne ich?

  • Würde ich ein Buch über mich schreiben, welche Rolle würde ich spielen?

  • Wann fühlte ich mich das letzte Mal wirklich frei?

Ornament Trennlinie

Artikel drucken Artikel drucken

2017-11-20T12:46:44+00:00

20 Kommentare

  1. Andrea 3. November 2017 um 6:11 am Uhr - Antworten

    Danke für diesen tollen Beitrag. Danke für all die Informationen. Danke für deine Mühe!

  2. Martha 3. November 2017 um 6:49 am Uhr - Antworten

    Vielen Dank – das ist einfach genial u fühltn sich absolut stimmig an!

  3. Doreen 3. November 2017 um 10:16 am Uhr - Antworten

    DANKE, Alexa – Danke für die Fülle und für mich richtungsweisende Energie

  4. Daniel 3. November 2017 um 6:15 pm Uhr - Antworten

    Danke für deinen Beitrag zum Stier Vollmond.
    Er macht mir ein bisschen Hoffnung, Da ich in meinem Leben leider nicht einen Menschen besitze der mit mir durch das Leben gehen möchte. Auch wenn ich verzwifelt nach Liebe suche werde ich immer wieder entäuscht von meinen Mitmenschen.
    Auch wenn ich darüber reflektiere bzw. mir die deine genannten Punkte stelle überkommt mich leider nur tiefe Traurigkeit. Ich sag mir immer das das Leiden irgendwann ein ende haben muss und Gott doch noch am ende mir die Menschen schickt die mich lieben und respektieren doch leider warte ich darauf schon soviele jahre.
    Auch wenn meine leere und meine Traurigkeit von tag zu Tag grösser werden, werde ich versuchen weiterhin Stark zusein…

    • Alexa Szeli 5. November 2017 um 5:53 pm Uhr - Antworten

      Nicht aufgeben Daniel, das Leben hat oftmals die schönsten Überraschungen für uns, wenn wir gar nicht mehr damit rechnen. Alles Liebe für Dich.

  5. Geli 3. November 2017 um 7:18 pm Uhr - Antworten

    Liebe Alexa, es ist wieder wundervoll deine Zeilen zu lesen und sie inspirieren mich wirklich sehr. Vielen lieben Dank – du bist wunderbar.
    Ich freue mich auf den Vollmond denn ich spüre eine ganz besondere Energie. Herzliche Grüße Geli

  6. Renate lamprecht 3. November 2017 um 10:26 pm Uhr - Antworten

    Ganz lieben Dank für die wunderschöne Ausführung. Sie hat mir gerade im Moment sehr geholfen ♡

  7. waltraud 3. November 2017 um 11:32 pm Uhr - Antworten

    Liebe Alexa, weise Worte, wunderschöner Text.
    Ich bin am Nachdenken, Du hast einige Fragen aufgeworfen.
    Ich danke Dir für Alles.
    waltraud

  8. Naras 4. November 2017 um 7:17 am Uhr - Antworten

    Danke, Alexa fürs teilen Deiner Gedanken. Ich bin glücklich: Innen&Außen. Und neu-gierig. Freude&Sinn wünsche Ich Dir. <3 <3

    • Alexa Szeli 5. November 2017 um 5:51 pm Uhr - Antworten

      Sehr gerne, es freut mich zu lesen wie glücklich Du bist.

  9. Pia Schüffelgen 4. November 2017 um 3:01 pm Uhr - Antworten

    Danke dir für diesen wunderbaren Beitrag der mich bestätigt in dem was ich im Innen und Aussen wahrnehme.

    Schön der Impuls mit den Fragen
    Dem werde ich gleich folgen
    Herzensumarmung

    • Alexa Szeli 5. November 2017 um 5:50 pm Uhr - Antworten

      Das lese ich gerne, lieben Dank für Deine Rückmeldung und auch für Dich eine Herzensumarmung.

Hinterlassen Sie einen Kommentar